SAVAGE Fan-Gruppe

Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
342
Gefällt mir
287
Hallo zusammen,

ich habe bei meiner Savage 111 Euro (9,3x62) das Problem, dass jetzt schon häufiger Patronen (verschiedene Hersteller) nicht gezündet haben.
Hatte zunächst vermutet, dass der Vorbesitzer zu reichlich gefettet hat und hab die Kammer deshalb zerlegt. Sah soweit aber alles gut aus.
Jetzt möchte ich die Schlabofeder tauschen bzw. zuerst etwas mit den Einstellungen spielen.
So wie ich die Konstruktion verstanden habe kann ich die Eindringtiefe des eigentlichen Schlagbolzen ins ZH sowie die Vorspannung der Schlabofeder anpassen.
Kann mir jemand Werte nennen, an denen ich mich orientieren kann? Hab ein bisschen Respekt vor der falschen Eindringtiefe, weil es dann doch schnell mal zu Durchbläsern kommen kann.
Die Vorspannung ist wahrscheinlich nicht so gefährlich, aber gibts da evtl. auch einen Richtwert e.g. Länge der Feder im entspannten Zustand?
Wäre über den ein oder anderen Tipp sehr dankbar!
Zusätzlich bitte noch die Setztiefe der ZH prüfen... Bei R8 letzt auch gehabt...kann manchmal auch daran liegen.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
31.004
Gefällt mir
5.034
Und den VA prüfen, kann nicht schaden.
Auf den Patronenboboden soviele (kleine ) Schusspflaster draufkleben, bis sich der Verschluss nicht mehr schließen lässt. Daran lässt sich abmessen, ob für dieses Maß der Schlabo-Austritt reicht.
 
Mitglied seit
7 Jun 2018
Beiträge
53
Gefällt mir
26
Danke, werde ich prüfen(y) Unabhängig davon ist der Schlabo schon zerlegt und ich muss ihn irgendwie wieder zusammen bauen :p
Hab in einigen Savage Foren den Wert "Firing Pin Protrusion" 0,889-1,143mm gefunden. Soweit so gut. Nur weiß ich jetzt immer noch nicht, wie ich die Vorspannung über die hintere Mutter einstellen muss. Hab hier mal den Wert 66mm für die entspannte Feder gefunden, aber das ist wohl nur ne Hausnummer. Falls jemand zufällig ein ähnliches Modell daheim hat würde ich mich freuen, wenn das jemand nachmessen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Jan 2009
Beiträge
471
Gefällt mir
50
Also ich hab zwar das gleiche Modell, aber den Verschluss will ich jetzt nicht demontieren um da die Federlänge zu messen, ich wüsste jetzt auch gar nicht auswendig wie ich den auseinanderbekomme......
OK. YT ist mein Freund.....ich mach das vielleicht morgen nach der Jagd, wenn dann noch Bedarf ist.
 
Mitglied seit
7 Jun 2018
Beiträge
53
Gefällt mir
26
Also ich hab zwar das gleiche Modell, aber den Verschluss will ich jetzt nicht demontieren um da die Federlänge zu messen, ich wüsste jetzt auch gar nicht auswendig wie ich den auseinanderbekomme......
OK. YT ist mein Freund.....ich mach das vielleicht morgen nach der Jagd, wenn dann noch Bedarf ist.
Danke für das Angebot! Hab den Verschluss jetzt wieder zusammen gebaut und eine Federlänge von 6,7cm sowie den Schlagbolzen auf 1mm eingestellt. Werd morgen mal testen. Gefühlt geht der Verschluss jetzt leichter, heißt hab wohl ne etwas geringere Vorspannung als vorher.
 
Oben