Sauenhammer SH1

Anzeige
Mitglied seit
1 Nov 2016
Beiträge
125
Gefällt mir
27
#2
Servus

Eigene Erfahrung nicht. Aber dafür kann man auch ganz einfach etwas nehmen dass sich eh an fast jedem Gewehr befindet: der Trageriehmen. Einfach Länge einmal passend einstellen, bei Bedarf Arm reinwickeln und schon erfüllt er den gleichen Zweck. Zumindest bei mir :biggrin:

Und es baumelt nicht noch etwas am Schaft vorne rum was mir garantiert irgendwann auf den S... gehen würde. Und sich natürlich auch wieder gut irgendwo verfangen kann.

Gruß
Jan
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
2.234
Gefällt mir
315
#4
Die Idee den nicht Abzugsarm zu unterstützen ist ja prinzipiell nix neues. Es gibt ja einige die sich den Riemen um den Arm "wickeln", oder einen kurzziebaren Riemen ala VTAC nutzen und damit noch weiter Stabilität in den freien Anschlag zu bekommen. Die versuchen es jetzt eben über eine Schlaufe am Vorderschaft.

Wirklich überzeugt bin ich von dem Teil aber auch nicht, müsste man mal ausprobieren. Mir wäre wahrscheinlich die Schlaufe zu lang, da ich den Vorderschaft recht gern weit vorne greife.
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
811
Gefällt mir
474
#5
Ob das Produkt jetzt das Bedürfnis (Anpressdruck erhöhen im Anschlag) eines Jägers schlechthin befriedigt weiß ich nicht.

Mir fehlt der Bestseller Sauenhammer nicht. Würde wahrscheinlich ein Spinnennetz im Laufe des Jagdjahres ansetzen.
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
363
Gefällt mir
12
#6
Problem: Freischwingende Riemen auf DJ bringen auch die Waffe ins Schwingen. Entweder wie Heu20 es beschrieben hat, Arm rein und Waffe einziehen oder ganz runter damit.

Ich bevorzuge letzteres, da die Schussdistanzen idR eher kurz, für weitere Schüsse der DJ-Bock oder ein Baum zum Auflegen/Anstreichen reicht und so die Waffe schneller im Anschlag ist.

Muskeln ermüden auch schon mal gerne.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
44.394
Gefällt mir
972
#7
Eben, runter damit. Ich habe so einiges ausprobiert.

Auch Schiessriemen wie den Springfield 1907 und einen Vikings tactic VTAC.
 
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
9.570
Gefällt mir
241
#8
Das man aufgelegt am präzisesten schießt, wenn man die Führbratze vom Vorderteil der Kanone fern hält, dürfte unstrittig sein. Da wundere ich mich immer sehr, über das Bedürfnis mancher, stehend die Führhand am Vorderschaft festzunageln.
 
Mitglied seit
23 Mai 2012
Beiträge
906
Gefällt mir
19
#10
Das erste was mir zum "Sauenhammer" einfiel war: Wieder eine Lösung für ein Problem das niemand hatte....
 
Mitglied seit
4 Jan 2012
Beiträge
173
Gefällt mir
2
#11
Bedanke mich bei Allen recht herzlich. Brauchst man nicht den Sauenhammer!

Waidmannsheil
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben