[Niedersachsen] Rotwilgebiete etc. nach Bundesländern

Anzeige
Mitglied seit
9 Jun 2016
Beiträge
997
Gefällt mir
506
#1
Moin,
Ich dachte ihr könntet mir mal kurz bei was helfen: Gibt es in euren jeweiligen Bundesländern gesetzliche Rotwildbezirke? Und wo ist das ganze geregelt, sowie was passiert mit Hirschen außerhalb der Gebiete (Totalabschuss, oder anderes...). Ich brauch die Infos fürn Vortrag im Studium, und ihr würdet es mir ersparen 15 Landesjaggesetze+ Anhänge durchzustöbern. (Mein eigenes Bundesland NDS ist klar.)
Vielen Dank im Voraus.
 
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
839
Gefällt mir
728
#3
BW hat 5 Rotwildgebiete, ca. 4% der Landesfläche, außerhalb derer ist Totalabschuss bis auf Kronenhirsche.
Die gesetzliche Richtlinie hierzu läuft 2020 aus, deshalb ist das Thema derzeit heiß disktutiert und es läuft eine große Kampagne des LJV gegen die Verlängerung der Richtlinie
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.044
Gefällt mir
7.412
#7
In Mecklenburg gibt es auch keine Bewirtschaftungsgebiete mehr und SA und SX sollen ebenfalls keine mehr haben. Bei den beiden letzteren kann ich es aber nicht beschwören.


CdB
 
Mitglied seit
9 Jun 2016
Beiträge
997
Gefällt mir
506
#8
Ja gut das ist nicht ganz das was ich meinte. die Niedersächsischen Regelungen sind ja nicht wie die "Rotwildexklusivzonen" anderer Bundesländer.
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.044
Gefällt mir
7.412
#9
Schau mal bei der Deutschen Wildtier-Stiftung rein. Ich glaub die hatten mal etwas dazu geschrieben, unter dem Stichwort Rotwild... schreiben ja sehr viel...


CdB
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
466
Gefällt mir
670
#11
Für RLP: ja gibt es. Die Reviere des Bewirtschaftungsgebietes bilden eine KdöR, die Hegegemeinschaft, die vorrangig die Abschussplanung besorgt. Der Staat profitiert doppelt: dumme Jäger machen ehrenamtlich die Arbeit der UJB und über die Flächenmehrheiten bestimmt fast überall Landesforsten, dass es selbst in den Hegegemeinschaften natürlich noch immer zu viel, viel zu viel Rotwild gibt. Außerhalb müssen weibliches Wild und Jungtiere erlegt werden. Hirsche der Klassen I + II dürfen nur mit Genehmigung der UJB erlegt werden. Bei Hirschen höherer (bzw. niedrigerer Klassen) darf man - oh Wunder - autonom entscheiden.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
21.034
Gefällt mir
3.253
#12
hab ich schon, war etwas verwirrend, da sich da mehrere ältere und neuere angaben (McPomm etc.)überschneiden
Ruf oder mail die doch einfach an. Die haben da sicherlich jemanden sitzen, der sich mit der aktuellen Situation sehr gut auskennt, denn das Rotwild ist eine ihrer absoluten Leitarten, wenn nicht DIE Leitart. Die DeWiSt-Mitarbeiter, die ich bisher getroffen habe, waren alle nett und kooperationsbereit.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben