Rotwild 2020/21

Anzeige
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
723
Gefällt mir
1.128
#16
Anhang anzeigen 130017 Anhang anzeigen 130019
..... da ich wegen der ersten Knieoperation noch im Wundbett liege, haben meine Mitjäger die jetzt das Revier betreuen schon mal Strecke gemacht.......
hoppel61
Waidmannsheil den Mitjägern und dir gute Besserung, es liest sich so als wenn du das Revier sonst alleine machst oder nur einen Revierteil? Ansonsten bei deinen Strecken die du so hast kannst ja gar nicht verschnaufen, ich habe immer mal Phasen wo ich keine Lust habe und froh bin wenn einer meiner Mitjäger raus geht. Meistens sind bei denen die lustlosen Phasen leider nur noch grösser als bei mir. War gestern Nacht das erste mal seit dem Morgenansitz am 25.07. wieder unterwegs... ist schon lange her das ich mal so lange eine Jagdfreie Zeit hatte, an den Fallen tut sich auch nichts...
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.752
Gefällt mir
996
#22
Für die junge Hündin mit gerade mal 20 Wochen war es sehr aufregend überhaupt mal so große "Rehe" zu sehen (kommen ja aus einem reinen Niederwildrevier)
 
Mitglied seit
17 Jan 2017
Beiträge
405
Gefällt mir
740
#23
Heute konnte ich mein erstes Stück Rotwild erlegen. Das Kalb kam zusammen mit dem Tier, dass auch irgendetwas bemerkte. Ging dann recht flott - auf ca 30m mit der 8x57 RWS SR, Flucht 0m. Leider hat die Doublette nicht geklappt. Freude war trotzdem riesig. Das Stück hatte aufgebrochen und ohne Haupt 24kg.
 

Anhänge

Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
1.994
Gefällt mir
333
#26
Bekannter ist in den Masuren unterwegs. Da melden sie schon. Hochtaunus auch vereinzelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Nov 2007
Beiträge
148
Gefällt mir
136
#27
Angeblich melden die Hirsche schon seit 2 Wochen vereinzelt in AT
In den Donauauen östlich von Wien röhren die Hirsche schon seit Mitte August, und halten sich somit an die Tradition (Kaisers Geburtstag am 18. August).
Wenn der Wind perfekt ist, kann ich das Röhren bei offenem Fenster auch beim Schlafengehen noch hören.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.366
Gefällt mir
2.814
#28
Melden seit einer Woche, aber sehr verhalten. Habe von unserem Revier aus Einblick in
zwei privaten "Wildruhezonen" am Staatsforst. Das dortige "Bejagungsintervall" hat mir
letzten Sonntag den Anblick von einhundert Stücken Kahlwild verschafft. Dabei zwei!
mittelalte Geweihte. Die trauen sich nicht mehr zu melden.
AöR = seit dem Vorfall im Januar hier bekannt als die Anstalt öffentlichen Rotwildbejagungs-unvermögens. Leider sind das nicht die einzigen Experten.
 
Mitglied seit
17 Jan 2017
Beiträge
405
Gefällt mir
740
#30
Heute Morgen hat es wieder gepasst. Um kurz vor 9 Uhr wechselte mich dieser Schmalspiesser an. Musste etwas warten bis er passend stand. Beschossen auf 50m mit meiner Bergara in 308 RWS HIT. Flucht waren 20-30m . Aufgebrochen , ohne Haupt und Läufe knapp 55kg. Zum Glück ist ein Jagdkollege zur Hilfe gekommen. Wmd 752DC9C2-6E30-468F-9B3F-3E56F3E41F61.jpeg 3146ACD1-3D8F-419F-A616-E0E34DF28C48.jpeg
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben