Sauer 202 Fan-Gruppe

Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
641
Gefällt mir
393
In Einzelfällen kam es schon vor, dass Alusysteme im Bereich der Laufklemmung gerissen sind. Alu verträgt halt keine Spannungen. Bei 0815 Gebrauch gibt es da normalerweise keine Probleme. Wenn man aber ein SW-Lauf, ein schweres Glas, ein SD und ggf. sogar noch ein Vorsatzgerät verwendet, dann kommt da schon eine satte Belastung auf die Systemhülse. Dann evtl. noch ein größeres Kaliber mit stramm geladener Munition obendrauf? Mal so als Szenario 😊

Für mich bleibt Stahl halt Stahl. Und wenn ich nicht gerade eine reine Pirschbüchse brauche und mit dem Mehrgewicht eher ansitzen kann, dann vertrau ich persönlich dem Stahlsystem mehr. Obwohl heute ja einige Systeme aus Duraluminium zufriedenstellend gebaut werden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
3.227
Gefällt mir
4.150
Alu bekommt schneller Macken und eine Beseitigung dieser ist schwierig. Eloxiert malt man nicht eben mal so nach. Bei Stahl, Brünierung drauf und gut ist.
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
1.718
Gefällt mir
1.676
Das Problem ist eher eines der Montage. Wenn sich mal eine Platte löst, dann reißen die Gewinde erheblich schneller aus als Stahl.
Zwei 202 Alusysteme sind mir bekannt, bei denen der Hülsenkopf gerissen ist. Die sind beide etwas oberhalb der Laufspannung gerissen. Eine weitere habe ich bei einem Büchsenmacher gesehen, da ist der Hülsenkopf durch die Montagebohrungen gerissen. Diese waren irgendwann mal auf M4 vergrößert worden.
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
634
Gefällt mir
1.240
Ich hätte gern eine Munitionsempfehlung. Die Nachfrage gilt für einen Sauer 202 Stutzen in 9,3x62.
Derzeit schieße ich aus der Waffe ein Möller MJG. Fürs Kaliber hatte ich auch gleich MJG "Kino" gekauft. Ich hatte mich vorher in die Sache eingelesen und geglaubt, die richtige Munition gefunden zu haben.. Leider habe ich nicht ganz zum Ende gedacht. Ich führe diese Waffe ausschließlich zur Drückjagd. Leider macht das Geschoß bei nicht absolut korrektem Treffersitz viel kaputt. Vom Ansitz aus geschossen sicher eine gute Wahl - leider aber eben nicht zur DJ.
Ich hätte also gern eine Munitionsempfehlung für Fabrikmunition in bleifrei und eine parallel nutzbare Übungsmunition, die es nicht erforderlich macht, immer wieder eine Zwischenreinigung einzulegen. Bleifrei ist absolutes muß.
 
Mitglied seit
1 Jan 2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Ich hätte gern eine Munitionsempfehlung. Die Nachfrage gilt für einen Sauer 202 Stutzen in 9,3x62.
Derzeit schieße ich aus der Waffe ein Möller MJG. Fürs Kaliber hatte ich auch gleich MJG "Kino" gekauft. Ich hatte mich vorher in die Sache eingelesen und geglaubt, die richtige Munition gefunden zu haben.. Leider habe ich nicht ganz zum Ende gedacht. Ich führe diese Waffe ausschließlich zur Drückjagd. Leider macht das Geschoß bei nicht absolut korrektem Treffersitz viel kaputt. Vom Ansitz aus geschossen sicher eine gute Wahl - leider aber eben nicht zur DJ.
Ich hätte also gern eine Munitionsempfehlung für Fabrikmunition in bleifrei und eine parallel nutzbare Übungsmunition, die es nicht erforderlich macht, immer wieder eine Zwischenreinigung einzulegen. Bleifrei ist absolutes muß.
Probier doch mal das Fox aus...
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
4.026
Gefällt mir
1.638
Es sollte sich langsam rumgesprochen haben dass jeder Lauf anders reagiert. Insofern ist die Frage des TS schlicht sinnlos.
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
634
Gefällt mir
1.240
Ihm ging es nicht um die Präzision sondern die Wirkung! Wobei mir dann wieder nicht klar ist warum da ein Unterdrückt zwischen DJ und Ansitz sein sollte/muss🤔
Der Unterschied ist, das ich beim flüchtigen Schuß nicht Loch in Loch schieße, wie die großen Künstler hier. Ein weicher Schuß oder ein Schuß weiter hinten wirkt sich mit dem MJG eben sehr unfein aus. Beim sauberen Kammertreffer alles tutti.

Probier doch mal das Fox aus...
Hatte ich auch schon im Auge. Gibts aber nur eine Quelle - oder?
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
3.074
Gefällt mir
729
Der Unterschied ist, das ich beim flüchtigen Schuß nicht Loch in Loch schieße, wie die großen Künstler hier. Ein weicher Schuß oder ein Schuß weiter hinten wirkt sich mit dem MJG eben sehr unfein aus. Beim sauberen Kammertreffer alles tutti.


Hatte ich auch schon im Auge. Gibts aber nur eine Quelle - oder?
Ne 9,3 ist auch nicht optimal fürs Reh😉. Gerade für Sauen wirst Du lange suchen müssen, um was besseres zu finden.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.403
Gefällt mir
3.012
Der Unterschied ist, das ich beim flüchtigen Schuß nicht Loch in Loch schieße, wie die großen Künstler hier. Ein weicher Schuß oder ein Schuß weiter hinten wirkt sich mit dem MJG eben sehr unfein aus. Beim sauberen Kammertreffer alles tutti.


Hatte ich auch schon im Auge. Gibts aber nur eine Quelle - oder?
Die 202 funktioniert gut mit S&B. Die Exergy und die Vollmantel (als Übungsmunition) von denen schenken sich nicht viel (18 grs).

Ich und die meisten, die ich kenne, die die 202 schießen, nutzen die Vorteile der 8x57. Da ist bei S&B fast alles identisch. Exergy, FMJ und SPCE TM haben alle 196 grs. Die Ladungen variieren freilich etwas. Auf der Scheibe macht das auf 100m einen empirisch erprobten Unterschied von +- 0,5-1,0 cm...

Wenn du ganz unglücklich mit der 9,3 bist, würde ich empfehlen, das modulare System zu nutzen, und dir einen 8x57-Lauf mit entsprechenden Magazinen zuzulegen.
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
634
Gefällt mir
1.240
Wenn du ganz unglücklich mit der 9,3 bist, würde ich empfehlen, das modulare System zu nutzen, und dir einen 8x57-Lauf mit entsprechenden Magazinen zuzulegen.[/QUOTE]

Nein. Bin überhaupt nicht unglücklich mit der Waffe und dem Kaliber. Das Ding schießt sich butterweich und ist präzise. Ich möchte nur gern eine andere Munition. Da ich nicht immer nach Schießstand zwischenreinigen will, gehts mir um Munition mit gleichem Mantel. Wenn es schwierig wird, werde ich eben mit der Jagdmunition dosierter üben und meine 2. 202 in 308 mehr auf dem Stand einsetzen.
 
Oben