Sako Powerhead Blade

Registriert
27 Feb 2008
Beiträge
2.805
Moin Zusammen,

gibt es schon Erfahrung zur Sako Powerhead Balde Murmel?


Gruß

Bisher ja nicht lieferbar gewesen und jetzt auch nur in 308 Win. und 30-06 bei einigen, wenigen Händlern. Wird wohl noch einige Monate dauern bis eine einigermassen aussagekräftige Menge an Erfahrungsberichten zusammen kommt. Gruss W.
 
Registriert
24 Feb 2021
Beiträge
306
Ich hab meine für die 308 gestern bekommen, jetzt muss erstmal getestet werden. Wartezeit waren 3,5 Monate. Wird also noch dauern, bis entsprechende Erkenntnisse vorliegen.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
6.602
Ich bin ja mal echt gespannt ob das gut auf stärkeres Wild funktioniert. Ich finds halt tendenziell in der 308 schon wieder etwas schwer. Mal abwarten was User so berichten.
 
Registriert
29 Mai 2015
Beiträge
1.410
Die Powerhead II hat noch schwerere Geschosse, bleifrei, und funktioniert ausgezeichnet
 
G

Gelöschtes Mitglied 25534

Guest
Wenn ich ein TTSX in 168 gr auf die Reise schicken will, mache ich das mit der 30/06.
Gute Reise!

Ich schieß das PH2 in 168gr und bin vollends zufrieden. Top Wirkung auf kurz und lang bei Reh, Sau und Damwild. Fuchs ist mal gut, mal schlecht, da fehlt einfach der Wildkörper bei dem Geschoss.

Was spricht ggn. das 168 in .308? Also ballistisch, nicht emotional.
 
Registriert
1 Okt 2020
Beiträge
674
Bleifrei braucht Speed. Und die aught six hat durch längeren Hülsenhals mehr Geschoßaufnahmekapazität für das schon relativ lange 168gr TTSX, auch schon allein dadurch mehr Pulverraum (ohnehin hat sie dies) und kann dann das Geschoß besser anschieben, als es die .308 kann. Natürlich heißt das nicht, daß es in .308 nicht funktioniert: man hat aber durch die geringere Geschwindigkeit ein geringeres Reichweitenfenster, in dem das Geschoß aufmacht. Möchte man sich also möglichst breit aufstellen, sollte man die aught six wählen. Die hat halt ein paar PS mehr. Bei der .308 liegen 150gr in etwa selbem Geschwindigkeitsfenster, also eine Gewichtsklasse darunter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.492
Bleifrei braucht Speed. Und die aught six hat durch längeren Hülsenhals mehr Geschoßaufnahmekapazität für das schon relativ lange 168gr TTSX, auch schon allein dadurch mehr Pulverraum (ohnehin hat sie dies) und kann dann das Geschoß besser anschieben, als es die .308 kann. Natürlich heißt das nicht, daß es in .308 nicht funktioniert: man hat aber durch die geringere Geschwindigkeit ein geringeres Reichweitenfenster, in dem das Geschoß aufmacht. Möchte man sich also möglichst breit aufstellen, sollte man die aught six wählen. Die hat halt ein paar PS mehr. Bei der .308 liegen 150gr in etwa selbem Geschwindigkeitsfenster, also eine Gewichtsklasse darunter.

Einfach mal die Tabelle von Sako anschauen.
Der Geschwindigkeitsunterschied, bei allen Vorbehalten gegen eine Herstellerangabe, beträgt zwischen der 308 mit 168gr und der 30/06 mit 180!! gr schon 50m/s.
Jetzt stelle man sich mal vor, man steckt in die 06 ein 168gr Geschoss auf ähnlichem Niveau.

Zumal, wenn man Pech hat die überlangen bleifreien nicht zum Drall passen. Pi mal Daumen bei bleifrei eine Gewichtsklasse unter dem Standard mit Blei.
Wobei keine Regel ohne Ausnahmen, deswegen ausprobieren.
 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
3.904
Bei mir hat das Powerhead in 168 grs aus der .308 auch erstaunlich gut funktioniert aber ich habe nicht weiter als 130-150m geschossen.

Jetzt schieße ich Fox und VorTX in 130 grs aber habe derzeit nichts zu jagen :LOL:
 
Registriert
30 Dez 2013
Beiträge
1.086
Gute Reise!

Ich schieß das PH2 in 168gr und bin vollends zufrieden. Top Wirkung auf kurz und lang bei Reh, Sau und Damwild. Fuchs ist mal gut, mal schlecht, da fehlt einfach der Wildkörper bei dem Geschoss.

Was spricht ggn. das 168 in .308? Also ballistisch, nicht emotional.
Was ist eine „top Wirkung“?

Guillermo
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
140
Zurzeit aktive Gäste
583
Besucher gesamt
723
Oben