Schalldämpfer für 6.5 Creedmoor gesucht

Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.688
Hallo zusammen,
für eine 6.5 Creedmoor die neu einzieht Suche ich einen Dämpfer mit möglichst hoher Dämpfungsleistung. Gewicht spielt keine Rolle, Overbarrel sollte es schon sein.
(ich weiß ein Bier und Chips Thema, aber in dieser Kategorie im Forum geht es ja meistens noch gesittet zu. Und das Kaliber steht ja schon fest.🙂)
da lohnt es sich schon mal einen SD der 50er Klasse wie Svemko, Hausken XTRM oder Rodale in passendem Kaliber ins Auge zu fassen. Passende Blende dämpft immer besser als zu große Blende. Gewebe drinnen wie bei Hausken und Rodale hilft auch.
Wenn es nur um die Reduzierung auf unter 137db ginge, würde fasst alles wo SD draufsteht ausreichen. Ein dicker 60er SD muss da aber nicht sein, der hätte nur bei größerem Pulvervolumen der Hülse Vorteile.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.038
Hallo zusammen,
für eine 6.5 Creedmoor die neu einzieht Suche ich einen Dämpfer mit möglichst hoher Dämpfungsleistung. Gewicht spielt keine Rolle, Overbarrel sollte es schon sein.
(ich weiß ein Bier und Chips Thema, aber in dieser Kategorie im Forum geht es ja meistens noch gesittet zu. Und das Kaliber steht ja schon fest.🙂)
Ich weiß jetzt die neuen Bezeichnungen nicht. (Weil ich noch die Vorgängerversion gekauft hab.)
Jedenfalls sind die Stalon immer zweiteilig. Nimm das kleinere/kürzere Vorderteil und das lange Heckteil.
Wenns Dir dann nicht reicht kannst immer noch um das lange Vorderteil ergänzen. Wenns Dir eh langt hast ein paar Zentimeter gespart.

Ich hab beides, lang und kurz, für jeweils Front- und Heckmodul. Mittlerweile schieße ich die .308 mit den beiden größeren und die 22-250 mit den zwei kleineren.
Wobei sich dann beide Kaliber wie Spielzeug schießen. Kurz + Kurz für die .308 war mir etwas zu wenig. Ich bin da aber auch empfindlich.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.084
Passende Blende dämpft immer besser als zu große Blende.
Wenn das so einfach wäre, würden einige Hersteller bei der Angelegenheit nicht schier verzweifeln. ;) Nein, die Messwerte zeigen leider oft anderes. Auch eigentlich nicht passende Kaliberdimensionen können sogar besser dämpfen.
Es hat wirklich seinen Grund, warum man gewisse Größen einfach nicht anbietet. Es hat oft gar keinen Vorteil. Es wurde viel gemessen und experimentiert.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.688
Wenn das so einfach wäre, würden einige Hersteller bei der Angelegenheit nicht schier verzweifeln. ;) Nein, die Messwerte zeigen leider oft anderes. Auch eigentlich nicht passende Kaliberdimensionen können sogar besser dämpfen.
Es hat wirklich seinen Grund, warum man gewisse Größen einfach nicht anbietet. Es hat oft gar keinen Vorteil. Es wurde viel gemessen und experimentiert.
dann denk noch mal nach was passende Blende wohl bedeuten könnte.

In verschiedenen Tests, gerade bei den 30er SD wird häufig betont, dass wenn der auch für .323 geeignete SD für .30er angepasst wäre, eine etwas bessere Dämpfung hätte.

Wenn die 6,5 CM durch einen 6-7mm SD fliegt wird die Dämpfung besser sein als bei einem 7-8mm SD. (Gleicher SD vorausgesetzt Spezial Konstruktionen ausgenommen)

Korrekt ist aber, dass irgendwann die Grenze der sinnvoll möglichen Dämpfung erreicht ist. Getestet mit .223 Rem aus 52cm Lauf. 30er XTRM 224 vs. .243er Rodale H55Ki. macht keinen echten Unterschied mehr. (Ich weiß, sind unterschiedliche SD) Auch in der Caliber Ausgabe 4 bei den Hausken SD Werten nachzulesen. Diese sinnvoll mögliche Dämpfung ist bei der 6,5 CM mit passender Blende bei einem 50er SD aber zu erreichen. Bei einem 60er SD wird man den Blendenunterschied in db weniger feststellen.

Interessant wäre auch die erwähnten Messwerte mal zu sehen, wer, wann, wo. Ich lerne da gerne hinzu.
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
1.861
Welche Lauflänge hat die Waffe denn?
Ich hab nen 55er Lauf für meine 6,5CM und nen Svemko Standard, das reicht zwar, um nicht schädlich zu sein, aber maximale Dämpfung ist anders.
Meine Empfehlung wäre ein 224 XTRM oder ein Svemko Magnum.
Ja, die sind teuer - aber bei der Maxime: „beste Dämpfung“ bist du damit besser bedient als mit den Stalon. Denke nicht, dass hier ein 60 Dämpfer nochmal deutlichen Mehrwert bietet.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
64.338
Die bessere Dämpfung hat nichts mit dem Preis zu tun.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
64.338
Gerade die Dämpfer aus Norge haben ein ordentliches Preisniveau, die Norweger sind es gewöhnt. Im Rest von Europa passt das dann eben nicht.
Eine 6,5 ist nichts was man mit einem normalen Dämpfer, also ca. 50mm Durchmesser und 15 cm vor der Mündung nicht in den Griff bekommt.
Da ein jagdlicher Dämpfer gefordert ist, reichen auch die mit ca. 10-11 cm vor der Mündung.
Titandämpfer sind teuer aber leicht, mehr nicht.
 
Registriert
17 Apr 2017
Beiträge
133
Ich kann mich rupeva nur anschliessen: wenn mann max Dämpfung will und das vom ersten Schuss kommt mann nicht leicht am 224XTRM vorbei.
ich nutze den auf meiner 6.5CM - ist meine leiseste Kombination
wmh
Hubi
 
G

Gelöschtes Mitglied 25534

Guest
Benutze den Stalon X108 auf meiner 308 (denke der Unterschied ist marginal). Ist robust und erfüllt seinen Zweck. Wenn er irgendwann auf ist, gibt es halt einen neuen.

Dämpfung ist super - optisch und preislich nach meinem Geschmack. Da machst du auf jeden Fall nichts falsch.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
129
Zurzeit aktive Gäste
409
Besucher gesamt
538
Oben