Sammlergruppe Zivilmauser

Mitglied seit
4 Jun 2016
Beiträge
86
Gefällt mir
58
Da die Waffe eh schon verbastelt ist, wäre eine Möglichkeit die SEM auf Schwenkmontage umzubauen. Dabei die Löcher stopfen und anschließend neu brünieren.
Dann dürften die Löcher, bzw. Schrauben doch überhaupt nicht auffallen, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
1.781
Gefällt mir
305
Wenn mich die Bilder nicht täuschen , sind da mindestens 3 Löcher.
Eines wurde wohl mit Schraube oder Stift verdengelt.
Dann noch 2 neue Bohrungen für Sockel auf Hülsenkopf und man hat Schweizer Käse.:unsure:.
 
Mitglied seit
4 Jun 2016
Beiträge
86
Gefällt mir
58
Wahrscheinlich war auf dem Hülsenkopf mal ein Montagesockel aufgelötet. Dieser wurde entfernt und der Hülsenkopf geschliffen/poliert. Zumindest sieht es für mich als Laie so aus....

Tja, warum da ein Depp Löcher gebohrt hat, Keine Ahnung. Vielleicht wollte der Vor-Vorbesitzer in Eigenregie dort mittels Pica-Schiene ein Red-Dot montieren. Laut Verkäufer waren die Löcher schon vorhanden...
 
Mitglied seit
4 Jun 2016
Beiträge
86
Gefällt mir
58
Gute Frage. Nach meinem Bauchgefühl ist dann aber ein NB fällig.

Werde Sie erst einmal behalten. Gucken wie sie trifft und dann mit meinem BüMa klären, ob sie restaurationsfähig ist. Dann wird weitergeschaut
 
Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
1.781
Gefällt mir
305
Die Funktion ist auch mit dem Standardauszieher gewährleistet. Macht auch keinen Sinn mehr.
Die Führungsleiste des Schlosses wurde ohnehin gekürzt , damit der Normalauszieher passt.
8x75 S kann man nur in Betracht ziehen , wenn man eine ausgeprägte Neigung zum Masochismus hat (wegen des Mangels an Komponenten , geschweige denn Munition ).
Ob sich sowas überhaupt lohnt hängt vom Zustand des Systems ab.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
6.737
Gefällt mir
3.542
Die Funktion ist auch mit dem Standardauszieher gewährleistet. Macht auch keinen Sinn mehr.
Die Führungsleiste des Schlosses wurde ohnehin gekürzt , damit der Normalauszieher passt.
8x75 S kann man nur in Betracht ziehen , wenn man eine ausgeprägte Neigung zum Masochismus hat (wegen des Mangels an Komponenten , geschweige denn Munition ).
Ob sich sowas überhaupt lohnt hängt vom Zustand des Systems ab.
Na ja,
8x75S wäre eine der leichteren Übungen. Der Stoßboden scheint ja für M88 Hülsenböden passend zu sein und eine .416 hat ja heute jeder Schuljunge .
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
6.743
Gefällt mir
5.103
Schwenkmontage ist doch gut. 1"-Ringe, altes Zeiss Diavari-Classic 1,5-4,5x18T* für insgesamt 400-450€ drauf und fertig ist der "Büffel- und Elefantentöter", zudem noch ein echter Safari-Klassiker.
 

Neueste Beiträge

Oben