Schalldämpfer Auswahl

Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
1.448
Gefällt mir
158
#1
Hallo zusammen!
Ich würde gerne wieder mal euer Schwarmwissen anzapfen😉
Da ihr in Deutschland schon seit längerer Zeit Erfahrungen mit dem Schalldämpfer sammeln konntet, bitte ich euch um eure Hilfe.
Folgende Situation -
es soll für meine Heym SR21 Precision in. 300 win mag ein Schalli her.
Dieser Schalli soll dann aber auch für eine in Bälde kommende 7x64 geeignet sein.
Da beide Waffen keinen klassischen Kurzlauf haben, spielt natürlich auch die Länge eine Rolle, wenn mir auch die Dämpferleistung wichtiger ist, als paar Zentimeter kürzer.
Weiters ist mir auch die Unempfindlichkeit des Schallis gegenüber höhere Schußserien wichtig.
Ich hätte folgende Firmen ins Auge gefasst:
Aimsonic, A-tec, Åse Ultra, Hausken

Danke euch schon mal für eure Hilfe und Tipps! 😉
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
54.626
Gefällt mir
7.964
#3
Vergiß den Hausken in deiner Aufzählung, das ist der filigranste der genannten der verträgt keine hohen Schussfolgen. A-Tec wenn , nur den Optima, das ist ein Hybrid Dämpfer.
Also Jaki,. Ase-Utra oder Aimsport.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
6.867
Gefällt mir
2.294
#5
Folgende Situation -
es soll für meine Heym SR21 Precision in. 300 win mag ein Schalli her.
Dieser Schalli soll dann aber auch für eine in Bälde kommende 7x64 geeignet sein.
Bei .308" und 7mm ist ein SD in .308" universell nutzbar. Erfahrungsgemäß (persönliche Erfahrung) sind bei Magnumkalibern eher die Grenzen (Erwärmung) erreicht, bzw. die Dämpfung etwas geringer als bei Standardkalibern.
Da beide Waffen keinen klassischen Kurzlauf haben, spielt natürlich auch die Länge eine Rolle, wenn mir auch die Dämpferleistung wichtiger ist, als paar Zentimeter kürzer.
Gewicht ist wichtiger als Länge was die Führigkeit und das Schwingverhalten betrifft. Bei einem 65cm Lauf fallen 100g mehr ins Gewicht (im wahrsten Sinne des Wortes) als bei einem 50cm Lauf. Also wird der Kompromiß Gewicht in Relation zu Dämpfung lauten.
Weiters ist mir auch die Unempfindlichkeit des Schallis gegenüber höhere Schußserien wichtig.
Ich hätte folgende Firmen ins Auge gefasst:
Aimsonic, A-tec, Åse Ultra, Hausken
Wie definierst Du hohe Schußserien?
Auf dem Stand oder im Kino kann man mit Kühlung (ganz primitiv: Grillfön) Abhilfe schaffen.

Für lange Serien auf dem Stand ist natürlich ein Edelstahl-SD wie der Ase Utra sinnvoll.
Jagdlich Hausken, Recknagel, A-Tec, Roedale.

Für die Magnum ist ein hohes Dämpfervolumen (also Hausken JD224 oder A-Tec H150) zielführend.

PS: der Hausken verträgt auch höhere Schußfolgen mit Magnumkaliber...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
54.626
Gefällt mir
7.964
#7
300 Win Mag und 7x64. Der klassische Fall für einen modularen Dämpfer.
Stalon WM 145 für die 300 und ein zweites Vorderteil das W110 für die 7x64.
 
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
1.448
Gefällt mir
158
#8
Ich denke da eben speziell an die. 300 win mag und die Eignung des Schalldämpfers
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
3.311
Gefällt mir
3.116
#10
Hast dir schon mal Gedanken gemacht wo wir in AT das beziehn können?
Denke unsere Lösung wird dann ja ein Formloser Antrag mit Vorlage der Jagdkarte inkl. des Zahlungsabschnittes sein. Mit dem sollte es ja theoretisch möglich sein auch Produkte in De oder No zu erwerben. Somit sollte es einfacher sein auf Nischenprodukte zugriff zu haben. Atec, Hausken etc. kennt ja jeder und die gibts auch bereits in At über die Ruag zu ordern. Aber die kleineren nicht so bekannten Hersteller könnte man auch importieren. Hoffe ich mal.
Was erzähl ich das dir, du musst ja von dem sowieso a Ahnung haben.
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.943
Gefällt mir
1.862
#11
Ich hätte folgende Firmen ins Auge gefasst:
Aimsonic, A-tec, Åse Ultra, Hausken

Danke euch schon mal für eure Hilfe und Tipps! 😉
Beim Ase Utra Sl7i .300/.338 wird es bei .300 Win mag und 60cm Lauflänge schon kritsch unter die 137DBa zu kommen.
Messungen laut Ase Utra 134-136 DB A gemessen am Ohr
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.766
Gefällt mir
8.782
#14
AUch wenn manch einer genervt die Augen rollt: Überprüfe als erstes ob du wirklich hohe Schussfolgen mit SD brauchst. Im Grunde ist das kein Kriterium.
Dann bist du mit nem Hausken 224 XTRM deutlicher besser bedient, als bei den anderen Produkten.
Du brauchst bei deiner Auswahl nämlich tatsächlich hihe Dämpfungswerte und aus meiner Sicht, ist das Gewicht dann das nächste entscheidende Kriterium.
SD und lange Shcussserien passt einfach nicht gut zusammen bzw. braucht eben wieder andere Kompromisse und am Ende gibts bei fast allen Anwendern keinen wirklichen Grund für lange Schussserien.
Das schreiben anfangs viele in ihren Forderungskatalog.
 
Oben