RWS HIT 9.7g short rifle teils massive Ablenkung im Wildkörper von 45° bzw. 90°

Registriert
21 Aug 2009
Beiträge
1.920
Ich habe dieses Jahr vier Böcke mit der 9,3x62 250grs TSX gestreckt und schon angefangen, an mir zu zweifeln. Alle Böcke wurden gleich erlegt (50-60m vom Klettersitz aus). Treffpunktlage war bei allen identisch (gute handbreit hinterm Blatt, fast schon etwas weit hinten aber definitiv noch in der Kammer). ALLE Ausschüsse waren grün, einer lag kurz vorm Schlegel. Beim 4. Stück habe ich schon überlegt, ob ich zum Augenarzt gehen soll. Die Stücke wurden nämlich breit beschossen. Die Ausschüsse lagen zwischen 10-20cm zu weit hinten. Ich kann mir bis heute keinen rechten Reim darauf machen, aber anscheinend bin ich nicht der einzige mit diesem Problem. Ungleichmäßiges Aufplizen könnte natürlich die Erklärung dafür sein, da ein Reh zu wenig Zielwiederstand bietet. Einer der Schüsse hat eine Rippe tatsächlich nur gestriffen....
Auf der Scheibe gab es keine Auffälligkeiten. Habe noch 50 Geschosse, diese werde ich versuchen anderweitig los zu werden und dafür dann dem FOX eine Chance zu geben.
Aber schon interessant, dass alle Schüsse identisch nach hinten abgelenkt wurden.
Rein von der Wahrscheinlichkeit her hätte es in alle Richtungen streuen müssen.

Aber wenn Du sagst, sie standen breit, wird das so sein.
Es gewinnen auch gegen jede Wahrscheinlichkeit Leute im Lotto
 
Registriert
10 Apr 2006
Beiträge
3.572
Bin ich froh ein Barnes-Illuminati, wo die Geschosse so funktionieren wie sie sollen, zu sein!
Man hat es als Jäger ja schon nicht mehr leicht heute... Früher konnte nur ein Auserwählter wie Arthur das Schwert aus dem Stein ziehen und heutzutage sind Geschosse nur noch bei Auserwählten richtungsstabil. Die nicht Auserwählten werden mit "grün" bestraft! So will es das Gesetz! 🙃😉
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
2.018
Gibt wohl nichts, was es nicht gibt… kann aber nach inzwischen doch einigen Erlegungen von kleinerem und größerem Wild nichts negatives berichten! Hauptsächlich .308Win, 150gr und .30-06, 168gr Werksladungen.
Bei mir sind es eher „seltsame“ Erfahrungen mit dem leichten ETX, mit dem andere ja auch vollendes zufrieden sind.
 
Registriert
31 Okt 2014
Beiträge
1.315
Anfang der 90er haben wir im Revier mit 4 Jägern (3xDrilling, 1xBbf) alle Kugelkaliber 7x65R eine größere Menge RWS KS gekauft. Drei hatten die Patrone schon vorher zufrieden geschossen und null Probleme (und verschießen heute teilweise noch Reste der Munition) aber ich hatte damals mit meinem kurz vorher erstandenen Fortuna Drilling riesige Probleme. Die Waffe wurde vom Vorbesitzer mit TIG und TMRk geschossen (die Reste der Patronen vom Vorbesitzer waren mit wenig zufriedenstellenden Ergebnissen auf einige Stücke Reh- und Schwarzwild verschossen worden). Mit der KS habe ich dann 4 Rehe in knapp zwei Jahren erlegt und nur Eines davon mußte ich wirklich aufbrechen. Einmal Einschuß kurz hinterm Blatt, Ausschuß vom Brustbein bis zwischen die Hinterläufe, Magen lag am Anschuß, Reh 15m weiter. Einmal hangabwärts hochblatt beschossen, Ausschuß mehr als faustgroß direkt vor der Keule, Magen durch Ausschuß ausgetreten. Einmal hangaufwärts - Einschuß tiefblatt, Ausschuß von der dritten Rippe bis zur Keule gehend, Gescheide komplett durch den Ausschuß. Nur ein einziges Stück lag wie es sollte, aber hatte auch faustgroßen Aussschuß.
Der Büchsenmacher meinte damals daß es eben Läufe gibt, wo manche Munition extrem wirkt. Da ich einfach kein Vertrauen mehr zu der Waffe hatte, und ein Bekannter den Drilling gerne haben wollte habe ich ihn verkauft. Der schießt seitdem S+B Teilmantel und ist immer noch glücklich damit.
 
Registriert
18 Feb 2018
Beiträge
29
Ich grabe den Thread mal aus.

Ich habe vor ein paar Tagen ein Kitz geschossen. Abgekommen bin ich hinterm Blatt, quasi die 10 auf der Bockscheibe.
Als ich an das Stück herantrat, sah ich direkt den Ausschuss: Vor dem Blatt, also wirklich die Spitze der Kammer. Ich dachte erst, den Schuss vermuckt zu haben. Als ich das Stück aber umdrehte, stellte ich fest, dass der Einschuss genau dort lag, wo ich abgekommen war. Das Ergebnis sah nahezu identisch aus wie auf den Fotos von "luk" auf der ersten Seite.
Ich bin mir sicher, dass das Stück breit stand. Selbst wenn es nicht huntertprozentig breit gestanden hätte - ein derartiger Winkel wäre mir auf jeden Fall aufgefallen. Ich hätte quasi nahezu auf den Spiegel schauen müssen. Wir reden hier schließlich locker von 10-15 cm Unterschied zwischen Ein- und Ausschuss. Jetzt schaue man sich an, wie breit die Kammer eines Kitzes ist und ziehe dann selbst die geometrischen Schlüsse, die daraus zu ziehen sind. Mit anderen Worten: Durch einen Irrtum bei der Schussabgabe (Stück stand nicht breit) ist das nicht mehr zu erklären. Im Übrigen war der Ausschuss recht groß und das Stück lag auch im Knall.

Laborierung: .30-06, 9,7g Norma Ecostrike.
Anderes Geschoss, aber sehr ähnliche Konstruktion.

Allein wegen der Gefährdung des Hinterlandes frage ich mich, ob ich nicht besser auf das Evo Green umsteigen sollte.
 

ElCaracho

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
12 Feb 2014
Beiträge
1.246
Anhang anzeigen 176937

Von einem Jagdfreund. Bock stand breit, Einschuss auf der 10, einen der Ausschüsse siehst du auf dem Bild. Evo Green, .30-06.
Ohne weiteren Kommentar;)

Ihr müsst entschuldigen ich habe da berechtigte Zweifel, dass der Schuss so gewandert ist. Selbst bei einer starken Ablenkung (ich gehe davon aus der Einschuss sitzt auf dem Blatt?)
kann das nicht auf einen breit stehenden Bock abgefeuert worden sein. Der Muss mindestens Träger nach unten gekrümmt am äsen gewesen und somit etwas "zusammengeknautscht" gestanden haben.
Auch wenn es ein Splitter war, dann müssten weitere Ausschüsse da sein.


Jedes Geschoss kann mal gut abgelenkt werden. Ich habe auch schon Gäste gehabt, da lag der Einschuss auf der 10 mit dem Kommentar "der Stand breit".....meistens stand er halt einfach nicht breit.
 
Registriert
26 Sep 2018
Beiträge
167
Bei mir mit über 100 abschüssen ein oder 2 fahnenabrisse. daher mehrere ausschüsse.
aber nichts vergleichbares
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
50
Zurzeit aktive Gäste
226
Besucher gesamt
276
Oben