Rotwild 2021

Anzeige
Registriert
19 Jun 2018
Beiträge
384
Ach verdammt, geht leider nicht. Ich bin ein sehr despotischer Jagdherr und was Prinzipien angeht sehr eigen.

Leute, die versuchen, sich quasi selbst einzuladen wimmele ich mit derart bescheuerten Ausreden ab, dass sie es meistens selbst merken, dass sie damit gegen die guten Sitten verstoßen.

Und zweitens, wer sich nicht zu schade ist, einen 90kg Schmalspießer zu erlegen, bei der Alteransprache des Rotwildes nicht sicher ist oder ernst gemeinte Ratschläge mit offensichtlichen Blödsinn zu beantworten, hat sich in meinen Augen selbst disqualifiziert.

Du siehst: du kannst leider nicht vorbeikommen, um den Schmalspießer zu erlegen. Kein Termin mehr frei.

Interessant, dass du in deinem Beitrag keine Kritik üben wolltest aber auf meine ironische Antwort nicht klarkommst. Sorry, wollte dir den Tag nicht vermiesen.

Ich bin kein Rotwildspezialist, wurde eingeladen, auf den Hirsch geführt bzw angesetzt und ich habe meinen Abschuss getätigt. Wie schwer er ist, wie alt er ist, wie er aussieht oder wie die Gegebenheiten im Revier sind... mir persönlich sowas von egal.

Der Jagdherr hat entschieden, dass ich genau den schießen soll/darf und das ist gut so 👍

Ich wünsche dir @pinus einen stressfreien Tag 🌻
Lass dich nicht ärgern 😘



PS: Ich habe in den vier Tagen drei starke Schmalspießer, welche einmal 20 und einmal 10m vor dem Sitz standen, nicht geschossen. Warum? Weil starke Schmalspießer nicht freigegeben waren. So blöd kann ich dann doch garnicht sein ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Jun 2018
Beiträge
384
...nanana - ein bischen mehr Interesse, welch Wildtier man da gerade umgebracht hat, schadet aber nicht...;);)

Ich hinterfrage nur die Freigabe des Jagdherren nicht. Darauf war der Absatz bezogen 😉

Umsonst sind die Tränen bei mir nicht geflossen... und die 20min nach dem Schuss waren die intensivsten 20min seit langem. Insofern ist genügend Interesse am Rotwild und an dem von mir erlegten Hirschen da.

Aaaaber, deine Ironie ist angekommen. Wollte nur nochmals für die Foristen ohne Ironiegespür ein Sätzlein dazu schreiben 😀
 
Registriert
19 Jun 2018
Beiträge
384
Leute Leute... es ist doch nicht mein Revier. Ich hab mir den Hirsch nicht durch 20 Ansitze ansprechen und aussuchen können. Das hat der Pächter mit seinen Jägern getan.

Wo ist denn euer Problem?

Wenn der Pächter gesagt hätte, dass da ein grüngefärbter 18er kommt und er mir diesen frei gibt, hinterfrage ich das doch nicht? Ich wurde eingeladen und nehme das was mir dankenswerterweise freigegeben wird. Es ist nicht mein Revier.
 
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
458
Einer Einladung nach Thüringen bin ich doch gerne gefolgt...

Hat mir am vierten Ansitz auch diesen Hirschen gebracht.

Mein erstes Rotwild.

Er kam mit einem Rudel Kahlwild, 5 Tiere und 3 Kälber. Stand auf 120m breit und ich hab meine .308 Barnes TTSX 150grs auf die Reise geschickt.

Der Hirsch ist mit sauberem Lungentreffer und Ausschuss noch den Hang mit dem Rudel hinauf gezogen um dann kurz vor dem Waldrand nach links abzudrehen und wieder etwa 10m den Hang hinabzustürzen und zu verenden.

Rot die Kanzel, grün der Tatort ;-)

Anhang anzeigen 178220
Die Tränen sind mir herunter geflossen... ein Erlebnis!

Für mich als erstes Stück Rotwild und nach den vergeblichen Ansitzen aber mit reichlich Anblick, die beste Belohnung!

Anhang anzeigen 178218

90kg brachte er auf die Waage.
Vierter Kopf und hat wohl im Brunftgeschehen etwas mitwirken dürfen.


Gruß Flo
Waidmannsheil zum Hirsch.
90 kg beim 4. Kopf würde ich dir für meine Region sofort unterschreiben.

PS. Deshalb antworte ich meist nicht mehr auf solche Anspielungen, siehst ja wo das hinführt.
 
Registriert
27 Jan 2014
Beiträge
1.832
Sollten wir uns nicht für @FloriPi freuen, dass er ein besonderes Jagderlebnis hatte, sich Mühe gegeben hat uns mit seiner Geschichte seine Freude mit uns zu teilen.

Er hat das weiter gegeben, was ihn ein erfahrener Rotwildjäger zu dem Hirsch gesagt hat.
Ob dies nun für jeden stimmig ist oder nicht, sei's drum.

Viele Jäger wünschen sich einmal eine solche Möglichkeit, für viele andere ist es Teil des jährlichen Abschusses.

In diesem Sinne wünsch ich dir ein kräftiges und aufrichtiges Waidmannsheil
 
Registriert
22 Mrz 2018
Beiträge
549
Sollten wir uns nicht für @FloriPi freuen, dass er ein besonderes Jagderlebnis hatte, sich Mühe gegeben hat uns mit seiner Geschichte seine Freude mit uns zu teilen.

Er hat das weiter gegeben, was ihn ein erfahrener Rotwildjäger zu dem Hirsch gesagt hat.
Ob dies nun für jeden stimmig ist oder nicht, sei's drum.

Viele Jäger wünschen sich einmal eine solche Möglichkeit, für viele andere ist es Teil des jährlichen Abschusses.

In diesem Sinne wünsch ich dir ein kräftiges und aufrichtiges Waidmannsheil
Danke für diese sympathischen Worte !
 
Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
1.362
In diesem Fall zitiere ich mich selbst.
Jeder kann gerne jagen wie er möchte. Wenn die Rahmenbedingungen dies gestatten, bitte.
Aber heute ist der Verlust des Wissens durch fehlende Praxis ganz immens. Das merkt man vor allem beim Ansprechen. Leider ist die Mentalität heute in der gleichen Drift wie die Gesellschaft. Warum anstrengen, warum sich um Perfektion bemühen, warum wie so schön gesagt "Geschiss" darum machen...
Weil einfach bumm natürlich viel einfacher ist. Nur Schuss und hohe Schalenwildstrecke ist nicht gleich Jagd. Jagd ist Handwerk, Erfahrung und immens viel Zeit um nötige Reife und Gelassenheit zu erreichen.
Und die Zeit dafür bindet sich heute niemand mehr an.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
51
Zurzeit aktive Gäste
258
Besucher gesamt
309
Oben