Sauer 404 Wiederholgenau

Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.432
Gefällt mir
463
#31
gibt doch immer wieder Händler / Büchsenmacher die sich auf ein oder zwei Marken konzentrieren um die nächste Rabattstaffel zu erreichen. Dann wir erst mal alles was davon abweicht schlecht geredet. Der Büma in meiner Nähe redet Blaser Sauer Tikka Sako schlecht und favorisiert Schulz und Larsen. Damit ist er ja erst mal aus dem Wettbewerb und muss weniger oder nichts vom Preis ablassen. Nur wenn die Kunden dann mal schauen was die Dinger in Dänemark kosten, kommt das Erwachen.
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
733
Gefällt mir
377
#32
An alle Sauer 404 Fans (inklusive mir): sagt allen wie schlecht die sind, vielkeicht werden sie dann billiger! Ich hätte noch Platz im Gewehrschrank!
 
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
1.228
Gefällt mir
167
#33
Ich führe die 404 Synchro mit Lochschaft in der Alu Ausführung in .308 mit Schalldämpfer. Beim Kauf war ich entschlossen und wollte nichts anderes. Der Verkäufer versuchte trotzdem mir eine R8 schmackhaft zu machen, obwohl ich mehrfach erwähnte, das ich nach 20 Jahren Blaser Erfahrungen zurück zu einer Sauer wollte - ich weiss, Sauer ist heute nicht mehr Sauer und ich wohne 8 Kilometer von Sauer entfernt und meine erste Büchse war ne Sauer 200 deren Verkauf ich bis heute sehr schmerzlich bereue - und so wurde es die oben erwähnte Waffe. Ich kann all das Positive, dass hier beschrieben wurde bestätigen. Verschluss hat einen Tropfen Öl bekommen und läuft, wie geschmiert...Achtung Wortspiel...quasi wie von selbst. Wiederholgenau ist sie auch, trotz kompletter Zerlegung, keine Treffpunktverlagerung...würde ich sie wieder kaufen? Sofort!!! Brauche ich noch eine? Nein, denn diese macht alles was ich will und was sie soll und bis jetzt hat alles, was ich mit ihr beschossen habe gelegen, zu über 90% am, oder in der Nähe des Anschusses.
 
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
591
Gefällt mir
185
#34
Also meine 202 ist auch Wiederholgenau, konnte Samstag Abend von einem Stand drei Sauen strecken :ROFLMAO:
Wer weiss ob das mit dem Nachfolger auch geht
 
Mitglied seit
26 Sep 2017
Beiträge
163
Gefällt mir
113
#37
Moin,
also wenn meine Zieloptik mal nicht spinnt schiesst meine 404 (270 Win) Loch in Loch, ZF rauf runter hat kein Einfluss, Lauf habe ich noch nie ausgebaut, wüsste nicht wozu...

Gruß

Norra
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
95
Gefällt mir
20
#38
Zum Thema "Konstrukteure von Blaser & Sauer sind nicht dieselben" ein kleiner Kommentar.
Die Kompetenzsimulanten von Sauer, die die 404 entwickelten, sind alle im Jahre des Herrn 2016 im Monatsrhytmus gegangen. Erst übergab einer der federführenden Konstrukteure die Geschäfte an den nächsten, der einen Monat später an den nächsten, und so weiter.
Mittlerweile sind die Sauer-Konstrukteure mit denen von Blaser und Mauser in einem Büro. Kriegen nächsten Monat einen neuen Capo. Und machen munter weiter mit dem Umsetzungen des wahnsinnsmarketings in Stahl & Holz Alu & Plastik weiter.
Die 404 ist übrigens kein schönes Gerät. Existiert nur, weil man in der Marke Sauer mehr Potential (an Geld was man dem Kunden abluchsen kann, nach dem Motto "was ist das Maximale, was der Kunde zahlen will/kann und wie erreichen wir das mit minimaler Qualität" ) sieht als in der Marke Mauser, und die Konstruktion des Verschlusskopfes ist naja, sehr stark an der des M03 angelehnt. Fragt die Sauer-Konstrukteure mal demnächst nach 36 Quadratmillimetern. :) Die wissen genau worum es da geht..
 
Mitglied seit
10 Nov 2011
Beiträge
1.422
Gefällt mir
426
#39
Nach reiflicher Überlegung, ob man so ein Premiumposting nicht besser unkommentiert stehen und damit für sich selbst sprechen lässt:
Zum Thema "Konstrukteure von Blaser & Sauer sind nicht dieselben" ein kleiner Kommentar.
Die Kompetenzsimulanten von Sauer, die die 404 entwickelten, sind alle im Jahre des Herrn 2016 im Monatsrhytmus gegangen. Erst übergab einer der federführenden Konstrukteure die Geschäfte an den nächsten, der einen Monat später an den nächsten, und so weiter.
Mittlerweile sind die Sauer-Konstrukteure mit denen von Blaser und Mauser in einem Büro. Kriegen nächsten Monat einen neuen Capo. Und machen munter weiter mit dem Umsetzungen des wahnsinnsmarketings in Stahl & Holz Alu & Plastik weiter.
Typisch für die Spätphase im Unternehmenszyklus: Wohlstandsdekadenz, verkrustete Strukturen, Seilschaften, aus dem Ruder laufende Marketingquote, entrückte Unternehmenskultur, nach dem Peter-Prinzip gefüllte Führungs- und Leitungspositionen.
Allein schon einem jagdlich unbeleckten belgischen Industriedesigner eine so essentielle Angelegenheit wie das Schaftdesign zu übertragen (falls ich ad hoc recht erinnere seit Sauer S303), war mir ein untrügliches Indiz, dass die Spätphase begonnen hat. Alles was danach kam bestätigte nur mehr diesen Eindruck.

Jetzt braucht es nur noch den ersten dramatischen Umsatzeinbruch (der kommt so sicher wie das Amen in der Kirche), dann ist man im Krisenmodus und kurze Zeit später wird restrukturiert und mit eisernem Besen gekehrt, und zwar auf Teufel komm raus. Hoffentlich nicht wie allgemein üblich zunächst unten, sondern sofort direkt da wo der sprichwörtliche Fisch stinkt: in den oberen Etagen.
... weil man in der Marke Sauer mehr Potential (an Geld was man dem Kunden abluchsen kann, nach dem Motto "was ist das Maximale, was der Kunde zahlen will/kann und wie erreichen wir das mit minimaler Qualität" ) sieht als in der Marke Mauser ...
Wer sich mit Unternehmens- und Markenstrategien auskennt, konnte die Fokussierung auf Sauer und die daraus mehr oder weniger zwangsläufig resultierende, viel zu stiefmütterliche Behandlung von Mauser sowieso nie nachvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
733
Gefällt mir
377
#41
Was ist jetzt so schlecht an der 404 eurer Meinung nach? Ich kann jede Waffe ins Kleinste zerlegen und was zum Aussetzen finden, wenn ich will! Für mich eine Top Waffe, genauso wie Blaser, Sako, Steyr Mannlicher! Andere kann ich nicht beurteilen, weil noch nicht geführt! Außerdem geht's in diesem Faden um die Wiederholgenauigkeit und die sollte hinhauen, glaubt man den 404 Besitzern.
 
Mitglied seit
16 Jul 2008
Beiträge
154
Gefällt mir
31
#42
In STAHL IMMER noch genauso hochwertig wie die "alten" Sauer-Waffen.
Alu hingegen möchte ich ebenfalls an keiner Jagdwaffe sehen.
Das sieht man dann spätestens nach 10 mal Zielfernrohr auf- und absetzen....
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
95
Gefällt mir
20
#43
@karhu metsästäjä Du spielst auf die angeblich recht sparsam ausgefallene Verriegelungsfläche an? Ich frage mich, ob sich das auch in Euro ausdrücken lässt oder warum man - so dem so sei - diesen Weg gewählt hat.
Diesen Weg hatte man damals gewählt, um den Sauer-Jüngern das Einzige, woran man sich bei einer Sauer aufgeilen kann, zu geben - nämlich den Sauer-like-Schlossgang (auch beim Verr-/ Entriegeln). Der in der Praxis null Relevanz hat... Dabei hat man hier 'n Radius, da 'ne Fase, hier eine Freistellung an den Verriegelungselementen "gezaubert" (frei nach den Anforderungen der Markengurus von Sauer) so dass beim Beschuss des ersten Loses in .375 H&H bei allen Waffen der VA auf einmal zu groß war... Da durften die sich dann eine Nachhilfestunde bei den damaligen (ausgerechnet) Mauser-Konstrukteuren abholen. Mittlerweile hoffe ich, dass das alles passt und funktioniert.
Mein Lieblingsfavorit bei der Waffe ist jedoch das gebrochene Spannschieberrastblech auf einer Waffe am Aimpoint-Stand, das wunderbar aus dem Verschluss hing und schöne grazile Späne an dem Schaftrücken verursacht hat. Ja, das waren Zeiten voller Elend, Angst und Not... In konstruktiver Hinsicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
95
Gefällt mir
20
#44
Jetzt braucht es nur noch den ersten dramatischen Umsatzeinbruch (der kommt so sicher wie das Amen in der Kirche), dann ist man im Krisenmodus und kurze Zeit später wird restrukturiert und mit eisernem Besen gekehrt, und zwar auf Teufel komm raus. Hoffentlich nicht wie allgemein üblich zunächst unten, sondern sofort direkt da wo der sprichwörtliche Fisch stinkt: in den oberen Etagen.
Auch die Phase hat bereits begonnen - mit den Sanktionen gegen Russland brach in Isny ein enormer Teil des Umsatzes (man munkelte was vom 1/3 des Exportes) weg. Das hat man zum Teil mit dem blaser store kompensiert, zum Teil mit Preiserhöhungen und Klamotten / Gläsern. Ein weiteres Zeichen ist der mittlerweile zweite oder dritte (ich weiss es nicht mehr) Wechsel ganz oben (es gibt mittlerweile drei GF) binnen kürzester Zeit. Zudem enttäuscht /spricht dafür die Tatsache, dass auf der IWA seit der F16 nichts Neues kam. Die drölfzigste Schaftvariante vom R8 professional success ist irgendwann auch nicht mehr DER Bringer.

Der Krisenmodus ist am Laufen, und da der Fisch ausser dem Kopf noch Flossen hat, werden auch die zweifelsohne dem eisernen Besen zum Opfer fallen. Es kann durchaus sein, dass so ein neunmalkuger Personaler mal durch die Abrechnungen geht und schaut, wer von den MA der Firma wieviel kostet und ob man nich mal auf den / die verzichten kann. Jahresgehalt ist schnell ausgerechnet, und bei 12-16 Leuten kommt man da locker auf eine Million € "Ersparnis". Und "savings" mag man da ganz ganz gerne hören, dieses tolle Wort. Sowie "inventory reduction". Übrigens - früher musste man 4-6 Monate auf eine Waffe warten. War Zeichen dafür dass die Nachfrage groß ist. Heute sind es wenige Tage - was darauf deutet dass die Lager voll sind....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
731
Gefällt mir
212
#45
Also im Grunde gab es schon vor 2016 keine "Sauer-Konstrukteure" mehr, der letzte seiner Art hat mittlerweile einen eigenen Geradezugrepetierer entwickelt und danach waren es noch ein Praktikant und ein Teilzeitkopnstrukteur die die Stellung gehalten hatten bis das ganze sowieso zusammengelegt wurde.
 
Oben