Salz - alle Jahre wieder

Anzeige
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.174
Sind die alten Salzlecken noch brauchbar?. Sollten neue angelegt werden?
Wenn ja, welche. Stangen- Stubben- Lehmsulzen?
Welches Salz soll verwendet werden? Lose, gepresst oder Naturbrocken?
Besteht (noch) Sicht zu den Lecken?
Seit Jahren verwende ich 5kg-Salit-Rollen, die halbiert je 1 Jahr halten, wenn sie gegen Regen abgedeckt sind
Meistens auf Baumstümpfen angelegt. Geht aber recht einfach. Neuanlagen mit Anisöl perfümieren.
Salit gibt es im Landhandel (Baywa) oder bei WFW.
Gut gesalzen schmeckt (fast) alles besser
 

Anhänge

  • Salz als Mitbringsel.JPG
    Salz als Mitbringsel.JPG
    3,5 MB · Aufrufe: 224
Registriert
20 Sep 2007
Beiträge
438
Ich nehme seit Jahren das einfache Viehsalz, welches in einem kleinen Blumentopf auf einem Stock angebracht ist. Tropfen Anisöl rein, fertig. Der 25 KG Sack kostet unter 5 € und hält länger als ein Jahr. Rehwild schleckt an den Stangen, man kann es an den Fasern erkennen, Sauen fressen den Lehm vom Boden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.174
Wenn Salz vom Boden aufgenommen wird, wird auch Losung mit aufgenommen.
Das lässt sich nicht vermeiden und scheint auch keine negativen Effekte zu haben.
Bei auf Stubben angebotenem Salz lässt sich das mittels aufgenagelter Äste gegen Fuchslosung schützen.
 
Registriert
4 Mrz 2007
Beiträge
8.985
Pflock, Pinn oben rein, Salzleckstein drauf, Tonvase drüber, hält 3-4 Jahre.
40954168we.jpg
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.174
Na sicher doch, wo es keine Sauen und Hasen gibt
Pfahlsulzr 2 Jahre, Stocksulze 20 Jahre
 

Anhänge

  • Salz (13).JPG
    Salz (13).JPG
    4,2 MB · Aufrufe: 111
  • Salz (42).jpg
    Salz (42).jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 108
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Dez 2019
Beiträge
148
So mach ich das auch... Steine kleinhauen und rein in Blumentopf.... Reicht ein Stein sogar für 3 Stück circa... ... Dann mach ich noch blitzsalzspray von Amazon drauf... Weil irgendwie die bei uns voll drauf stehn und die lecke ist innerhalb weniger Tage angenommen......
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.096
Wir nehmen Natursalz, da fällt genug kleines beim teilen der großen Brocken an.
 

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
759
So mach ich das auch... Steine kleinhauen und rein in Blumentopf.... Reicht ein Stein sogar für 3 Stück circa... ... Dann mach ich noch blitzsalzspray von Amazon drauf... Weil irgendwie die bei uns voll drauf stehn und die lecke ist innerhalb weniger Tage angenommen......
Was ist denn Blitzsalzspray?
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
4.741
Sind die alten Salzlecken noch brauchbar?. Sollten neue angelegt werden?
Wenn ja, welche. Stangen- Stubben- Lehmsulzen?
Welches Salz soll verwendet werden? Lose, gepresst oder Naturbrocken?
Besteht (noch) Sicht zu den Lecken?
Seit Jahren verwende ich 5kg-Salit-Rollen, die halbiert je 1 Jahr halten, wenn sie gegen Regen abgedeckt sind
Meistens auf Baumstümpfen angelegt. Geht aber recht einfach. Neuanlagen mit Anisöl perfümieren.
Salit gibt es im Landhandel (Baywa) oder bei WFW.
Gut gesalzen schmeckt (fast) alles besser

Eben nach "althergebrachter" Waidmannsart. (y)
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
4.741
Passenden Baum in 1,5m Höhe umschneiden. Plastikblumentopf oben drauf nageln.
Hält im Sauenrevier sehr viele Jahre.

Aber nur in Absprache mit dem Waldeigentümer. ;)
Sonst gehts Dir evtl. wie einem meiner Mitpächter. Ersatzforderung nach Einbeziehung eines Sachverständigen durch die Waldbauern-Vereinigung für 5 Bäume im 4-stelligen Bereich und
eine Abmahnung durch die Jagdgenossenschaft. :eek::poop:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben