Sammlergruppe Zivilmauser

Registriert
26 Jan 2005
Beiträge
8.027
Jetzt wollte ich recherchieren, welche Laborierungen es 1924 gab und mein Glück versuchen. Vermute mal RWS TIG
Wenn der aus Frankreich kommt, wird auch die Munition dafür von dort stammen. Die 8x60S war dort sehr verbreitet - kein Militärkaliber ! Zum Testen würde ich die Patronen von PPU nehmen. Sind billig und wenn die TPL passt ist das Problem gelöst. Ich selbst schieße die Patrone aus einem MS von 1935 mit einem Zielvier. Geschoße gleichen Gewichts - 196gr - fliegen da alle auf einen Bierdeckel, ohne dass ich das Zielvier jemals verstellt hätte .....

WTO
 
Registriert
4 Jun 2016
Beiträge
270
Wenn der aus Frankreich kommt, wird auch die Munition dafür von dort stammen. Die 8x60S war dort sehr verbreitet - kein Militärkaliber ! Zum Testen würde ich die Patronen von PPU nehmen. Sind billig und wenn die TPL passt ist das Problem gelöst. Ich selbst schieße die Patrone aus einem MS von 1935 mit einem Zielvier. Geschoße gleichen Gewichts - 196gr - fliegen da alle auf einen Bierdeckel, ohne dass ich das Zielvier jemals verstellt hätte .....

WTO
Die ESHA ist aber in 7x64. Da gibt es eine größere Auswahl.

Die Kettner-Büchse ist in 8x60S. Dafür habe gleich noch 40 Schuss H-Mantel mitbekommen. Leider fehlt das ZF.

Aktuell bin ich auf der Suche nach einem zeitgemäßen DrückjagdZF. Zeiss Zielmar z.B
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.799
Ich habe neulich auch einen Zivilmauser ersteigert, eher versehentlich. Ist von 1911, Kaliber 7x57, angeblich Intermediate System. Die Kimme wurde samt Fuß entfernt. Die Waffe hatte mal einen Schlagbolzendiopter. Den hat der Voreigentümer durch einen Wehrmann Diopter ersetzt. Der Lauf sieht innen gut aus. Leider hat der Schaft im Bereich des Abzugs Risse und ist daher wohl schrott. Leider Bohrungen in der Hülse. IMG_20220623_111846_edit_893453376796480.jpgIMG_20220623_111918_edit_893389218738157.jpgIMG_20220623_111941_edit_893349120137642.jpgIMG_20220623_112213_edit_893332412201707.jpgIMG_20220623_112219_edit_893312343128273.jpgIMG_20220623_112241_edit_893270693078800.jpgIMG_20220623_112334_edit_893260479206405.jpgIMG_20220623_112402_edit_893231365394431.jpgIMG_20220623_112416_edit_893213864627246.jpgIMG_20220623_111931_edit_893370997305868.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.799
Diese hier dürfte die Gleiche sein (DWJ 3/98, S.385):
IMG_20220626_111758_edit_2990745698501.jpg

Weiß jemand, woher ich so ein Schiebevisier finde? Und einen für das Intermediatesystem passenden Schaft?
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.799
Diese Wehrmann - Diopter werden übrigens selbst als Nachbau richtig teuer (nämlich mit über 300 €) gehandelt:


 
Registriert
13 Jun 2007
Beiträge
2.054
An einem Zivilmauserschiebevisier wirst du dir die Zähne ausbeissen. Allenfalls als Zufallsfund.
Schaft ist - wenn man einen kleinen Schönheitsfehler in Kauf nimmt - kein Problem.
Jeder Schaft für Mauser Normalsystem kann durch geringfügiges Nachstechen im Bereich des Hülsenkopfes passend gemacht werden.
Es verbleibt dann nur eine auf der rechten Seite sichtbare Fehlstelle am Schaft.
Die Meisten werden dies nicht einmal bemerken.
Andernfalls ist ein Schaft für das Intermediatsystem zu finden - zumindest in D ein aussichtsloses UnterfangenIntermediate.jpg
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.799
Die Kammer ist austauschbar, der Schraubenabstand ist ein anderer.

Sicher? Fréres schreibt im DWJ 1998 auf S. 386:

"... um die Jahrhundertwende nahm das System dann Gestalt an durch einen Auftrag der Firma Rigby für deren Patrone Kaliber .275 Rigby, die mit unserer 7x57 identisch ist. Dieses System verwendete Mauser dann auch für die Modelle '03 für die Türkei und '09 für Peru. Bei diesen Systemen ist die Hülsenlänge gleich lang wie beim Normalsystem. Die Verschlusskammer ist rund 5mm kürzer und damit zwangsläufig der Hülsenkopf 5 mm länger... Es gab vier Ausführungen: Normal, Single Square Bridge, Double Square Bridge mit Daumenloch und Double Sqaure Brigde ohne Daumenloch. Dieses verkürzte System, von den Engländern "intermediate-System" genannt, wurde für die kürzeren Patronen wie 7x57 und 7,65x53 verwendet.
Für die Firma Rigby in London fertigte Mauser noch ein weiteres, spezielles System für die Randpatrone .303 British an. Von den Engländern "Short intermediate-System genannt, war die Verschlusshülse 5mm kürzer als beim Intermediate-System, die Kammerlänge aber identisch damit. Die Länge des Hülsenkopfes entsprach dem des Normalsystems..."


Leider habe ich den Zivilmauser noch woanders stehen, daher konnte ich es noch nicht mit meinem anderen 98er vergleichen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
4
Zurzeit aktive Gäste
78
Besucher gesamt
82
Oben