Rottweil 770 Sport

Registriert
31 Aug 2016
Beiträge
569
Ich nutze eine 20/76er Fair von Taube bis Gans alles gut, hab sie gebraucht für 700€ bekommen aus einem nachlass vom Händler. Neu müsste sie ca 1200 gekostet haben. Die preise für eine 12 sind identisch.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
806
Ich muss sagen, auch wenn ich persönlich denke, eine 12/70 taugt zumindest für das Training auf dem Stand, wenn man noch eine Alternative mit Lilie im Schrank hat, aber der Preis wäre mir deutlich zu hoch.
Da würde ich lieber etwas darauflegen und die 1000€ Schallmauer anreissen und hätte auch was mit allen modernen Ausstattungsmerkmalen.
Eine Fair Premier oder eine Brenner BF18 bekommt man für etwa diesen Kurs.
Theoretisch könnte die Rottweil auch den verstärkten italienischen Beschuss haben (Kennzeichnung PSF mit zwei Sternen darüber) dann wäre nachträglicher Stahlschrotbeschuss wahrscheinlich kein Problem. Aber auch da kommen wieder Kosten dazu, die man in eine neue Waffe investieren könnte. Plus Restrisiko beim Beschuss und dem Manko, keine 76er Lager zu haben.
Also für das Geld würde ich es nicht machen.
Vielleicht für die Hälfte, eher für weniger und dann im Wissen, dass da in Zukunft noch was aktuelles in den Schrank muss, um nicht eingeschränkt zu sein.
 
Registriert
22 Apr 2015
Beiträge
642
Mein Tipp wäre, auch mal die anderen Hersteller aus Brescia zu beachten, die kennt hierzulande kaum einer und die verstehen ihr Handwerk durchaus auch.

Als da wären z.B. Zoli, Salvinelli, Rizzini..

Beim Egon ist z.B. gerade eine Rizzini BR 110 für nicht so viel Geld drin:
Egun Rizzini BR 110

Die würde ich noch eher nehmen als Waffen aus der Türkei (meine erste Flinte war eine Hubertus irgendwas aus der Türkei, nach ein paar tausend Schuss erst der eine und nicht lang danach auch der andere Schlagbolzen gebrochen, Hersteller mittlerweile pleite, keine Ersatzteile).
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.191
Ich führe so eine

seit 1996; habe die damals neu gekauft für DM 3000. Habe sie auf 12/76 aufreiben lassen und Stahlschrot beschießen lassen, problemlose Waffe, die einer entsprechenden Beretta durchaus ebenbürtig ist.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
17 Jul 2021
Beiträge
106
Haben gebrauchte Flinte iwann Saison? Bei Egon ist ja fast nichts in 12/76 mit 76er Läufen drin... :/
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
526
Ich habe ganz gute Erfahrungen mit einer Kettner Turin gemacht. Genialer Abzug, Kerstenverschluss. Leider in 12/70 und ohne Wechselchoke. Überlege seit einiger Zeit, sie aufreiben zu lassen, konnte mich aber noch nicht durchringen.

Das mit den 76 cm Läufen würde ich mir überlegen. Hab sie in meiner SKB und ein wenig nerven sie mich.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
806
Bei den Flinten herrscht nicht so ein Kommen und Gehen wie bei Büchsen.
Wer eine passende Flinte in 12/76 hat, hat eher selten einen Grund, die wieder herzugeben.
Und die ganzen 12/70er, die auf dem Markt sind, sind ja meist aus jagdlichen Nachlässen oder Jagdaufgaben.
Und halt technisch nicht mehr auf Höhe der Zeit.
 
Registriert
17 Jul 2021
Beiträge
106
Wenn ich was neues anschaffen wollte... Für Hasen/Entenjagd/Stand 1x im Monat...

Wonach schau ich da am besten wenn ich damit nachhaltig Freude haben möchte und nicht in paar Jahren wegen Defekt neu kaufe
 
Registriert
17 Nov 2016
Beiträge
1.200
ich werfe hier mal die FAIR Premier EM in den raum.mit kanpp ü1000€ bekommst du hier schon was aus gardone mit wechselchocke stahlschrotbeschuss.kollege und ich hämmern nun schon seit 5 jahren auf ner fiar flinte mit weit über 10tsd schuss.
a10551_1.jpg
IMG_20181020_102843.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Nov 2016
Beiträge
1.200
die kommt aus italien und der service ist top.hatte mal eine feder gebraucht und wurde direkt durch den importeur ruag betreut.und guck mal wer da seiner finger mit im spiel hat :LOL: .
 

Anhänge

  • P1050513.JPG
    P1050513.JPG
    239,2 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Zurzeit aktive Gäste
531
Besucher gesamt
634
Oben