Savage Tactical Hunter vs. Hog Hunter

Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.091
Gefällt mir
2.259
#1
Servus, mal wieder ne Frage in die Runde.
Welche der beiden Waffen ist die bessere Wahl?
Tactical Hunter: Accutrigger einstellbar 600- 2800 gr.
Alu- Vollbettung, höhen und weitenverstellbarer Schaft, Heavy Barrel Lauf mit MG.
Hog Hunter: fast identisch, ausser die Alubettung.
Was spricht für das eine bzw. andere Modell?
MfG.
 
Mitglied seit
26 Jul 2015
Beiträge
496
Gefällt mir
731
#2
Servus, mal wieder ne Frage in die Runde.
Welche der beiden Waffen ist die bessere Wahl?
Tactical Hunter: Accutrigger einstellbar 600- 2800 gr.
Alu- Vollbettung, höhen und weitenverstellbarer Schaft, Heavy Barrel Lauf mit MG.
Hog Hunter: fast identisch, ausser die Alubettung.
Was spricht für das eine bzw. andere Modell?
MfG.
Die tun sich beide nix. Nimm die Hog Hunter, weil sie zusätzlich noch eine offene Visierung hat. Jage selbst mit der alten Hog Hunter. Die Präzision ist erstklassig. Mir fehlt da nur ein Einsteckmagazin, welches in der Neuen verbaut ist. Mit der neuen Version bist du in jedem Fall unschlagbar gut ausgestattet, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht. Wmh HH
 
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
278
Gefällt mir
5
#3
Ich finde das zurückgesetzte Korn schrecklich und wenn Du ein ZF-Gewehr hast brauchst Du keine offene Visierung. Wie Du ggü. meinem Vorposter siehst also Geschmacksache. Ich hab eine FCP-SR und würde eine vergleichbare Büchse wieder nehmen.
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.091
Gefällt mir
2.259
#5
Die tun sich beide nix. Nimm die Hog Hunter, weil sie zusätzlich noch eine offene Visierung hat. Jage selbst mit der alten Hog Hunter. Die Präzision ist erstklassig. Mir fehlt da nur ein Einsteckmagazin, welches in der Neuen verbaut ist. Mit der neuen Version bist du in jedem Fall unschlagbar gut ausgestattet, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht. Wmh HH
Offene Visierung brauche ich nicht unbedingt, aber die Alubettung der Tac ließe doch mit Sicherheit eine längere Schussfolge zu:unsure:
MfG.
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
1.022
Gefällt mir
496
#7
Ob Accustock oder nicht bei der Tac-Hunter, da würde ich nochmal genau nachfragen beim Verkäufer.
Ich hatte die ebenfalls im Blick (und hätte auf jeden Fall den Accustock genommen), aber die Antwort bekommen - ist ohne.
Vlt. gibt es da verschiedenen Ausführungen/ je nach Baujahr oder so. Es gibt da verschiedene Beschreibungen im Netz....

Wo ich auch nachfragen würde, ist der Abzugbügel. Bei meiner HogHunter ist der aus Kunststoff und da liegt auch der Kammerfang (bottom bolt release) mit drin. Das finde ich etwas frickelig und nicht so schön gelöst. Es gibt zudem auch Waffen von Savage, die haben den Kammerfang oben (top bolt release) - das wäre mir lieber. Zudem ist es einfacher, wenn man vlt. später noch einmal einen anderen Schaft dranmachen möchte.

Die Hog hunter hat definitiv Plaste Abzugsbügel und bottom bolt release sowie keinen Accustock - wenn die Tac-Hunter das anders hat, würde ich die nehmen.
Wenn nicht, dann vlt. nah einer Tactical schauen - die hat definitiv Accustock, Top Bolt Release und einen Abzugsbügel aus Metall.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.215
Gefällt mir
6.106
#8
Bei ´ner Billig-Plempe wäre eine zusätzl. angebotene Alubettung eigendl. schon ein "must have". :sneaky:
 
Mitglied seit
25 Dez 2000
Beiträge
319
Gefällt mir
16
#10
Bezüglich Accutrigger sollte man bedenken, dass der Abzug der Hog Hunter von 2,5 Ibs bis 6 Ibs, also 1135 gramm bis 2724 gramm, einstellbar ist.
Mir hat er nicht gefallen, nach zwei Jahren kam ein Timney rein.
 
Mitglied seit
24 Dez 2014
Beiträge
434
Gefällt mir
191
#11
Bezüglich Accutrigger sollte man bedenken, dass der Abzug der Hog Hunter von 2,5 Ibs bis 6 Ibs, also 1135 gramm bis 2724 gramm, einstellbar ist.
Mir hat er nicht gefallen, nach zwei Jahren kam ein Timney rein.
Den kann man auch bearbeiten. Wenn du einen fähigen Büchsenmacher kennst ist das kein Problem. Allein hätte ich es aber nicht hinbekommen. Meinen kann ich jetzt bis 350g runterdrehen.
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
864
Gefällt mir
1.275
#12
  • Auch für Linkshänder
  • Schwarzer, freischwingender, knopfgezogener, perfekt zentrierter Carbonstahl-Präzisionslauf
  • Mündungsgewinde für Mündungsbremse, Mündungsfeuerdämpfer, Schalldämpfer
  • AccuTrigger
  • Einteilige 20 MOA Picatinny-Schiene für Zielfernrohr-Montage
  • 2-Warzen-Verschluss
  • 3-Positionen-Sicherung
  • Schwarzer übergroßer, taktischer Riegelgriff
  • Herausnehmbares Kastenmagazin
  • Schwarzer/grauer Kunststoffschaft mit AccuStock-System
  • Zuglänge verstellbar
  • Schwarze Softgripoberflächen auf Vorderschaft und Pistolengriff
  • 2 Riemenbügelösen
  • Schwarze Gummi-Schaftkappe
  • Gesamtlänge 96,7-106,5 cm und Gewicht 3-3,6 kg
Bezieht sich auf die Tactical Hunter. Hat also accu-stock...

Hier mal noch eine Vorstellung der Waffe: https://www.all4shooters.com/de/jag...chse-jagd-budet-guenstig-test-bericht-visier/

Wenn es eine der beiden sein muss, wäre es für mich die Tactical Hunter.
 
Mitglied seit
25 Dez 2000
Beiträge
319
Gefällt mir
16
#13
Der Sicherungszüngel nervt. Klar kann man die Feder austauschen oder auf unter 500 gramm manipulieren, könnte ich selbst machen, aber Timney oder Rifle Basixc gefällt mir und vielen anderen besser.
 
Oben