Robuste Jagdhose

Anzeige
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
240
Gefällt mir
1.181
#1
Moin,

ich möchte mir eine neue Jagdhose zulegen und würde gerne eure Praxiserfahrung mit einfließen lassen.

Das Einsatzgebiet ist eigentlich das komplette Spektrum bis auf den Hochsommer und Pirsch.
Meine wichtigsten Merkmale die sie mitbringen muss sind:

- Robust (Dornenfest)
- Wasserdicht
- nicht zu warm
- waschbar
- bedingt Schutz vor Schwarzwild (dem eigenen Hund beim stellen/binden zur Hilfe kommen)

Aktuell ist mir da nur die Pfanner Gladiator ins Auge gesprungen. Trägt die zufällig einer von euch oder kennt ein vergleichbares Modell?

Besten Dank schonmal
 
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
240
Gefällt mir
1.181
#6
mit nicht zu warm meinte ich eigentlich, dass ich damit nicht schon beim ansitzen ins schwitzen komme. habe bisher eine dicke lederhose getragen, die ist mir jedoch zu groß geworden und hat in den letzten 10 jahren schon ganz ordentlich gelitten. daher soll auch was neues her nur leichter zu pflegen als die lederhose.
Die Eierlegendewollmilchsau wünscht sich doch jeder oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.075
Gefällt mir
2.563
#8
Zu groß geworden ? Du glücklicher. ....mir werden alle Hosen zu eng😂.....
Deine Frage ist schwierig, aber ich hab eine Himalaja von Pinewood, ist zwar warm, hat aber große Lüftungsschlitze, für den Winter, den Übergang und eisige Frühsommernächte wie bei uns im Hunsrück variabel genug. ....für den Fall der Fälle kannste Dir ja ein paar enge Lederchaps in den Wagen legen (haben die Westernreiter )......umschnallen, fertig kein Umziehen !
......Das wäre vielleicht eine praktikable Lösung. .....quasi die Wollmilchsau ohne Eier 😂. .....
Grüße + WMH Olli
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.075
Gefällt mir
2.563
#9
Nichts ist pflegeleichter und praktischer als eine gute Lederhose. Ihr einziger Nachteil ist, dass sie etwas schwerer ist. Ich trage sie das ganze Jahr. Hält fürs Leben - wenn man nicht zu stark ab- oder aufspeckt.
😂genau da liegt der Hase im Pfeffer, ich habe jetzt schon 2 Lederhosen in der Garderobe hängen. .....und keine wird weiter 😢. ....
Grüße + WMH Olli
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
3.423
Gefällt mir
10.045
#15
Seit Jahren meine Liebste als Jagdhose ...vgl. Profiforest outdoor extreme (wird wohl meine Nächste, 20 Euro unter Pfanner)...vorn schön nässefest, kann man auch mal mit dem Schlauch abspritzen...;)

Alles aber nix als reine Hundeführer-NS-Hose, weil der Hintern und hinteres Bein ist dünner Synthetik-Stoff.
Dafür gibt's Spezielles, vgl. Schnittschutzhosen und entsprechend schwitzig....
Alles was dornen- und wasserfest ist, verursacht bei mir Schweißausbrüche, daher vermeide ich konsequent Brombeeren und Regen.

z.B. hier:
https://www.grube.de/hart-herren-jagdhose-iron-tech-t-97-519-46/?number=97-519__46

die Nordforest HundeführerHose für 259 soll auch brauchbar sein...

ähnlich der Gladiator noch diese:

https://www.grube.de/sip-outdoorhose-tracker-ripstop-92-353-01-1-s/?number=92-353-01-1-XXL

und billig zum Verschleißen könnte man auch mal dieses Cordura Teil probieren:
https://www.grube.de/percussion-herren-jagdhose-predator-r2-89-723-03-46/?number=89-723-03-46
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben