Sattelmontage einstellen Anleitung/Hilfe

Mitglied seit
7 Okt 2013
Beiträge
36
Gefällt mir
20
#1
Hallo ich habe mir eine Blaser Sattelmontage bestellt und möchte sie gern selbst montieren.

Wie passe ich die Montage an den Lauf an. Muss ich nur die Sternschlitzschrauben fester drehen oder muss noch mehr gemacht werden? Gibt es im Netz einen passenden Schraubendreher? Ausser dem original für 16€ + 7€ Versand:evil:

Vielen Dank für Eure Hilfe

Max
 
Mitglied seit
30 Apr 2007
Beiträge
454
Gefällt mir
48
#2
Das geht auch ganz gut mit einem flachgeschliffenen großen Schraubendreher. Man muß nicht viel Kraft aufwenden um die Klemmkraft einzustellen.
weiter gibt es da nichts zu tun.
 
A

anonym

Guest
#3
Und immer bei geöffneter bzw demontierter Montage einstellen, geht einfacher.
Ich nutze dafür einen schmalen Elektroschraubenzieher

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
14 Jul 2014
Beiträge
363
Gefällt mir
66
#4
Hallo , hab selbst kurz mich dran gegeben und hab versucht sie vernüftig zu befestigen. Ergebniss, ich bin zum Büma gefahren , er hat sie anständig montiert, hat geschaut ob das Glas vernüftig fest ist und richtig angezogen. HAt mich einen 10 er gekostet. Alleine einen Schraubendreher zu finden bzw einen zu basteln kostet dich mehr als wenn du kurz zum Büma fährst (vorausgesetzt er ist nicht 100 KM weg).
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
7.214
Gefällt mir
999
#5
Bei den meisten Bümas kriegst du für einen 10er höchstens einen mildtätigen Blick .......

WTO
 
Mitglied seit
14 Jul 2014
Beiträge
363
Gefällt mir
66
#6
Meiner hat einen 10 er genommen und sie stammte noch nicht mal von ihm.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
105
Gefällt mir
20
#8
Die Anleitung ist sowas von bekloppt, sorry. Man muss nicht die kleinen Inbusschrauben lösen, und Teile rausschlagen damit man die Sternmutter verstellt. Das ist Unsinn.

Der das geschrieben hat, sollte dazu schreiben, dass das seine kreative Interpretation ist und nicht der richtige Weg zum Einstellen.

Also wenn ich als Waidmann nichtmal sowas geschissen kriege und deswegen zum Büma fahre, kann ich mir gleich einen Flintenspanner einstellen und auch noch einen Schießer..

Flacher (0,8mm) und breiter (6mm) Schlitzschraubendreher und gut ist.
 
Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
7.883
Gefällt mir
1.600
#9
Da hast du vermutlich recht. Ich habe es auch nur eingestellt weil ich es grad gefunden habe. Selbst habe ich diese Methode noch nicht probiert, da ich bislang nichts verstellen brauchte. Die Methode scheint mir etwas suspekt.
 
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
823
Gefällt mir
325
#10
Bei den ganz frühen Sattelmontagen musste man die kleine Imbusschraube lösen um den ganzen Hebel reindrücken zu können.
Diese hatte aber auf der anderen Seite keine Mutter mit Schlitzen sondern eine Mutter mit Aussenverzahnung. Die musste man eben aus dem ebenfalls verzahnten ZFTräger herausdrücken um sie drehen zu können.
Das wurde aber nicht sehr lange so gebaut.
Also: Wenn man auf der rechten Seite Muttern mit 3 schmalen Schlitzen hat kann die Imbusschraube drin bleiben.
 
Mitglied seit
14 Jul 2014
Beiträge
363
Gefällt mir
66
#12
Also wenn ich als Waidmann nichtmal sowas geschissen kriege und deswegen zum Büma fahre, kann ich mir gleich einen Flintenspanner einstellen und auch noch einen Schießer..

Flacher (0,8mm) und breiter (6mm) Schlitzschraubendreher und gut ist.[/QUOTE]



Die Anleitung ist Käse , bin ich bei dir. Aber warum soll nicht ein Weidmann zum Büma wenn er das anständig montiert und befestigt haben will. Wenn du das selbst hin bekommst toll , andere fahren deswegen zum Büma. Komische Ansichten hast du!
 
Oben