Sako Optikock: Basenmontage

Registriert
15 Jun 2007
Beiträge
1.166
Moin Gemeinde,

wir hatten das Thema schon mal, ich bin leider drüber hinweggekommen.

Kurze Rückfrage: bei der Montage von Base und Ring nehmt ihr da Schraubensicherung ?
Welches Anzugsmoment ?
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.213
Für die Schraube die den Ring hält habe ich Schraubensicherung verwendet, mittelfest.

Da ich keine Drehmomente gefunden habe, wurden alles Schrauben mit Gefühl angezogen.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.197
Das ist so wie dargestellt nicht grundsätzlich richtig!
Man kann durch unterschiedliche Positionierung des Vorderfußes seitliche Abweichungen des vorher hoffentlich auf Mitte genullten ZFs korrigieren. Dabei muss die Fußplatte nicht zwingend genau bündig mit dem Systemfenster abschließen.

Und auf dem oberen Bild hätte die vordere Fußplatte besser in "long" gepasst (wie unten). Basislänge ist eben durch nix zu ersetzen außer durch größere Basislänge :roll:.
Gruß-Spitz
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
Wenn die Basis nicht mit der Hülse abschliesst, verschiebst Du die Ringe parallel zueinander. Die Polymerinlays können zwar etwas ausgleichen, aber tendenziell erzeugt man somit Spannung in der Montage.
Ein Verschieben der Basis, um eine Seitenkorrektur der TPL herbei zu führen, ist so konzeptionell nicht vorgesehen.
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.197
Wenn die Basis nicht mit der Hülse abschliesst, verschiebst Du die Ringe parallel zueinander. Die Polymerinlays können zwar etwas ausgleichen, aber tendenziell erzeugt man somit Spannung in der Montage....
Nix Spannung!
Die Inlays können so schief im Stahl sitzen, dass man beim Draufschauen das Kotzen kriegt. Trotzdem geht die Montage wie geölt auf die Schienen.

...Ein Verschieben der Basis, um eine Seitenkorrektur der TPL herbei zu führen, ist so konzeptionell nicht vorgesehen.
Wer sagt das???
Gruß-Spitz
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.213
Der Hersteller. Einfach nur der Montageanleitung, die den Teilen beiliegt lesen.....
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.213
Ist bei Ikea dasselbe, nur Männer haben dort mit dem Aufbau Probleme.:p

Die brauchen nämlich keine Aufbauanleitung.....
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.197
Janz jenau!!!
Weil janz viele Männer eben nicht lesen können. Und die, die es können, verstehen nix davon, was sie gelesen haben ;-)
Da steht "...should be level..." und nicht "must be level" !
Wer nicht selber denken kann, braucht eben für alles eine Gebrauchsanleitung.
Aber sowas ist man hier ja gewöhnt...
Gruß-Spitz
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.197
Mit Verlaub: ein "should be" würde ich als erfahrungsbasierte Handlungsempfehlung des Herstellers interpretieren :)

Ganz genau so verstehe ich das auch!
Mit dieser Empfehlung fange ich an das ZF mit dem vorher gemittelten Absehen zu montieren. Wenn das nun nicht in einer Linie mit der Laufseele ist, kann ich was machen. Nach vorne schieben der Fußplatte verlagert die Treffpunktlage nach rechts. Das ist optisch noch erträglich. Blöd ist es, wenn die Treffpunktlage in größerem Maße nach links verlagert werden muss. Dann steht die Fußplatte mehr oder weniger über dem Auswurffenster. Das sieht dann wirklich doof aus.
Meistens ist das alles unnötig, weil es, so wie der Hersteller das vorschlägt, auch passt. Wegen 10cm/100m muss man da nicht groß nachdenken. Dazu ist die Seitenverstellung des ZF ja da. Aber ich hab schon Markengläser (sowas mit 2xS im Namen) montiert, da waren 50cm auf 100m zu korrigieren.
Gruß-Spitz
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.213
Und in der schwedischen steht skall vara.
Also "soll sein"

Finnisch kan ich nicht.

Und in der französischen steht doit etre, muss sein. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben