Rost im Waffenschrank

Anzeige
Mitglied seit
16 Dez 2000
Beiträge
11.022
Gefällt mir
6
#17
Ohne Flax ;
wer die Möglichkeit hatt seine Waffenschrank zu beheizen, sollte das machen.
Ich bin in der glücklichen lage, das meine
Waffen in einem seberatem Raum mit Heizun stellen kann, da sind auch Klammoten, Munition und Optik untergebracht.Zum Pflegen
der Waffen ist auch reichlich Platz und ich brauche nicht Mutters gute Küche zu versauseibeln...

Andreas
 
Mitglied seit
14 Dez 2000
Beiträge
3.244
Gefällt mir
0
#18
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Rugen:
...Zum Pflegen
der Waffen ist auch reichlich Platz und ich brauche nicht Mutters gute Küche zu versauseibeln...

Andreas
<HR></BLOCKQUOTE>

Mal wieder typisch; die eigene Küche wird geschont...!



Die Idee mit dem Salz würde ich mir noch mal überlegen! Das Salz kommt bzw. kann vom Säckchen so ziemlich überall hinkommen - auch dahin, wo man es garantiert nicht haben will.

Die Trocknungsmittel (Silicagel) befinden sich inzwischen so ziemlich in allen Versandpäckchen, in denen technische Geräte versendet werden. Einfach aufheben und stapeln.

Die Idee mit der Glühlampe finde ich auch gut, so fürchten sich die Waffen wenigstens nicht in der Dunkelheit...


@ Sven: Wat willste nu, ein Waffen- oder einen Weinkeller? Noch einen Ratschlag: Flucht nach vorne: richte doch im Keller ein Schwimmbad ein und ziehe mit dem Tresor nach höheren Sphären um. Dann kannst Du dich direkt nach der schweißtreibenden Umzugsarbeit schnell erfrischen. Das leiße sich eventuell sogar als Luderplatz ausbauen ...

Hm, denke ich sollte hier aufhören, kommt nichts mehr vernünftiges raus.

ein abgehobener
rolf
 
A

anonym

Guest
#19
Hallo zusammen,

ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu. Silicagel ist die 1. Wahl.Aber einen Leinenbeutel oder eine ausrangierte Socke gefüllt mit Reiskörnern tut ebenfalls gute Dienste. Kann man auch problemlos auf der Heizung trocknen.

Mit nichtrostendem Gruß
Jürgen
 
Mitglied seit
20 Mrz 2001
Beiträge
186
Gefällt mir
0
#20
@ Juergen,

die Socke mit Reiskornern, hattest du die auch mitgenommen nach Holland ?

Ware vielleicht brauchbar gewesen.
Und habe ich Wild genug geschont ?

Grusse,

Polderjaeger
 
A

anonym

Guest
#21
@ Polderjäger
du hast brav dein Wild geschont, Bas.Ich habe tausende Enten und Gänse am Isselmeer gesehen. Hasen gab es 10 m neben der Haustür und unser Ferienhaus war ein Traum. Sogar einen echten gefiederten GBV ( 'tschuldige Hanko ) hatten wir im Anblick. Das Wetter hat uns nichts ausgemacht.Ein altes englisches Sprichwort sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Bekleidung. Und wer als Jäger schlechte Bekleidung hat, der ist es selber schuld .

Herzliches Waidmannsheil in die Niederlande
Jürgen
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
1.326
Gefällt mir
0
#22
Wie hochprozentig ist denn die Feuchtigkeit in deinem Keller?
Falls entsprechende Zusammensetzung dann findest du sicher ein paar Spezialisten, die deinen Keller austrocknen.


Ansonsten hilft wirklich nur den Schrank umstellen.
Ich stelle grundsätzlich keine feuchten Waffen nach dem Ansitz rein. Seit mein Holzschaft den Geist aufgegeben hat und durch Kunststoff ersetzt wurde, kann ich meinen Schießprügel auf die Fußbodenheizung legen und der ist dann trocken bis am nächsten Morgen und wird dann erst in den Schrank gestellt.
Ansonsten lasse ich den Schrank auch immer wieder mal eine Zeit lang offen (natürlich nur wenn ich zu Hause bin, klar) da dampft dann auch manches raus.

WH
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.394
Gefällt mir
482
#23
@ Sven,

ich weiß nicht, was für einen Waffenschrank Du hast, ich habe einen 450-kg-Brummer von Sagerer; in dem Ding reichen die Säckchen völlig aus.

Wenn Du den ganzen Kellerraum trocken bekommen willst - oder auch nur das Innere Deines Tresors - solltest Du auch mal daran denken, die Rotlicht-Lampen zu kaufen, die die Schweinezüchter über die frisch geworfenen Ferkel hängen, die bringen mehr Wärme als Licht und verbrauchen weniger Energie, als normale Glühbirnen. Davor eine Zeitschaltuhr, ich denke so 8 Stunden am Tag inb regelmäßigen Intervallen sollten reichen (???), und die Püster stehen trocken.

WeiHei,

Jürgen
 
Mitglied seit
13 Jul 2001
Beiträge
260
Gefällt mir
0
#24
wir ham auch reis und gesammelte silikabeutelchen drin, reicht gut aus.
außerdem ist es wie gesagt sehr gut denn waffenschrank immer mal wieder offen zu lassen(wie gesagt nur wenn man zu hause is).
und wenn die waffen trotzdem mal rosten, hat das wohl mehr die ursache das man sie mit feuchten händen angelangt hat und danach nicht mit einem öllumpen abgerieben hat.

gruß
wanderfalke
 
Mitglied seit
11 Mrz 2001
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#25
Moin Moin Rost? Was iß das gibt&#8217;s bei mir nicht warum? 1.) als öl benutze ich BREAK FREE CLP (zur Schmierung & Konservierung) das Zeug iß super . 2.) im Waffenschrank Trockenbeutel (aber Vorsicht der Beutel darf nicht mit Metall in Berührung kommen bei mir iß selbst der Putzstock VFG aus VA oxydiert kein Scherz. 3.) zusätzlich habe ich noch einen Juropac Korrosionsschutz Block im Waffenschrank und Rost iß kein Thema . Weihei JägerXXL
 
Mitglied seit
29 Nov 2004
Beiträge
636
Gefällt mir
1
#26
!!!Auf keinen Fall Reis!!!
Der Beitrag ist zwar schon alt, aber ich habe es mit Reis und Granulat gleichzeitig probiert.
300g Reis in Socke haben ein paar Wochen später 304g gewogen.
284g Granulat haben nach der gleichen Zeit 454g gewogen.

Besser eine dünne Moosgummidichtung in die Tür kleben und Granulat rein.

Gruss,

Achim
 
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
84
Gefällt mir
1
#27
Hallo,

also ich habe in meinem Schrank einen UHU Granulat-Luftentfeuchter stehen. Hin und wieder mal die gesammelte Flüssigkeit abgießen und wenn der Beutel weg ist einen Neuen reinlegen!

Funzt prima :29:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben