Rote Minerallecksteine verboten ?

Anzeige
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
#91
Die Fakten stehn in Joes Link. Oder meintest Du die Verfasser der Studie?


Hier mal das Standard-Injektionspräparat für die recht häufige Eisenmangelsituation bei neugeborenen Kälbern, wird standardmäßig bei gutem Betriebsmanagement eingesetzt:

https://www.bela-pharm.com/fileadmi...ion_Infusion_Produktinfo/belfer-K007-0412.pdf

Den Waschzettel möge jeder lesen, der Interesse hat.
Orale und Eisenergänzung per Injektion durchaus Standard in der Ferkel- und mittlerweile auch Kälberaufzucht, mit statistsich nachweisbaren positiven Effekten für die Entwicklung der Tiere!

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
10.281
Gefällt mir
15.955
#92
Was Du wohl nicht hören magst, wirkt doch auch der Apfel durch den 2 Tage Eisennägel gesteckt wurden wahre Wunder bei Pferden;)
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.601
Gefällt mir
3.181
#93
Was ist das mit dem Dextrat und den anderen genannten Additiven? Welche Funktion haben die?
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
#94
Was Du wohl nicht hören magst, wirkt doch auch der Apfel durch den 2 Tage Eisennägel gesteckt wurden wahre Wunder bei Pferden;)

Was ist das denn für eine geile alte Bauernweisheit!!!;)
Wie immer in der LW; es muss halt so billig sein wir irgend möglich.
Ich werde deine Tipp aufgreifen; Eisenmangelsituationen mit alternativen, selbst entwickelten "Bio-Methoden" behandeln.
Auch dafür gibt es sicher eine (Öko-)Nachfrage!

Gruß

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
21.114
Gefällt mir
3.369
#96
Nee, aber der Einäugige unter den Blinden, also warum so grantig? ;)

@all:
Ich habe den Text weiter oben auch nicht verlinkt, weil ich für oder gegen irgentwas sein wollte, sondern einfach als Hintergrundinfo.

Bei dem von @prinzengesicht eingestellten Mittel handelt es sich um ein Medikament zur Injektion, das wird wieder anders aufgenommen als Nahrungsergänzungsmittel.
 
Gefällt mir: kayd
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.601
Gefällt mir
3.181
#97
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
#98
Nee, aber der Einäugige unter den Blinden, also warum so grantig? ;)

@all:
Ich habe den Text weiter oben auch nicht verlinkt, weil ich für oder gegen irgentwas sein wollte, sondern einfach als Hintergrundinfo.

Bei dem von @prinzengesicht eingestellten Mittel handelt es sich um ein Medikament zur Injektion, das wird wieder anders aufgenommen als Nahrungsergänzungsmittel.

Grantig?
Du solltest mich mal grantig erleben!;)
Natürlich handelt es sich um ein Injektionspräparat; da bin ich eben sicher, was beim Tier ankommt!
Im Gegensatz zu Nahrungsergänzungsmittel, oder in meinem Metier, oralen Eisen-Gaben, wo der Faktor Resorption aus dem MD-Trakt immer ein Unsicherheitsfaktor ist!

Prinzengesicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: ANS
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
Schon gut, schon gut. Dachte nur, daß die vllt nicht ganz unwesentlich für die Verwertung des Eisens durch den Organismus sein könnten. Im Gegensatz zu NaCl.

Nix für Ungut,
da habt ihr beide mich anscheinend in die falsche Röhre bekommen.
Mea culpa!
Meine Uni-Zeiten sind lange vorbei und heute muss ich im Job in erster Linie sehr pragmatisch denken und handeln; nicht immer automatisch auf dem top aktuellen Stand der klinischen Forschung.
Aber die Seite der Uni Zürich ist trotzdem top und ein Tipp Für Interessierte!

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.601
Gefällt mir
3.181
Leider halten die sich bedeckt. Und Wiki kennt Dextran auch nur als Plasma-Ersatz. Interessant, daß man das Eisen quasi unter dem Deckmantel von Blut reinschmuggelt.
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
Leider halten die sich bedeckt. Und Wiki kennt Dextran auch nur als Plasma-Ersatz. Interessant, daß man das Eisen quasi unter dem Deckmantel von Blut reinschmuggelt.

Frag beim Hersteller nach, aus welchem Grund welche Stoffe im Injektionspräparat zugesetzt sind; der direkte Weg ist meistens der konsequenteste und einfachste Weg!
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.601
Gefällt mir
3.181
Laut Deinem Link ist Dextran so wie ich es verstehe quasi Trägerstoff, wird in die Lymphe aufgenommen und das Eisen abgespalten. Scheint sich wohl dafür zu eignen.
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.469
Gefällt mir
1.215
Ich war grad entsetzt, daß es das überhaupt regelmäßig zu brauchen scheint. Wie degeneriert darf's denn sein?

Du musst nicht entsetzt sein, alles halb so wild:
Ihr Förster versucht ja nun auch dem Baum oder dem Bestand, den ihr bewirtschaften wollt, einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen; ist auch nichts anderes und nennt sich Wirtschaften!
 
Gefällt mir: z/7
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben