Ricke oder Schmalreh?

Anzeige
Mitglied seit
17 Aug 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
5
#1
Servus zusammen,

Ich wollte mal fragen wie ihr das mit dem weiblichen Rehwild Abschuss in den Wintermonaten macht. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man steht’s erst das Kitz und dann die Gaiß erlegen sollte.

Heute fand am Ansitz ein folgendes Szenario statt:
Erst querte ein nicht ansprechbares adultes Reh die Schneise, 5 Minuten später kam ein weiters Reh auf die Schneise und verhoffte.

Da ich zwei Tage zuvor schon einmal an diesem Sitz einen Bock mit einer Gaiß ohne Kitze gesehen hatte, entschied ich mich zum Schuss.
Nach der Inbesitznahme kommt mir das angesprochene Schmalreh aber ziemlich groß und stark vor. Eine Spinne war nicht ausgeprägt, die Spinne glich der eines erlegten Schmalrehs in den Sommermonaten (beim Aufbrechen kam natürlich minimal was raus). Nun meine Frage an die Erfahrenen.

Wie lange ist eine Spinne bei führenden Stücken sichtbar bzw. ausgebildet?
Ab wann sind Kitze in der Lage, alleine den Winter zu überstehen? Ich habe hier was von dem bedingungslosen Gaißabschuss ab Mitte November gelesen, finde das aber schon sehr fahrlässig.

Im Vorhinein schon mal vielen Dank & Waidmannsheil!
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
3.423
Gefällt mir
4.958
#2
Servus zusammen,

Ich wollte mal fragen wie ihr das mit dem weiblichen Rehwild Abschuss in den Wintermonaten macht. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man steht’s erst das Kitz und dann die Gaiß erlegen sollte.

Heute fand am Ansitz ein folgendes Szenario statt:
Erst querte ein nicht ansprechbares adultes Reh die Schneise, 5 Minuten später kam ein weiters Reh auf die Schneise und verhoffte.
Da ich zwei Tage zuvor schon einmal an diesem Sitz einen Bock mit einer Gaiß ohne Kitze gesehen hatte, entschied ich mich zum Schuss.
Nach der Inbesitznahme kommt mir das angesprochene Schmalreh aber ziemlich groß und stark vor. Eine Spinne war nicht ausgeprägt, die Spinne glich der eines erlegten Schmalrehs in den Sommermonaten (beim Aufbrechen kam natürlich minimal was raus). Nun meine Frage an die Erfahrenen.
Wie lange ist eine Spinne bei führenden Stücken sichtbar bzw. ausgebildet?
Ab wann sind Kitze in der Lage, alleine den Winter zu überstehen? Ich habe hier was von dem bedingungslosen Gaißabschuss ab Mitte November gelesen, finde das aber schon sehr fahrlässig.


Im Vorhinein schon mal vielen Dank & Waidmannsheil!
:unsure:
 
Mitglied seit
17 Feb 2016
Beiträge
280
Gefällt mir
672
#4
Nur weil du Tags vorher meinst ein Schmalreh mit bock bestätigt zu haben kannst du davon doch nicht ableiten dass am folgetag die identische Konstellation unterwegs ist. Das ist schon sehr fahrlässig um es mal vorsichtig zu formulieren und ich denke du hast eindeutig einen Fehler gemacht. Lerne draus. Ich hab auch schon Fehler gemacht aber der war glaube ich doch vermeidbar.
c
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
3.423
Gefällt mir
4.958
#7
Servus zusammen,

Ich wollte mal fragen wie ihr das mit dem weiblichen Rehwild Abschuss in den Wintermonaten macht. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man steht’s erst das Kitz und dann die Gaiß erlegen sollte.

Heute fand am Ansitz ein folgendes Szenario statt:
Erst querte ein nicht ansprechbares adultes Reh die Schneise, 5 Minuten später kam ein weiters Reh auf die Schneise und verhoffte.
Da ich zwei Tage zuvor schon einmal an diesem Sitz einen Bock mit einer Gaiß ohne Kitze gesehen hatte, entschied ich mich zum Schuss.
Nach der Inbesitznahme kommt mir das angesprochene Schmalreh aber ziemlich groß und stark vor. Eine Spinne war nicht ausgeprägt, die Spinne glich der eines erlegten Schmalrehs in den Sommermonaten (beim Aufbrechen kam natürlich minimal was raus). Nun meine Frage an die Erfahrenen.
Wie lange ist eine Spinne bei führenden Stücken sichtbar bzw. ausgebildet?
Ab wann sind Kitze in der Lage, alleine den Winter zu überstehen? Ich habe hier was von dem bedingungslosen Gaißabschuss ab Mitte November gelesen, finde das aber schon sehr fahrlässig.


Im Vorhinein schon mal vielen Dank & Waidmannsheil!
Waidmannsheil alles gut sollte das Stück geführt haben ist es für die Kitze jetzt kein Problem mehr.
Sie kommen auch ohne Ricke gut über die Runden also kein Fehler ab Mitte November passt das.
 
Mitglied seit
17 Aug 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
5
#9
Thema wurde unlängst seitenweise diskutiert...-> Suchen !
Wenn noch Sekret in der Spinne war, hatte das Schmalreh wohl eine ältere Doppelgängerin.
Jedes Reh übersteht das, was wir heute Winter nennen...
Die Brombeeren sind so frischgrün wie im Sommer.
Es war ein minimal Anteil von Sekret in der Spinne. Die Spinne bildet sich ja schon bei den Schmalrehen im Frühjahr aus, wenn ich jetzt ein Schmalreh im Juni schieße ist auch ein bisschen Sekret in der Spinne.

Ich werde mich die nächsten Tage auf jedenfall nochmal an die Stelle ansitzen.

Kann mir jemand eine ungefähre Antwort geben bis wann die Kitze säugen bzw. ab wann eine führende Geiß ihre Spinne rückbildet?
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
154
Gefällt mir
255
#10
Das kann man nicht pauschal sagen. Ich hab es schon erlebt das ein Kitz im Dezember gesäugt hat. War aber auch verdammt schwach im Wildbrett.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
4.245
Gefällt mir
12.930
#12
Ein Schmalreh hat keine Spinne, quasi an der Stelle nur Zitzen auf unmerklichem Gewebe. Da ist überhaupt nichts drin. Und schon gar nicht bei Frühjahrs Schmal-Rehen.
Den Unterschied sieht man auf einen Blick beim auf den Rückendrehen des erlegten Stücks oder man fasst einmal hin.

Kitze brauchen im Herbst keine Mutter-Milch mehr zu ihrer physiologischen Weiterentwicklung, sie äsen seit Sommer bereits Grünäsung. Gelegentliche Annahme des sich zurück bildenden Gesäuges der Ricke bis noch im Winter ist auch Sozialkontakt und Spielerei. Sie verenden nicht, weil sie das nicht mehr tun können. Wenn Kitze nach Verlust der Ricke ab Herbst schwächer bleiben, hat es mehr mit sozialem Stress zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.412
Gefällt mir
6.696
#13
Servus zusammen,

Ich wollte mal fragen wie ihr das mit dem weiblichen Rehwild Abschuss in den Wintermonaten macht. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man steht’s erst das Kitz und dann die Gaiß erlegen sollte.
Du stehst jetzt an einem Scheideweg, du kannst weiter nach diesem Motto jagen und das jetzt als Fehler, der passieren kann sehen, oder auf die verschiedenen Rehverschrecker hören und im Winter auf jedes Reh schießen das du siehst.

Ich habe mir den Luxus des Ansprechens immer erlaubt, denn damit einher geht ein Beobachten und ein Lernen über eine Wildart das ich niemals missen möchte. Und ja natürlich sind auch mir Fehler unterlaufen, aber einen solchen Fehler kann man nur machen wenn man etwas überhaupt versucht.........
Trotzdem haben wir zig Jahre unseren Bestand so halten können das die Waldbauern zufrieden waren.
 
Mitglied seit
4 Okt 2013
Beiträge
180
Gefällt mir
215
#14
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
1.509
Gefällt mir
1.662
#15
Schwierig, die Zähne sind im Dezember auch nicht immer ganz eindeutig. Der Molar wechselt im Sommer und je nach Äsung kann der schon sehr einheitlich mit den anderen Beißerchen wirken.

Aber eins ist sicher, ähnliche Tageszeit wie am Vortag ist eindeutig kein Identifikationsmerkmal für ein bestimmtes Reh.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben