Sauer 202 oder 404

Registriert
29 Jan 2010
Beiträge
1.448
Die 3006 benötigt unbedingt einen 60cm-Lauf, Du liegst technisch/physikalisch exakt richtig. Ich persönlich würde Dir dennoch zu einer 308er mit 51-56cm Lauf raten. Die ist seit 1952 ja mit gutem Grund der Nachfolger der 3006. Exakt gleiche Leistung mit Kurzlauf aber gleiches Geschoss.

Kannst du bitte deinen letzten Satz erklären!?:roll:
 
Registriert
4 Mai 2011
Beiträge
4.187
Ich konnte viele Jahre die 200er meines Vaters führen. Eine tolle Waffe, auch die Sicherung fand ich sehr angenehm. Leider hat er die Waffe ohne mein Wissen verkauft, ich hätte sie gerne genommen.
Die Sache mit dem Sauer Schlossgang ist schon ein Mythos. Jagdlich aber sowas von egal...
Bleibt noch die Sache mit dem Entladen. Ich hatte da noch bei keinem Repetierer Angst. Sobald der Verschluss betätigt wird, kann sich kein Schuss mehr lösen. Ob entsichert oder nicht.
TS, kauf dir ne 200 oder 202 in Stahl, kommt sicher gebraucht oft vor.
Oder wenns ne Neuwaffe sein soll, die Heym SR 21 erfüllt ab Werk zum sagenhaften Preis alle deine Wünsche
 
Registriert
1 Jan 2017
Beiträge
829
Guten Abend, bin der TS. Hatte aber anscheinend ein paar Seiten zuvor schon einen Mitstreiter. Vielen Dank für die vielen Beiträge. Für mich ist mittlerweile die Entscheidung gefallen, alles anders gekommen als gedacht:

Habe meinen Browning Repetierer 30-06 umgetauscht in:
Neue Sauer 202 .308win 60cm Lauf
(schiesst sich wie Butter), einzig an die Sicherung muss man sich wohl gewöhnen

Zitat vom Händler mit noch jeder Menge 202 am Lager: Die verkauft sich wie geschnitten Brot, aber von der 404 in 1,5 Jahren gerade 4 Stück an den Mann gebracht....

Ob das vielleicht an der sagenhaften Frechheit liegt für ein Stahlsytem 400 € Aufpreis zu verlangen....

Mir egal ich bin jetzt versorgt und wünsche euch noch heiteres Diskutieren

Waidmannsheil
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.873
Hallo Insulaner,
eine gute Wahl.
Was machst an Montage drauf und welche Optik ?


Waidmannsheil

Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Jan 2017
Beiträge
829
Moin, ja Danke.
Mein Victory Varipoint 3-12x56 LA60 kommt da drauf. Oberteile der EAW Schwenk bleiben am Glas und die Unterteile (die abgerundeten Sauer EAW ) waren schon auf der Waffe drauf. Alles chicco.
Gehe mal davon aus das es noch ewig Teile für die 202 geben wird. Wer weiss wie lange die die 404 noch bauen, das kann auch mal ganz schnell wieder zu Ende sein wenn die nicht läuft. Jedenfalls traue ich das dem SauerBlaserMauser Zusammenschlussgewuselladen ohne weiteres zu. Da sind immer scharfe Rechner am Werk.
Ok vielen Dank und Wmh
 
Registriert
3 Jul 2014
Beiträge
134
Guten Morgen! Ich nehm den Thread nochmal auf und hoffe jemand liest noch mit ^^ . Ich möchte mir eine neue Repetierbüchse zulegen und habe dabei an eine Sauer gedacht. Jetzt ist es so, dass ich eine 404 Elegance und eine 202 "Schwarzwild" bekommen könnte. Beide Gewehre sind neuwertig. Bei der Schwarzwild ist ein normales und ein großes Magazin dabei. Preislich sind die beiden gleich, da die 404 von einer Privatperson und die 202 von einem Händler angeboten werden.

Die 202 wäre eine 30-06 mit 56cm Lauf und 19mm Mündungsdurchmesser, die 404 eine 7x64 mit 56cm Lauf und 17mm Mündungsdurchmesser, wäre für mich beides ok. Bei der 202 ist mir noch aufgefallen, dass ein normaler und kein abstehender Kammerstengel verbaut ist. Handelt es sich vielleicht um eine andere Ausführung als die "Schwarzwild"? Über Ratschläge von erfahrenen Sauer Nutzern würde ich mich freuen, habe mit Sauer bisher noch keine Erfahrun gesammelt. Danke!
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.369
202. Unabhängig von Kaliber und Ausstattung. Immer.

Vielleicht hat der Händler mal die Kammer ausgetauscht. Sprich ihn drauf an, der "Speed Bolt" (Ich hasse diese schwachsinnigen Ausdrücke im deutschen Marketing) war Aufpreis. Vielleicht lässt er noch was nach.
Montage jeweils dabei?
 
Registriert
4 Apr 2013
Beiträge
114
Meine subjektive Meinung:

Hatte bzw. habe sowohl die 404 als auch die 202.

Die 404 habe ich nach 6 Monaten wieder verkauft, da:

- Handspannung war mir viel zu steil und benötigte daher zu viel Kraft.
- Kurzes anheben des spannschiebers zum Laden und entladen ging bei mir schwer und ich hatte selten die passende Höhe beim Schieber um den Verschluss öffnen zu können, brauchte dabei auch immer beide Hände, sprich eine schiebt und die andere am Kammerstengel (kein Vergleich zur R8/R93, da geht das mit einer Hand)
- Verschluss war recht hakelig, da sind meine S202 besser
- Die tollen Features, Verstellung Abzugszüngel und Abzugsgewicht habe ich nicht einmal gebraucht
- Spannschieber habe ich nie lautlos bedienen können, entspannen ging noch, aber spannen war deutlich zu hören
- Auf die Gefahr des Widerspruchs: Habe die S404 gegen eine R8 getauscht, mit der komme ich deutlich besser zurecht.

Die S202 Schwarzwild hatte meiner Meinung nach einen geraden Hinterschaft mit Backe, geraden Kammerstengel mit runter Kugel und keine offene Visierung.

Habe an meinen beiden S202 sowohl den geschwungenen Kammerstengel als auch den abstehendem mit runter Kugel. Für mich jagdlich kein relevanter Unterschied.

Daher würde meine Wahl immer auf die 202 fallen, finde ich deutlich gelungener. Die Sicherung ist für mich für den Ansitz perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
3 Jul 2014
Beiträge
134
Alles klar, danke soweit mal. Ich tendiere auch eher zur 202, der Preis ist aber "gesalzen". Bei beiden Gewehren wäre die Montage dabei. Weiß zufällig noch wer, was die 202 Schwarzwild neu gekostet hat (Linksausführung)? Danke vorerst für die Antworten!
 
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
3.324
Du magst sie, ist Linksausführung, Kaliber passt, Montage dabei etc.

Wen interessiert dann der Preis? Auch noch der Preis von früher? Zahlst du eben 300 mehr. Was juckt es dich in den JAHRZEHNTEN der Nutzung? :unsure:
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
143
Zurzeit aktive Gäste
498
Besucher gesamt
641
Oben