Saufänger gesucht

Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.248
Ich möchte wetten, wenn der Anfangspreis bei 100 € läge, fände der schnell Kundschaft... ;)

Grundsätzlich finde ich die Dolchklinge in der Form gar nicht häßlich und es finden sich ja auch Schmiede die genau so ihre Fangmesser und Saufedern gestalten. Bestes Beispiel ist wohl MAM.

Aber bei der Vermarktung kommt es auf mehr an als auf Schlagworte.


Macht doch mal einen virtuellen "Stuhlkreis" und zurrt miteinander fest wie das optimale Werkzeug für Euch beschaffen wäre.

Dazu besteht doch schon weitreichende Einigkeit, die Empfehlungen laufen zumindest immer in die gleiche Richtung. Der Rest ist dann Geschmackssache und da wird sich keine Einigkeit herstellen lassen.
Wer schon mit Hund und Saufänger ein paar Jahre gelaufen ist, wird seine Ausrüstung ohnehin schon nach Gebrauch ausgerichtet haben, also sehe ich da wenig Potential.



CdB
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.706
Macht doch mal einen virtuellen "Stuhlkreis" und zurrt miteinander fest wie das optimale Werkzeug für Euch beschaffen wäre.

Wie @Coureur de Bois schon sagte: Es besteht weitgehend Einigkeit. Profi bin ich auch keiner, aber ich hab schon ein paar Sauen abgefangen.
Der AKAH, den ich habe, ist ein maschineller Nachbau des Merkle Saufängers. Der tut schon, was er soll. Wenn die Stückzahl (Abfangsauen) steigen sollte, würde ich mir warscheinlich das Gladius von MAM besorgen - oder, wenn ich drankäme, einen originalen Merkle Saufänger (Im August ging einer ohne Scheide bei egun für knapp 500 € weg)...
 
Registriert
11 Mrz 2013
Beiträge
833
Wüsste nicht, was gegen den Hatzhatz Sautöter von Frankonia spricht. Der erfüllt seine Aufgabe als reines Gebrauchsmesser perfekt. Selbst wenn ich Wünsche äußern dürfte, um den noch zu verbessern, wüsste ich nicht was.
 
Registriert
19 Mai 2011
Beiträge
4.715
:oops: wie kannst Du nur sowas Banales hier schreiben...

Wie kann ich nur..... ich kann nur von mir reden. Nachdem ich alles mögliche ausprobiert und auch einiges an Geld versenkt habe, hat sich der Akah förmlich aufgedrängt. Bisher feststellbarer Schwachpunkt ist die Lederscheide. Ende dieser Saison ist sie im Bereich der Spitze sicher durch.
 
Registriert
2 Okt 2013
Beiträge
1.682
Wüsste nicht, was gegen den Hatzhatz Sautöter von Frankonia spricht. Der erfüllt seine Aufgabe als reines Gebrauchsmesser perfekt. Selbst wenn ich Wünsche äußern dürfte, um den noch zu verbessern, wüsste ich nicht was.
Die Saufänger von Hatzwatz sind doch auch Parforce und haben halt gar kein guten Ruf .
Zudem liefert Frankonia mit Hermes und Akah mit Dhl . Das alleine würde mir schon reichen um mich für den Saufänger von Akah zu entscheiden.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.640
Den Akah muß man nun nicht unbedingt bei Akah kaufen... den haben viele shops, oft im Angebot auch unter 100 Euro (s. #2). Mir liegt die Version mit Horngriff besser in der Hand, vom Bild abgesehen.
Unser Rassezuchtverein verkaufte den lange Jahre mit Klingenprägung an unsere Mitglieder, mittlerweile gibts den Linder (vermutlich wg. EK Preis).
Der Akah mit Micarta lief mir mal für 50 Euro zu und liegt als backup im Schrank.

Wer solch Teil verschleißt, ist sicher als sehr, sehr aktiver Hundeführer zu bezeichnen, das sind nur Wenige...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Jul 2011
Beiträge
37
Wie @Coureur de Bois schon sagte: Es besteht weitgehend Einigkeit. Profi bin ich auch keiner, aber ich hab schon ein paar Sauen abgefangen.
Der AKAH, den ich habe, ist ein maschineller Nachbau des Merkle Saufängers. Der tut schon, was er soll. Wenn die Stückzahl (Abfangsauen) steigen sollte, würde ich mir warscheinlich das Gladius von MAM besorgen - oder, wenn ich drankäme, einen originalen Merkle Saufänger (Im August ging einer ohne Scheide bei egun für knapp 500 € weg)...

und der hat seit August auch schon seine Wirkung unter Beweis stellen dürfen ;-)
 
Registriert
23 Mrz 2018
Beiträge
950
sowas ist baugleich mit Linder...; Scheiden sind immer grenzwertig...würd ich mir sofort einen weit. Sicherungsriemen um Griff drannieten.


Kann ich so bestätigen. Hat bei mir lange am Gürtel gebaumelt. Die Scheide ist auch sehr brauchbar und robust.

Das mit dem Riemen hätte ich machen sollen, dann würde das Messer jetzt immernoch am Gürtel hängen und net irgendwo im Wald liegen.

Den Nachfolger ereilte übrigens beim 2. Einsatz dasselbe Schicksal, es war der Sautöter Basse von Hatz Watz. Da mir die labberige Scheide nicht gefiel hab ich mir eine aus Kydex gebaut. Auf Anraten eines Bekannten ohne den "störenden" Riemen, da ja der "Klick Effekt" das Messer hält.
Tja, nun liegt er auch irgendwo im Wald.

Derzeit hängt wieder ein günstiger Parforce (Full Tang) oder ein Mueala am Gürtel. Ich überlege noch ob ich Geld in die Hand nehm und den Akah kaufe und mir eine Scheide bauen lasse ,die Scheiden sind ja meist billiger Plunder

 

Anhänge

  • IMG-20210907-WA0003.jpeg
    IMG-20210907-WA0003.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.706
Wer den Linder noch mit Geweihgriff will, muss übrigens zuschlagen - wird nicht mehr produziert...
Ich würd in dem Fall aber auch an den von Albainox verweisen. Der ist baugleich und aus 440C, der Linder 440A.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Mrz 2018
Beiträge
950
Wer den Linder noch mit Geweihgriff will, muss übrigens zuschlagen - wird nicht mehr produziert...
Ich würd in dem Fall aber auch an den von Albainox verweisen. Der ist baugleich und aus 440C, der Linder 440A.

Hier steht nur 440?
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
5
Zurzeit aktive Gäste
107
Besucher gesamt
112
Oben