Röhrennachtsichtgerät für Okular

Anzeige
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.021
Ich rate dir hier einmal nach zu sehen:

IEA MIL-OPTICS GmbH​

Das sind Spezialisten die auch die Behörden beliefern im In- und Ausland. Sehr kompetent, haben eine eigene Herstellung, und Reparaturservice. Verbauen Röhren verschiedener Preisklassen. Wahrscheinlich einer der kompetentesten Betriebe in Deutschland! Ihre Geräte sind Nato zertifiziert. Ich habe eins, schon jahrelang. Einfach klasse! Und man kann sich einen persönlichen Termin vor Ort geben lassen. DIE wissen wovon sie reden. Übrigens haben die auch WB Geräte zum vergleichen im Programm! Ich habe sogar ein spezielles Kopfhalterungssystem mit dem ich mich bei Dunkelheit im Revier bewegen kann. Nachtpirsch mit solch einem Gerät ist einfach eine neue Dimension der Nschtjahd suf Schwarzwild. Man kann sich geräuschlos bewegen da man jedes ÄsE0F99569-CDED-43A4-9A20-4A07877352B9.jpegtchen oder Steinchen, jedes Loch oder Hindernis ganz klar sieht!
 
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
140
Bei egun gibt's seit einiger Zeit einige PVS-14 von DDOptics. Neu. Mittlerweile haben die ein akzeptables Preisniveau erreicht. Mein Favorit wären da die Geräte mit Photonis- XR5-Röhre für ca. 3000 Euro. Es sind aber auch noch welche verfügbar, die billiger sind.
 
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
140
Fällt mir gerade noch ein: Bei CML gibt's nen Aufheller und ne Streulichtblende (zum Aufstecken des Gerätes aufs Okular) gleich mit dazu.
 
Registriert
15 Dez 2000
Beiträge
309
Fällt mir gerade noch ein: Bei CML gibt's nen Aufheller und ne Streulichtblende (zum Aufstecken des Gerätes aufs Okular) gleich mit dazu.

Stimmt!

Hatte ich in meiner Info zum CML Gerät vergessen mit aufzuzählen. Das "Rundum Sorglos Zubehörpaket" ist beim Kaufpreis gleich mit dabei kostet nichts extra.

Der Inhaber von CML-Jagd ist selbst der Techniker der die Geräte entwickelt und herstellt. Die Röhren kauft er zu.

Das war für mich u.a. auch mit ein Argument falls es technische Probleme später mal geben sollte.
 
Registriert
12 Apr 2009
Beiträge
225
Ich rate dir hier einmal nach zu sehen:

IEA MIL-OPTICS GmbH​

Das sind Spezialisten die auch die Behörden beliefern im In- und Ausland. Sehr kompetent, haben eine eigene Herstellung, und Reparaturservice. Verbauen Röhren verschiedener Preisklassen. Wahrscheinlich einer der kompetentesten Betriebe in Deutschland! Ihre Geräte sind Nato zertifiziert. Ich habe eins, schon jahrelang. Einfach klasse! Und man kann sich einen persönlichen Termin vor Ort geben lassen. DIE wissen wovon sie reden. Übrigens haben die auch WB Geräte zum vergleichen im Programm! Ich habe sogar ein spezielles Kopfhalterungssystem mit dem ich mich bei Dunkelheit im Revier bewegen kann. Nachtpirsch mit solch einem Gerät ist einfach eine neue Dimension der Nschtjahd suf Schwarzwild. Man kann sich geräuschlos bewegen da man jedes ÄsAnhang anzeigen 176603tchen oder Steinchen, jedes Loch oder Hindernis ganz klar sieht!
und wie haben die das Problem gelöst, dass man entweder auf sehr kurze Distanz scharf sieht, oder eben auf längere? Oder stellst du das beim Pirschen permanent ein?
 
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.021
und wie haben die das Problem gelöst, dass man entweder auf sehr kurze Distanz scharf sieht, oder eben auf längere? Oder stellst du das beim Pirschen permanent ein?
Das geht ganz anders!
Das Nachtsichtgerät am Kopf (linkes Auge), dient zur freien Bewegung im Revier ohne Infrarotlicht. Somit bin ich vollkommen unsichtbar selbst für empfindliches Wild. Das Röhrengerät brauch, einzeln verwendet sozusagen fast nie eine Infrarotlicht Verstärkung Mit der WBK suche ich die Umgebung ab. Mit der BBF Blaser 95 308 - 20/76 mit Paard schiesse ich. Ist ideal für Kugelschuss, Schrot und Doublette Kugel-Flintenlaufgeschoss Das geht fliessend weil ich das Nachtsichtgerät hochklappen kann. Und somit kann ich ganz gut mit dem Paard auf kurze Entfernung schiessen (15-50 Meter) Warum ich das Röhrengerät bei der Pirsch als Sehhilfe am Helm trage und nicht auf der Waffe? Ganz einfach weil ich mich damit im Revier bewegen kann ohne Licht, auch kein Infrarot!
Auf Ansitz wird das Nachtsichtgerät verwendet zum aufstecken auf das Okular. Das geht auch perfekt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Apr 2009
Beiträge
225
ok, dass bedeutet du stellst das Gerät auf kurze Distanz scharf und spottest mit WBG auf längere Distanz.
 
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
140
Kann jemand mit Ahnung mir was zur folgenden Röhre sagen:
Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung wäre mir die Lichtverstärkung (Luminance Gain) und vor allem das Signal-Rausch-Verhältnis zu gering.

Aber wie gesagt: Tu dir den Gefallen und teste Geräte verschiedener Leistungsstufen selbst. Und zwar in der NSG-ZF-(ggf. Aufheller-)Kombination, die du später anwenden willst. Denn ein Blick durch das NSG allein sagt nichts darüber aus, wie das Bild in Kombination mit einem ZF (und ggf. Aufheller) ist.
 
Registriert
21 Dez 2016
Beiträge
234
Moin zusammen,

nach mäßigem Erfolg mit einem Sytong möchte ich mir ein Röhren-Okularbooster kaufen.
Die Objektivgeräte gefallen mir grundsätzlich auch gut, nur sind sie mir zu groß und schwer. Trotzdem: wenn mir jemand ein wirklich kleines, leichtes und gutes Gerät empfehlen kann, würde ich es mir gerne mal ansehen.

Zu den Okularboostern, die ich ins Auge gefasst habe:

1. Jahnke DJ-8 1x25
Aktuell fährt Jahnke eine Rabattaktion, sodass man grundsätzlich ein Autogate gratis bekommt.
Ich würde zu einem Gerät erster Sortierung und mit Leistungsklasse eins greifen. Das würde dann 2290 Euro kosten.
Leider ist das Gerät nicht dimmbar.

2. JSA Nightlux Mono Ultra mit Onyx Röhre
Das JSA ist dimmbar, hier weiß ich aber nicht, ob es automatisch mit Autogating daherkommt.
Preis für das o.g. Gerät wären 2500 Euro.

Die große Frage ist, zu welchem Gerät ihr mir raten würdet.
Über Jahnke gibt es geteilte Meinungen, über JSA findet man nicht viel.

Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge und Anregungen für mich.

Danke im Voraus
C


Hallo Carlos,

das Jahnke ist im im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern deutlich im Preisvorteil. Auch hier erhältst du auf Nachfrage dein Datenblatt zu der verbauten Röhre und kannst dies sogar mit der Seriennummer der Röhre prüfen.

Der Vergleich auf dem Papier ist zwar erstmal gut, schlussendlich muss dich das Gerät im Einsatz überzeugen. Daher nimm beide ohne Vorurteile in die Hand und schau immer abwechselnd durch, bei den exakt gleichen Verhältnissen. Das bessere behältst du dann!

Falls du mehr Fragen hast gerne einfach melden!

Viele Grüße,
Marc
 
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
140
Auch hier erhältst du auf Nachfrage dein Datenblatt zu der verbauten Röhre
Ah, ok. Mir hatte damals ein Händler mitgeteilt, dass es die Datenblätter nicht gebe.

Ist dir vielleicht auch bekannt, welche Wertebereiche für Auflösung, Signal-Rausch-Verhältnis und Luminance Gain in den von Jahnke so genannten Leistungsklassen 1-3 jeweils erwartet werden können?
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.809
@rupeva: as ist denn bei dir eine gute Röhre?
Seine (CML) einfachsten Geräte gehen bei 2400 Euro los.
Für 2400 kriege ich das JSA (heute mit Händler gesprochen) und da ist - meine ich - nicht mehr die einfachste Röhre drin ^^
sorry für die späte Antwort. Zu den Röhren ist ja schon fasst alles erklärt worden. Gute Röhre fängt für mich bei FOM 1600 an sehr gut dann bei FOM 1800 und hervorragend bei FOM 2000.
Für 2500,- wirst du so etwas nur mit viel Glück mal bekommen. Das Geld würde ich mir sparen, weil man dann zu oft bei Okulareinsatz einen IR Aufheller braucht. Sytong und so + IR Laser tut es dann auch.
Meine persönliche Meinung dazu.....Röhre ist richtig teuer wenn es was gutes sein soll. Wer da billig will, kauft 2x oder ärgert sich. Ich habe es hinter mir und auch Geld verbrannt.
 
Registriert
9 Mai 2008
Beiträge
406
Hallo,
ich habe Röhre (kein Billigheimer)und Wärmebild Vorsatz hat mich viel Geld gekostet.
Würde mich nur noch für Wärmebild Vorsatz entscheiden. Wichtig guter Adapter (Telefix) Schüsse berühren sich.
 
Registriert
9 Feb 2019
Beiträge
221
Vielen Dank mal wieder an alle für euren Input!
Ich habe vorhin mit Jahnke telefoniert und man hat mir ganz nett und freundlich Auskunft erteilt.
Leistungsklasse II schafft bei Jahnke 60-64 Linienpaare und ein Signal-Rausch-Verhältnis von 21-24. Nach dem Gain habe ich nicht gefragt.
Den FOM Wert bemühen sie nicht, weil es ein rein rechnerischer Wert ist, der von zwei Faktoren abhängt, und damit nicht zwangsläufig aussagefähigen ist.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
26
Zurzeit aktive Gäste
188
Besucher gesamt
214
Oben