Sako-Fan Gruppe

Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
2.276
Registriert
7 Sep 2013
Beiträge
716
Wenn man eine Sako 85 in 8,5x55 haben wöllte, welche Systemlänge müsste man dann wählen - S oder M? Oder anders gefragt: reicht die S-Länge (.308 etc.) für die 8,5x55?

Und wie schaut es mit dem größeren Stoßboden der Patrone aus - gäbe es in der Sako dafür überhaupt eine Lösung?
 
Zuletzt bearbeitet:

ElCaracho

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
12 Feb 2014
Beiträge
1.243
Wenn man eine Sako 85 in 8,5x55 haben wöllte, welche Systemlänge müsste man dann wählen - S oder M? Oder anders gefragt: reicht die S-Länge (.308 etc.) für die 8,5x55?

Und wie schaut es mit dem größeren Stoßboden der Patrone aus - gäbe es in der Sako dafür überhaupt eine Lösung?

Wer würde denn dafür einen Lauf aufreiben/machen? Wenn du da schon Infos hast, immer her damit!
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
Da die L6 der 8,5x55 um einiges länger ist als die der 308 und das System für die 8x57 die Größe M hat, würde ich zu der tendieren.

Wieso aufreiben? Lauf wechseln.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.813
da bei Sako die SM Systeme für 300 WSM passen aber die 8,5 mit der L6 um 3,2mm länger ist, könnte es technisch gesehen noch passen. Evtl. kann man die L6 nicht voll ausnutzen, da müsste man mal ein SM Magazin vermessen. Ob es überhaupt zulässig ist weiß ich nicht.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.813
Wenn man eine Sako 85 in 8,5x55 haben wöllte, welche Systemlänge müsste man dann wählen - S oder M? Oder anders gefragt: reicht die S-Länge (.308 etc.) für die 8,5x55?

Und wie schaut es mit dem größeren Stoßboden der Patrone aus - gäbe es in der Sako dafür überhaupt eine Lösung?
ach ja hatte ich überlesen, Stoßboden sollte kein Problem sein da wie 300WSM
 
Registriert
25 Dez 2015
Beiträge
140
@boris0815 sehr schöne Waffe👍
Für genau dieses Modell in .223 suche ich einen Varmintschaft.... der Originale hat einen Sturz nicht überlebt. Wird vermutlich auf einen neuen Schaft aus dem Odenwald hinauslaufen, gebraucht sind diese ja so gut wie nicht zu bekommen.
 

DKN

Registriert
25 Aug 2021
Beiträge
16
Kannst dir ja mal die Schäfte von KKC anschauen. Sind in Skandinavien sehr beliebt.
 
Registriert
25 Dez 2015
Beiträge
140
Dankeschön, daran hab ich noch nicht gedacht. Die gibts ja als Rohlinge, müsste ich nur noch einen Büchsner/Schäfter finden der sich der Sache annimmt
 
Registriert
11 Jan 2015
Beiträge
147
Dankeschön, daran hab ich noch nicht gedacht. Die gibts ja als Rohlinge, müsste ich nur noch einen Büchsner/Schäfter finden der sich der Sache annimmt
Da wäre ich auch sehr daran interessiert, ich habe seit kurzem eine 461PPC im Kaliber .22PPc mit nem grottenhäßlichen Schaft aus Kunstoff. Wo bezieht ihr die KKC als Rohling?
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
90
Hallo Zusammen

Eine Sako AV Büchse in 7 x 64 seht zum Verkauf, L61R 1981-1985 Fertigungszeit. Mir ist aufgefallen, dass die Beschusszeichen von Finnland mit dem Löwenkopf auf dem Lauf und dem System ist. Auf dem Verschluss finde ich dies nicht. Auf der Kammerstengelunterseite sind mit einem Elektromschreiber (Handschriftlich) die letzten drei Ziffern der Serienummer geschrieben.

So habe ich hier die Frage ob dies Typisch für Sakobüchsen ist aus dieser Zeit ist? Da Beschusszeichen in DE auf Lauf, System und Kammer der Standart ist, hat sich diese Frage ergeben. Vielleicht hat Jemand von euch eine änliche Büchse und kann nachschauen.

Danke viel mal für die fachlichen Auskünfte.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Zurzeit aktive Gäste
213
Besucher gesamt
216
Oben