Sauer & Sohn BBF Mod. 54 - Fanclub

Mitglied seit
22 Feb 2017
Beiträge
60
Gefällt mir
81
Super, dann berichtet bitte wie das bei euch funktioniert. Habe hier noch ein paar 140er TTSX Geschosse liegen und werde da sobald ich Zeit finde auch mal ein paar Versuchspatronen laden.
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
2.267
Gefällt mir
1.598
Meine 7x57er wird mit S u. B XRG gefüttert, bisher ohne Probleme (allerdings hauptsächlich für Kurzstrecke)
 
Mitglied seit
21 Jan 2014
Beiträge
6
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,

ich bin auch seit längerem stolzer Besitzer einer Sauer 54 in 16/70 und 7x57R, 1,5-6x36 auf SEM und geradem Schaftrücken. Eine Rund herum gelungene und schöne Waffe.
Es gibt nur einen Punkt der mich nervt:
Wenn ich die Waffe öffne und die Kugelpatrone entnehmen will, dann muss ich das Laufbündel immer noch ein paar Grad nach unten drücken, da die Patrone sonst nicht an der Basküle vorbei will. Lässt man das Laufbündel wieder los „federt“ es die paar Grad wieder zurück. Egal ob abgeschlagen oder gespannt. Dass Umpacken ist immer ein bisschen nervig.
ist das ganze normal so? Oder stimmt etwas mit irgendeiner Feder nicht?
Besten Dank im Voraus für eure Hilfe!
 
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
439
Gefällt mir
370
Hallo zusammen,

ich bin auch seit längerem stolzer Besitzer einer Sauer 54 in 16/70 und 7x57R, 1,5-6x36 auf SEM und geradem Schaftrücken. Eine Rund herum gelungene und schöne Waffe.
Es gibt nur einen Punkt der mich nervt:
Wenn ich die Waffe öffne und die Kugelpatrone entnehmen will, dann muss ich das Laufbündel immer noch ein paar Grad nach unten drücken, da die Patrone sonst nicht an der Basküle vorbei will. Lässt man das Laufbündel wieder los „federt“ es die paar Grad wieder zurück. Egal ob abgeschlagen oder gespannt. Dass Umpacken ist immer ein bisschen nervig.
ist das ganze normal so? Oder stimmt etwas mit irgendeiner Feder nicht?
Besten Dank im Voraus für eure Hilfe!
Ist das nur bei einem abgeschlagen Schloss so oder auch wenn du die nicht abgeschlagene Waffe zum entladen öffnest ?
Falls in beiden fällen, klingt es eher nach einer nicht mehr stramm gehenden Verriegelung (Laufhaken)
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.624
Gefällt mir
7.207
Das kenne ich, da stieß die hintere untere Kante des abgeknickten Laufbündels (Vorderschaft) an die Basküle (war aber nicht bei einer 54er, aber prüfen würde ich das bei der auch). Da stimmte dann eine Passung nicht, vielleicht reicht schon Dreck an der Vorderschaftbefestigung, um den etwas nach hinten zu drücken?
 
Mitglied seit
3 Jul 2013
Beiträge
146
Gefällt mir
110
Hallo zusammen,

ich bin auch seit längerem stolzer Besitzer einer Sauer 54 in 16/70 und 7x57R, 1,5-6x36 auf SEM und geradem Schaftrücken. Eine Rund herum gelungene und schöne Waffe.
Es gibt nur einen Punkt der mich nervt:
Wenn ich die Waffe öffne und die Kugelpatrone entnehmen will, dann muss ich das Laufbündel immer noch ein paar Grad nach unten drücken, da die Patrone sonst nicht an der Basküle vorbei will. Lässt man das Laufbündel wieder los „federt“ es die paar Grad wieder zurück. Egal ob abgeschlagen oder gespannt. Dass Umpacken ist immer ein bisschen nervig.
ist das ganze normal so? Oder stimmt etwas mit irgendeiner Feder nicht?
Besten Dank im Voraus für eure Hilfe!
Das scheint ab und zu vorzukommen, hatte laut Erzählungen von meinem Patenonkel meine von ihm 2009 zur Jägerprüfung geschenkt gekriegte S&S54 auch....:giggle: hat er aber schon ganz früh vom Büxner beheben lassen..... "Öffnungswinkel vergrößern"....weiß allerdings nicht wie.
 
Mitglied seit
21 Jan 2014
Beiträge
6
Gefällt mir
1
Servus miteinander,

anbei nochmal 2 Bilder auf denen das Problem besser zu erkennen ist. Die Patrone lässt sich nicht herausnehmen, wenn man den Lauf nur einfach abknickt. Mann muss, wie zu sehen ist, noch einmal ein Stück „überdehnen“.

775E8BF7-DC94-485E-BFD0-4111759051DF.jpeg 83F58ED4-63AF-404C-9E12-9C7081B67DC8.jpeg
 
Mitglied seit
21 Jan 2014
Beiträge
6
Gefällt mir
1
Servus miteinander,

anbei nochmal 2 Bilder auf denen das Problem besser zu erkennen ist. Die Patrone lässt sich nicht herausnehmen, wenn man den Lauf nur einfach abknickt. Mann muss, wie zu sehen ist, noch einmal ein Stück „überdehnen“.

 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.624
Gefällt mir
7.207
Schau mal was der Auszieher beim Abknicken macht, ob der eventuell vorne anliegt und nicht weiter zurückgedrückt wird. Evtl. den mal ausbauen und dahinter reinigen.
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.980
Gefällt mir
1.306
Würde ich jetzt auch sagen,Auszieher ausbauen,reinigen und fetten.Bitte aber das passende Werkzeug benutzen oder zum Büma geben.
 
Oben