sako 85 stainl. lam. od. Sauer 101 alaska

Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
12.068
Gefällt mir
570
#17
Als bekennender Sako Fan rate ich Dir natürlich ganz klar zu eben dieser. Die Waffen sind wirklich erstklassik verarbeitet und lassen für den Preis kaum Wünsche offen.
 
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
9.910
Gefällt mir
944
#18
Als bekennender Sako Fan rate ich Dir natürlich ganz klar zu eben dieser. Die Waffen sind wirklich erstklassik verarbeitet und lassen für den Preis kaum Wünsche offen.
Meine ist nicht erstklassig verarbeitet und die Preise, die für diese zugegebenerweise gut designten und konstruierten CNC-Flitschen in Deutschland aufgerufen werden, sind vollkommen überzogen.
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
220
Gefällt mir
0
#24
Hallo zusammen,

ich sage...keine der genannten! Sondern lieber so eine, Howa 1500 Stainless, 6,5x55, Zubehör und Schäfte en Masse. Hatte einen Boyds Lochschaft dazu, aber weder Waffe noch Schaft sind noch bei mir.:sad: Hab wegen Kinderzimmerausstattung damals verkauft!

 
Mitglied seit
29 Nov 2005
Beiträge
16
Gefällt mir
7
#25
Danke für die bisherigen Beiträge.
Die Tendenz ist bisher ja eindeutig...

Noch eine Frage zur ZF-Montage bei der Sako:
Hat die hauseigene Optilock irgendwelche Vorteile ggü. einer EAW-Schwenkmontage?
Welche Montage würden die Sako-Nutzer empfehlen?


Danke & Gruß,
Andy
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.610
Gefällt mir
582
#26
Die Optilock hat Nyloneinlagen in den Ringen, die eventuelle Tolleranzen ausgleichen und zudem sehr schonend zun ZF sind. Ausserdem kommt so auch kein De** auf die Idee, das ZF in die Ringe einzukleben. Die Optilock ist nicht dazu gedacht, dass das ZF ständig ab und wieder draufgemacht wird, obwohl auch das ohne TPL Veränderung funktioniert, allerdings nicht ohne Inbus. Es ist eher eine Festmontage.
Eine Schwenkmontage bedarf hingegen einiger Einstellungen, damit das Glas halbwegs ohne Verspannungen auf der Waffe sitzt. Somit ist sie anfälliger gegen Störungen.
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
3.899
Gefällt mir
866
#29
Meine stainless Sako bekommt ganz genau null Pflege, dennoch verweigert sie stur die Bildung jeglichen Rostes
Und meine sieht das anders, habe aber auch viel handschweiß am meisten betroffen ist die Sicherung und der Kammerstängel, ist aber nicht weiter schlimm da es kaum auffällt, wird aber demnächst mal komplett gereinigt.
Bin trotzdem mit meiner sako zufrieden , bin grad nur dabei mir nen Grs schaft ein zubilden:roll:
 
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
1.742
Gefällt mir
7
#30
2x im Jahr Lupus Waffenfett auf die Möhre, 2 Stunden einziehen lassen, abwischen, Ruhe ist. Funzt bei meiner Sako + Tikka seit Jahren problemlos.
 
Oben