Röhrennachtsichtgerät für Okular

Anzeige
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
196
Vielen Dank mal wieder an alle für euren Input!
Ich habe vorhin mit Jahnke telefoniert und man hat mir ganz nett und freundlich Auskunft erteilt.
Leistungsklasse II schafft bei Jahnke 60-64 Linienpaare und ein Signal-Rausch-Verhältnis von 21-24. Nach dem Gain habe ich nicht gefragt.
Den FOM Wert bemühen sie nicht, weil es ein rein rechnerischer Wert ist, der von zwei Faktoren abhängt, und damit nicht zwangsläufig aussagefähigen ist.
FOM ist Auflösung x Signal-Rausch-Verhältnis.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.461
Vielen Dank mal wieder an alle für euren Input!
Ich habe vorhin mit Jahnke telefoniert und man hat mir ganz nett und freundlich Auskunft erteilt.
Leistungsklasse II schafft bei Jahnke 60-64 Linienpaare und ein Signal-Rausch-Verhältnis von 21-24. Nach dem Gain habe ich nicht gefragt.
Den FOM Wert bemühen sie nicht, weil es ein rein rechnerischer Wert ist, der von zwei Faktoren abhängt, und damit nicht zwangsläufig aussagefähigen ist.

Jahnke würde ich schon aus Prinzip nich kaufen,
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
784
Und jetzt ist das halbe Forum hier beleidigt und die Leute meinen, bei jeder Gelegenheit ihre Frust auf Jahnke rauslassen zu müssen und damit eigentlich interessante Threads zu entwerten.

Hier gibt es noch einen interessanten Thread zum Thema Okularvorsatz auch mit Fotos:


Da ist auch beschrieben, dass bei Jahnke der Augenabstand sehr groß ist. Man muss halt testen, ob man das braucht.

Außerdem sind FOM, S/N oder Auflösung nicht alles. Das Gesamtsystem inklusive der Linsen vor und hinter der Röhre muss man betrachten. Wobei das für 1x Vergrößerung wahrscheinlich weniger ausmacht, als z.B. bei 48er und 56er Objektiven.

Letztendlich muss im Vergleich zum Pard/Sytong so ein Monokular (z.B. 1x25) doch immer besser sein (?). Zumindest ohne Aufheller.
Bin leider noch nicht in den Genuss gekommen, selbst eins zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
196
Und jetzt ist das halbe Forum hier beleidigt und die Leute meinen, bei jeder Gelegenheit ihre Frust auf Jahnke rauslassen zu müssen und damit eigentlich interessante Threads zu entwerten.
Na ja, ein Hinweis auf diese Aktion von Jahnke sollte erlaubt sein.
Außerdem sind FOM, S/N oder Auflösung nicht alles. Das Gesamtsystem inklusive der Linsen vor und hinter der Röhre muss man betrachten.
Genau. Deshalb sollte man auch mehrere Geräte (mit unterschiedlichen Röhrenqualitäten) ausprobieren. Aber die Werte geben einen Anhaltspunkt, was man erwarten kann und ob sich ein Ausprobieren überhaupt lohnt.
Letztendlich muss im Vergleich zum Pard/Sytong so ein Monokular (z.B. 1x25) doch immer besser sein (?). Zumindest ohne Aufheller.
Sollte es zumindest, da sonst der erhebliche Mehrpreis nicht gerechtfertigt wäre. Aber: Ohne Aufheller braucht man zumindest für ne Okularlösung ne Top-Röhre, um (fast) immer ausreichend sehen zu können. Mal als Anhaltspunkt: Mit meiner Echo-Röhre war es MIR bei MEINEN Einsätzen im Feld in (ganz grob geschätzten) 10-20 % der Fälle zu dunkel, im Wald häufiger.

Mit Aufheller entspannt sich das natürlich vollkommen. Aber mit Aufheller funktionieren eben auch PARD und Co...
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
784
Ok, wenn man den Anspruch hat, ohne Aufheller mit einer Okularlösung auszukommen, dann muss man, wenn ich es richtig verstehe, 3000,-€ oder mehr in die Hand nehmen.

Wenn man günstigere Monokulare mit Aufheller verwendet, ist das Bild doch sicherlich weniger „griselig“, als mit Pard und Co ? Es gibt darüber ein eindrucksvolles Video von Grimbart auf YouTube, wo verschiedene Lösungen verglichen werden.

Aber es ist wohl wie man hier sagt, ohne Probieren lässt sich das nicht gut greifen.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.461
obwohl ich immer noch nicht ganz verstehe, warum man bei Röhre unbedingt auf die Okularseite scharf ist. Mit dem Pard/Sytong kann man leben, aber wenn schon viel Geld ausgeben, dann kann die Röhre auch vorne drauf.

Wenns nur wegen der Größe und Gewicht ist, kann man auch ein schlankeres ZF verwenden.

Die Unzufriedenheit mit dem Sytong kann ich nicht verstehen.
 
Registriert
9 Mai 2008
Beiträge
412
Hallo,
beim Röhrengerät sollte man vorher wissen Wald oder Feld. Im Wald mit Aufheller hast du von den Blättern immer Blendungen. Großer Nachteil, und erkennst im Hintergrund das Wild nur sehr schlecht. Deshalb bei Waldjagd immer bessere Röhre dass man weitgehend ohne Aufheller auskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Jul 2018
Beiträge
196
Ein Röhrengerät hat in der Preißklasse 3000€ bei weniger Licht ein recht griseliges Bild da S/N (Rauschwert) wert eher niedrig ist.
Möglicherweise, aber in dem Beitrag, auf den sich meine Antwort bezog, war ausdrücklich von der Verwendung mit Aufheller die Rede.

Es kommt ja auch darauf an, was man für ca. 3k bekommt:


S/N von mindestens 26 finde ich jetzt so ganz schlecht nicht. ;):)
 
Registriert
9 Mai 2008
Beiträge
412
Möglicherweise, aber in dem Beitrag, auf den sich meine Antwort bezog, war ausdrücklich von der Verwendung mit Aufheller die Rede.

Es kommt ja auch darauf an, was man für ca. 3k bekommt:


S/N von mindestens 26 finde ich jetzt so ganz schlecht nicht. ;):)
Ich wollte nur darauf hinweisen das bei Verwendung von Aufheller ist im Wald mit nachteilen zu rechnen. SN mit 26 ist OK.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
159
Zurzeit aktive Gäste
641
Besucher gesamt
800
Oben