Revolver oder Pistole für die Nachsuche?

Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.109
Gefällt mir
1.927
#61
Wobei man dazu anmerken kann, dass die Erfahrung mit Kurzwaffen nahe Null sind.
Das relativiert die erfahrenen Jäger mit ihrer ablehnenden Haltung.
Wenn man so sieht wie oft die Alten im Schiesstand anzutreffen sind ist & bedenkt dass eine KW ein gewisses Mass an regelmässiger Übung erfordert, dann ist das auch besser wenn sie keine KW führen.
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
461
Gefällt mir
931
#63
Wenn Dein Revier an einer Strasse liegt, in der jedes Jahr 10-20 Stück Rehwild überfahren werden, dann kann das Dein Haupteinsatzgebiet sein. Der annehmende Keiler wird vielleicht nur alle 30 Jahre mal vorkommen. Im Herbst wird das Telefon wieder vermehrt klingeln und die Polizei ist dran. Da sind dann die 1500 Joule .44er eher ein Problem, wenn Leute in der Nähe sind und das klagende Reh daliegt. Da ist dann ein kompakter 38er oder eine 9 Para wesentlich zielführender, als das Handgeschütz im Brustholster.
Im beschriebenen Fall lädt man halt .44 Special.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
6.344
Gefällt mir
4.551
#64
Wenn das Wild nicht flüchten konnte, reicht die 22er.
Die 9mm Luger löst es genauso sicher wie die 45 Auto.
Da muss man nix größeres auffahren.

Wo das nicht geht, ist die Langwaffe die bessere Wahl.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
6.344
Gefällt mir
4.551
#66
Der 357 ist mir mit seinen 6" zu lang. ;)
Daher die kleine Glock in 9Luger.
Ich will damit kein Wild erlegen, sondern es erlösen, wo möglich und erforderlich.
Meist ruht sie seelenruhig in ihrem Holster.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
6.344
Gefällt mir
4.551
#68
:rolleyes::rolleyes:ab wann gehört man zu den alten.
Wie oft sollte den jemand mit 50JJ 1000de stück Wild erlegt und10.000de Schuss mit der KW geschossen hat mit 70 noch auf den Stand gehen.
Die Fertigkeit Kurzwaffe muss man regelmäßig zum Erhalt trainieren.
Nicht mehr so exzessiv, aber immer mal wieder.
Ich kenne wenige alte (wir reden natürlich von Erfahrung) Jäger, die eine solche Anzahl an Schüssen mit der Kurzwaffe abgegeben haben. ;)
Ich empfinde sie allerdings auch nicht als sonderlich viel.
20 Schießtage etwa wenn wir tief rangehen. 40 bei mehr Eifer.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
6.344
Gefällt mir
4.551
#71
Woher ich weiss wieviel man trainieren muss?
Oder woher ich weiss was meine Bekannten tun?

Ersteres Berufserfahrung.
Zweites umfangreiche und heimtückische Stasimethoden der allerübelsten Sorte garniert mit den Methoden des modernen Überwacungsstaats;)

Kanst du alles auf Facebokk nachlesen. Da pfeleg ich deren Profile, schreibe ich deren Tagebücher, Biografien und Einkaufszettel. Letztere schon bevor sie wissen was ihnen fehl. Demnächst bekommen alle noch Instagram

Wie du merkst sind mir solche unsinnigen (aber amüsanten) Diskussionen die Zeit nicht wert.
Da fahr ich jetzt lieber an die Maiskante.

Weidmansheil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.348
Gefällt mir
429
#74
Da gibt es verschieden Möglichkeiten, such dir was aus:
(Übrigens mit dem S&W Governor hast du die Wahl: 45 ACP, 45 Long Colt, 410 Schrot, 410 Flintenlaufgeschoss, Hornady Kritikal Defense (1 Flintenlaufgeschoss + 2 Rundkugeln)

:cool::unsure:
 

Anhänge

Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
445
Gefällt mir
396
#75
Da gibt es verschieden Möglichkeiten, such dir was aus:
(Übrigens mit dem S&W Governor hast du die Wahl: 45 ACP, 45 Long Colt, 410 Schrot, 410 Flintenlaufgeschoss, Hornady Kritikal Defense (1 Flintenlaufgeschoss + 2 Rundkugeln)

:cool::unsure:
Ach schön. Da könnte man ja das lustige Nachsuchen- Memory spielen mit dieser Auswahl!
 
Oben