Sauen stopper sst Titelbild

Anzeige
Mitglied seit
21 Jun 2017
Beiträge
35
Gefällt mir
37
#76
Etwas zu sagen oder etwas zu schreiben und zu veröffentlichen sind zwei sehr unterschiedliche paar Schuhe. Und unter Jungjägern verstehe ich übrigens auch Personen jenseits der 60, die gerade ihren Schein gemacht haben ;-)

Wenn's dich nicht stört, is doch wunderbar.
 
Mitglied seit
12 Feb 2020
Beiträge
6
Gefällt mir
4
#77
...ODER man geht gar nicht mehr auf die Jagd! Der Tod von Tieren versetzt mich immer wieder in einen erbärmlichen Zustand. Als Urenkel, Enkel und Sohn von Schlachtermeistern und Jägern, habe ich auch Tausende von Tieren sterben gesehen, ich habe auch im Schlachthof gearbeitet.
Als Jäger und besonders als langjähriger Nachsuchenführer sind mir verendende Tiere nicht unkekannt; nur macht der Abstand des Geschehens den Unterschied. Wenn man sich als Jäger berechtigt fühlt einem Wirbeltier tödliche Verletzungen zuzufügen, muss man in Kauf nehmen, dass dieses Tier Reaktionen hat, und wenn man auf 10m Abstand schiesst, sind diese Reaktionen vielleicht sichtbar, was nicht der Fall ist, wenn die Entfernung grösser ist. Und ich habe mich schon mehrmals gefragt, aus welchem Stoff diese Personen bestehen, die auf Jagddistanz sooo gerne auf gesunde Tiere schiessen aber den Leiden eines Stückes kein schnelles Ende bringen können, weil sie dann dem Stück in die Augen blicken können bzw. müssen.
Mir war besonders peinlich auf einer Jagdgegner Video zu sehen, wie eine angeschossene Sau eine gute halbe Stunde vor der Kamera gegen den Tod gekämpft hat, und keiner da war, um sie zu erlösen.
Also, ein Beitrag in einer bekannten Jagdzeitschrift, in dem man denkt, Reaktionen, fliegende Fetzen und was weiss ich noch sehen will...
So eine Fachzeitschrift ist dafür da, wer sich daran stört, soll nicht hingucken.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben