Savage Axis II oder Marlin x7 in 30-06/308?

Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
44
Gefällt mir
13
#1
Sehr geehrte Forengemeinde,
ich bin auf der Suche nach einem günstigen Repetierer, mit dem ich erst einmal auf 100m sportlich schießen kann, der aber auch in Zukunft als Jagdwaffe (und bis dahin zum Training, gerade lfd. Keiler) dienen soll.
Momentan schwanke ich zwischen der Savage Axis II und der Marlin x7. Meine Kriterien wären:
* robustes, zuverlässiges Arbeitstier, welches auch den Regen nicht scheut - von daher ist wäre Plastikschaft nicht schlecht.
* Akzeptable Präzision bis 100m.
* Gerne auch Picatinny-Schiene
Die Savage Axis II soll einen recht guten Abzug haben - doch von der Marlin hört man auch viel gutes. Oder sollte man eine Sabatti 870 wählen?
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.805
Gefällt mir
410
#3
Haenel Jäger10 oder Sabatti mit MRB
Im Ruin ist derzeit je Maus er 2000 mit Schiene Gewinde in .308 für um 900 vom Händler, auch nicht verkehrt.

Füxlein
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
985
Gefällt mir
368
#4
Savage ist gut, Axis ist aber gar nicht so toll. Ich würde den Marlin nehmen.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.778
Gefällt mir
1.667
#11
Sehr geehrte Forengemeinde,
ich bin auf der Suche nach einem günstigen Repetierer, mit dem ich erst einmal auf 100m sportlich schießen kann, der aber auch in Zukunft als Jagdwaffe (und bis dahin zum Training, gerade lfd. Keiler) dienen soll.
Momentan schwanke ich zwischen der Savage Axis II und der Marlin x7. Meine Kriterien wären:
* robustes, zuverlässiges Arbeitstier, welches auch den Regen nicht scheut - von daher ist wäre Plastikschaft nicht schlecht.
* Akzeptable Präzision bis 100m.
* Gerne auch Picatinny-Schiene
Die Savage Axis II soll einen recht guten Abzug haben - doch von der Marlin hört man auch viel gutes. Oder sollte man eine Sabatti 870 wählen?
Wenn du sie erstmal sportlich bedienen möchtest würde ich dir dringend eine Savage 10 mit Accustock und Accufit empfehlen. Die Schäfte der Axis und Marlin sind eher labberig
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
44
Gefällt mir
13
#12
Vielen Dank für die vielen Hinweise! Ich lese mir gerade alles über die Hog Hunter durch - die scheint ja wirklich brauchbar zu sein.
Zu den Schäften: die Axis/Hog Hunter haben doch freischwingende Läufe? Da sollte der Schaft bei der Präzision doch erst mal nicht so reinspielen. Ich habe ja bewußt einen Kunststoff-Schaft ins Auge gefaßt, weil dieser nicht so feuchtigkeitsempfindlich ist....
 
Mitglied seit
20 Sep 2010
Beiträge
2.463
Gefällt mir
324
#13
Die Läufe sind zwar freischwingend, aber wenn der Schaft zu weich ist, kann er je nach Auflage trotzdem am Lauf anliegen. Da sind Savage Waffen mit Accustock besser, da die durchgängig mit Alu verstärkt sind. Da es letztes Jahr einen Modellwechsel bei Savage gab, kann es sich durchaus lohnen, bei egun etc nach einem älteren Modell mit Accustock zu schauen. Abzug und Lauf sind in meinen Augen in der Preisklasse der Konkurrenz überlegen.
 
Mitglied seit
23 Sep 2015
Beiträge
9
Gefällt mir
5
#14
Hallo,

derzeit wird in den verschiedenen Jagdzeitungen Werbung für die Savage 110 in verschiedenen Kalibern gemacht. Da macht man nichts verkehrt, habe selbst drei Savage in verschiedenen Kalibern und bin sehr zufrieden. Die Waffen aus dem Angebot haben jetzt auch das modulare Schaftsystem, damit sollte jeder zurecht kommen.
 
Mitglied seit
1 Nov 2016
Beiträge
191
Gefällt mir
217
#15
Wenn Savage dann bei Helmut Hofman direkt schauen! Bei den Setangeboten schlackerst mit den Ohren! Mein 25 Varminter Set kostete statt UVP knapp 2400 nur 1049 Doppelmark!

Die Angebote sind auf der Startseite weiter unten als PDF Download. Bestellt werden die Sets dann über den Händler deiner Wahl.

WH
Jan
 
Oben