Sauer & Sohn BBF Mod. 54 - Fanclub

Mitglied seit
18 Apr 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#46
Hallo Guten Morgen,

möchte diesen Tread nutzen um folgende Frage zu stellen:

Möchte meine erste BBF erwerben da ich die möglichkeit hab ein einem Niederwildrevier

mit zu Jagen. So ich habe nichts gegen "Alte" sachen so auch nicht gegen eine Sauer 54 Erstbeschuss

1957. Kaliber etc. gehen absolut in Ordnung! Zustand der BBF Schrankwaffe.Optik Hensoldt Diatal 6x42

Abs.1 Kosten soll Sie 1000€

Frage an die Besitzer oder Ex Besitzer dieser Waffe, lohnt sich der Kauf? Ist das die richtige BBF für den

Anfang? Sollte ich besser ins "Allgäu" nach einer Firma mit dem B schauen? Ist bei meiner Körpergröße

von 188cm die Waffe zu zierlich? Sind die Abzugswiderstände wirklich so "schauerlich" ??

Also was würde für einen Kauf sprechen oder dagegen? Es geht mir bewusst nicht um das Kaliber weil

das geht voll in Ordnung! Es geht allein um die Waffe um Ihre stärken und schwächen !!!

Beste Grüße an Alle und Waidmannsheil !
 
Mitglied seit
13 Sep 2012
Beiträge
4.410
Gefällt mir
44
#47
Frage : Welche Montage ?

SEM ?

Welcher Abstand zwischen Vorder- und Hinterfuß ? Ist die Fußplatte des Vorderfußes in einem Schwalbenschwanz eingesetzt ?

Die Waffe ist OK ( Schußleistung und sonstige Obliegenheiten wie Verschluß Spielfrei; Schloße ok (( Rasten beide Schloße beim langsamen öffnen der
Waffe Zeitgliech ein; oder kommen sie deutlich zeitlich Versetzt ? Wen letzteres dann Abnutzungen im System oder Spanstangen verbogen...)) Schalftholz nicht gerissen; System fest im Schaft; Verschlußhebel zeigt im geschlossenen Zustand mittig oder leicht nach rechts; aber niemals nach Links ! = währe ein Zeichen das der Verschluß nachgedichtet werden muß !) und wird den heutigen Ansprüchen an eine Kombinierten Waffe immer noch gerecht; allerdings ist das ZF wohl eher der Begrenzende Faktor.

Zum Preis sag ich mal nix; ich kenne nicht die Beziehung zwischen dir und dem Verkäufer.


Nach wie vor müßen sich heutige Hersteller strecken wen sie an die Qualität und Eleganz einer Sauer 54 reichen wollen.


TM
 
Mitglied seit
8 Jan 2015
Beiträge
301
Gefällt mir
151
#48
Wenn ich die ganzen 54er Schätze hier sehe bekomme ich ein "Leere Gefüh"l und Haben will im Tresor!

:sad::roll::biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
4.258
Gefällt mir
1.088
#49
Hallo Guten Morgen,

möchte diesen Tread nutzen um folgende Frage zu stellen:

Möchte meine erste BBF erwerben da ich die möglichkeit hab ein einem Niederwildrevier

mit zu Jagen. So ich habe nichts gegen "Alte" sachen so auch nicht gegen eine Sauer 54 Erstbeschuss

1957. Kaliber etc. gehen absolut in Ordnung! Zustand der BBF Schrankwaffe.Optik Hensoldt Diatal 6x42

Abs.1 Kosten soll Sie 1000€

Frage an die Besitzer oder Ex Besitzer dieser Waffe, lohnt sich der Kauf? Ist das die richtige BBF für den

Anfang? Sollte ich besser ins "Allgäu" nach einer Firma mit dem B schauen? Ist bei meiner Körpergröße

von 188cm die Waffe zu zierlich? Sind die Abzugswiderstände wirklich so "schauerlich" ??

Also was würde für einen Kauf sprechen oder dagegen? Es geht mir bewusst nicht um das Kaliber weil

das geht voll in Ordnung! Es geht allein um die Waffe um Ihre stärken und schwächen !!!

Beste Grüße an Alle und Waidmannsheil !

Servus,
mit dem 6x42 bist bei Tage bestens aufgestellt, sobald es aber auch auf Sauen gehen soll, ist die Waffe nicht mehr ideal.
Ein Umbau würde mit Montage und Glas zu teuer, ich habe vor einem halben Jahr eine Sauer 54 Luxus, neuwertig gekauft ( unter 1000 Euro ) Der Markt ist voll mit guten Sauer 54 , musst nur abwarten bis ein Schätzchen wie meins angeboten wird.

WMH

Gerhard
 

Anhänge

Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.405
Gefällt mir
2.363
#50
Hallo,

wenn man (mit gesundem Auge) nachts an der Kirrung auf 20-50m kein Stück SW mit einem 6x42er Diatal mit 1er Absehne schießen kann, ist es einfach zu Dunkel draußen. Dann würde auch ein 3-12x56er nicht wirklich viel mehr nützen.
Im immer noch im 1x1-Verband stehenden Fichtenstangenholz mit geschlossenem Kronenbereich wird ja keiner ´ne Kirrung angelegt haben. ;-)

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
4.945
Gefällt mir
441
#51
Ich hab auch die meistens Sauen an der Kirrung mit dem Drilling und 6X42 Diasta geschossen. Ich habe einen Leuchtpunkt nie gebraucht. Neu wuerde ich mir ein variables Glas verbauen aber mit einem Hensold,Zeiss,Kahles oder anderen premium Hersteller als 6X42 montiert mit SEM faehrt man auch sehr gut,wenn der Preis stimmt.
Bei sehr schlechten Licht ist ein zB auch altes 8X52 Diasta von Zeiss aber eine andere Hausnummer. Fuer 95% aller Faelle wird das 6x42 aber reichen. Ansprechen tut man eh mit dem guten Fernglass!
Ich haette gerne eine 54 ;)
 
Mitglied seit
6 Mrz 2011
Beiträge
367
Gefällt mir
2
#52
Habe auf den ersten Seiten gelesen das ihr einen Einstecklauf in der 54 eingebaut habt.Habt ihr den hinteren Abzug überarbeiten lassen?Stelle mir den Abzug für eine präzise kleine Kugel recht hart vor??Spricht bei den Waffen etwas gegen einen Einstecklauf in 222.??Waidmannsheil
 
Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
4.945
Gefällt mir
441
#53
Mein Vater hatte einen in 222 eingebaut. Die Waffe wird aber schon schwerer. Ich habe lieber Schrot im Lauf und verhafte einen schnellen Marder,Iltis oder Fuchs wenn sie im schlechten Licht auf Schrotentfernung vorbei schnueren. Ausprobieren ob und welches FLG passt.
 
Mitglied seit
11 Feb 2016
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#54
Hallo Fans und Besitzer der Sauer 54,
ich selbst bin auch seit November 2015 ganz fürchterlich stolzer Besitzer einer Sauer 54 Luxus 16/70, 222. Rem. Ein wunderschönes Wäffle!

Derzeit bin ich auf der Suche nach der Beschreibung/Bedienungsanleitung dafür. Kann hier ggf. jemand mit einer Kopie/Scan weiterhelfen?
Beim Hersteller habe ich leider nur eine Produktbeschreibung/Werbeprospekt erhalten. Mehr liegt dort angeblich nicht mehr vor.

Hoffe und freue mich auf Rückmeldungen.

Danke und Horrido
AlbGoe
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.391
Gefällt mir
2.466
#55
Hallo Fans und Besitzer der Sauer 54,
ich selbst bin auch seit November 2015 ganz fürchterlich stolzer Besitzer einer Sauer 54 Luxus 16/70, 222. Rem. Ein wunderschönes Wäffle!

Derzeit bin ich auf der Suche nach der Beschreibung/Bedienungsanleitung dafür. Kann hier ggf. jemand mit einer Kopie/Scan weiterhelfen?
Beim Hersteller habe ich leider nur eine Produktbeschreibung/Werbeprospekt erhalten. Mehr liegt dort angeblich nicht mehr vor.

Hoffe und freue mich auf Rückmeldungen.

Danke und Horrido
AlbGoe
Gratuliere zu dem Gwehrl,.....Bild wäre nett,...und wozu wirst du sie hauptsächlich einsetzen,... Fuchsgewehr,... oder aus Hauptwaffe im Rehwildrevier?

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.391
Gefällt mir
2.466
#58
Eine Frage an alle Sauer 54 Kenner.

Bei e Gun wird gerade eine von Hofe BBF angeboten :

http://www.egun.de/market/item.php?id=5813024#img


Kann es sich bei der Waffe um ein Sauer 54 System handelt, dass dann von Gehmann modifiziert und vermarktet wurde ?


WMH

Gerhard
Ganz sicher nicht,.... die gezeigte Waffe hat (zumindest am hinteren Laufhaken) eine Laufhakenverriegelung.

Die Sauer 54 hat keine Laufhakenverriegelung - das umzubauen wäre sehr aufwändig, fast eine komplette Neukonstruktion.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.391
Gefällt mir
2.466
#60
Oben