Rotwild Klasse III HESSEN

Anzeige
Mitglied seit
17 Jan 2017
Beiträge
431
Gefällt mir
805
#1
WMH!

Kann mir jm Bilder beisteuern - Ich suche Beispiele für Rotwild der Klasse III in Hessen. Hier scheint es von Bundesland zu Bundesland Abweichungen zu geben!?

Die habe ich demnächst frei, jedoch habe ich bis jetzt noch nie auf RW gejagd und kenne mich daher schlecht aus - da will ich natürlich einen Fehlabschuss vermeiden!
 
Mitglied seit
7 Dez 2010
Beiträge
745
Gefällt mir
1.722
#3
Normalerweise sollte im Rotwildrevier der nicht mit der Wildart vertraute Jäger zunächst begleitet ansitzen, damit er vom Erfahrenen lernt. So bekommt man dann auch die revierinternen "Besonderheiten" mit.
Wer unbedarft den "Hansi" füsiliert, hat bald die längste Zeit auf Rotwild geweidwerkt...

Gruß & WH
ANS
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
4.546
Gefällt mir
3.998
#4
Einen erfahrenen Rotwildjäger fragen, ob er Dich begleitet und´/oder Dir Tips geben kann!
Wurde auch von ANS ja schon erwähnt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jan 2017
Beiträge
431
Gefällt mir
805
#5
Begleitung würde ich mir wünschen, wird aber nicht der Fall sein. RW kommt nur vereinzelt in kleinen Familienverbänden ins Revier, sodass die Priorität auf Reh- und SW liegt.

Wenn ich mir nicht sicher bin, bleibt der Finger eh grade
 
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
3.909
Gefällt mir
2.390
#7
warum man ums Rotwild immer so ein Bohei macht, kann ich nicht verstehen.... da sagt der Förster doch immer reduzieren, reduzieren, reduzieren.... und wenn dann der kapitale Hirsch liegt, wird gejammert... nee, den hätst ned schießen dürfen....
Dann schlage ich vor, Du kaufst Dir mal eine ordentliche Monographie über das Rotwild, in dem mehr Inhalt zu finden ist als "Rotwild => Peng!" und machst Dir ein paar Gedanken über die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit eines entsprechenden Altersklassenaufbaus der Hirschpopulaion.

Alsdann beherzigst Du die dem Gesetz entsprechenden Freigaben des JAB und alles ist gut.
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.459
Gefällt mir
6.766
#8
warum man ums Rotwild immer so ein Bohei macht, kann ich nicht verstehen.... da sagt der Förster doch immer reduzieren, reduzieren, reduzieren.... und wenn dann der kapitale Hirsch liegt, wird gejammert... nee, den hätst ned schießen dürfen....
Das verstehen die Reh-Bumm-Jäger nicht darum haben sie auch kaum Rotwildreviere. Wobei auch beim Reh funktioniert Reduktion in erster Linie über das weibliche Wild.
 
Mitglied seit
14 Dez 2017
Beiträge
710
Gefällt mir
1.769
#10
warum man ums Rotwild immer so ein Bohei macht, kann ich nicht verstehen.... da sagt der Förster doch immer reduzieren, reduzieren, reduzieren.... und wenn dann der kapitale Hirsch liegt, wird gejammert... nee, den hätst ned schießen dürfen....
Na klar...weil den gern der Förster selbst geschossen hätte :)
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
1.390
Gefällt mir
2.206
#13
WMH!

Kann mir jm Bilder beisteuern - Ich suche Beispiele für Rotwild der Klasse III in Hessen. Hier scheint es von Bundesland zu Bundesland Abweichungen zu geben!?

Die habe ich demnächst frei, jedoch habe ich bis jetzt noch nie auf RW gejagd und kenne mich daher schlecht aus - da will ich natürlich einen Fehlabschuss vermeiden!
Die Klasse 3 bezieht sich auf das Alter.

Das sagt nicht mehr aus. Wichtig, du musst die Anforderung der lokalen Hegegemeinschaft kennen!
Diese legt fest, welche Hirsch als richtiger Abschuss in welchem Alter gelten.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben