Schalldämpfer für 6.5 Creedmoor gesucht

Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.156
Die 6,5 fordert die Leistung eines Dämpfers nicht wie die 308 oder gar die 30/06.

Der x108 langt um den Knall unter 137db zu drücken, mehr ist Luxus und wird mit Gewicht und Länge erkauft.

Wie jeder möchte.

Tests nach Mil Std sagen nichts über die Belastung des Gehörs sondern machen die SD nur vergleichbar.
Stalon misst nach Mil std die 308 mit 51er Lauf und 155gr eldx mit 29,9db FRP. Bei 166,4db ungedämpft.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.084
dann denk noch mal nach was passende Blende wohl bedeuten könnte.

In verschiedenen Tests, gerade bei den 30er SD wird häufig betont, dass wenn der auch für .323 geeignete SD für .30er angepasst wäre, eine etwas bessere Dämpfung hätte.
Egal was Blende bedeuten könnte ;)

Betont wird oft viel vielleicht und eventuell. Die Messwerte zeigen das dann doch anders auf.
Ist einfach so.
Das betrifft sowohl Kompensatoren, als auch Sd und das wo es unterschiedliche Prioritäten gibt.
Kein Produkt ist so genau abgestimmt mit den restlichen Parametern (Ladung, Lauf, Geschosseigenschaften, usw.), dass es von Bedeutung ist.
Das sind manchmal Zufallstreffer einzelner Bedingungen (inkl. Wetter).
Deshalb macht amn sich die Mühe nicht.
Das gilt übrigens sowohl nach unten, als auch nach oben. Nach unten hat man natürlich ein kleines Restrisiko, wenn man nicht genau hinschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Aug 2017
Beiträge
159
Welche Lauflänge hat die Waffe denn?
Ich hab nen 55er Lauf für meine 6,5CM und nen Svemko Standard, das reicht zwar, um nicht schädlich zu sein, aber maximale Dämpfung ist anders.
Meine Empfehlung wäre ein 224 XTRM oder ein Svemko Magnum.
Ja, die sind teuer - aber bei der Maxime: „beste Dämpfung“ bist du damit besser bedient als mit den Stalon. Denke nicht, dass hier ein 60 Dämpfer nochmal deutlichen Mehrwert bietet.
Lauflänge 52 CM
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.084
ich hatte nicht behauptet welche zu haben
Du hast aber behauptet meine Aussage wäre nicht korrekt . Dann darfst du dies als auch deine These, dass die ev so sein könnte zunächst ma belegen. dann kann ich ganz konkret dazu antworten.
Du solltes irgendwas konkretes in der Hand haben oder plauderst du einfach so Vermutungen ins Forum und willst die aus dem gefühl heraus als Tatsachen darstellen?
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
2.001
Dann würde ich definitiv in Richtung 224 XTRM oder Svemko Magnum tendieren (vielleicht auch Recknagel SOB3D) - denn die Pulvermenge ist mit der .308 vergleichbar, der Mündungsgasdruck aber höher bei gleicher Lauflänge.
@cast hat natürlich recht, dass du auch mit anderen Dämpfern unter die schädliche Schwelle gelangst, dennoch kann ich den Wunsch nach maximaler Dämpfung gut nachvollziehen.
Da ich persönlich beruflich beispielsweise auf ein tadellos funktionierendes Gehör angewiesen bin, schieße ich in den allermeisten Fällen auch mit SD (Patrone/Waffe/SD-Kombis, die, zumindest veröffentlichten Anhaltspunkten zufolge, problemlos unter den 137db liegen sollten) UND elektronischem Gehörschutz.
Find ich einfach angenehmer. Zusätzlich die Sicherheit zu haben, dass es auch ohne zusätzlichen Gehörschutz geht, wenn die Zeit es nicht zulässt, ist natürlich auch gut - und hier eine Sicherheitsmarge für „non-standard“, sprich: nicht den Messaufbau entsprechende Situationen zu haben schadet sicher nicht.
Wie hab irgendwo letztens leicht selbstironisch gelesen: „overbuild [...], because overkill never fails“.
 
Registriert
12 Feb 2011
Beiträge
1.266
Den JD 224 XTRM für .30 Kaliber setze ich für meine .300 WSM, für eine 6,5mm und sogar für eine Hornet (manchmal) ein. Dämpft alle gut, die Hornet ist fast nur noch ein Zischen, trotz der ja relativ großen Bohrung im Dämpfer.
Überlege z. Zt. auch mir noch den JD 184 XTRM/MK2 für meine 6,5 zu holen, werde aber die Bohrung trotzdem wieder für ein .30 Kaliber wählen. Wäre einfach variabler einsetzbar bei kaum Verlust bei der Dämpfungsleistung, ist zumindest meine Erfahrung.

Die Schäden am Gehör haben wir uns zu den Zeiten geholt als ohne alles geschossen wurde. Ja schön blöd gewesen, aber kam einem nicht wirklich so schädlich und laut vor! Das die Leute immer leiser sprachen kam erst später.

Wer heute mit dem Schießen anfängt und immer einen Dämpfer einsetzt wird wohl weitaus weniger Schaden nehmen wir ohne Dämpfer.

 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.812
Du hast aber behauptet meine Aussage wäre nicht korrekt . Dann darfst du dies als auch deine These, dass die ev so sein könnte zunächst ma belegen. dann kann ich ganz konkret dazu antworten.
Du solltes irgendwas konkretes in der Hand haben oder plauderst du einfach so Vermutungen ins Forum und willst die aus dem gefühl heraus als Tatsachen darstellen?
Lies noch mal #21 und lenk nicht ab. Wo bleiben die von dir erwähnten Messwerte? Zahlen Daten Fakten.
 
Registriert
22 Jul 2018
Beiträge
84
Hallo!
Haben die Erfahrungen gemacht daß sich die Dämpfer mit Metallgewebe ab einer gewissen Schussbelastung auflösen beginnen! Und nicht nur das Stahlgewebe, sondern auch das Aluinnenleben!😡 Bin jetzt bei Svemko Magnum und die Neuen FBT Titan Karbon Dämpfer und alles top auch die Dämpfleistung! Der Svemko hat schon das doppelte durch wie der 224 xtrm gehalten hat und ist immer noch wie neu!!
Werde von den FBT Dämpfern berichten wenn sie in den Bereich von 500-600 Schuss kommen. Gebe lieber etwas mehr aus und hab dann meine Ruhe. Und so viel teurer wie der 224 xtrm sind sie jetzt auch wieder nicht.
Grüße
Grabensitzer
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.156
@cast hat natürlich recht, dass du auch mit anderen Dämpfern unter die schädliche Schwelle gelangst, dennoch kann ich den Wunsch nach maximaler Dämpfung gut nachvollziehen.

Ist aber flüssiger als flüssig, also überflüssig.
Immerhin spielt Größe des Teils auf der Jagd ja auch eine Rolle.
Meine Kanone mit 51er Lauf und dem 11cm langen SD vor der Mündung ist genauso lang wie meine Büchse mit 61cm Lauf und langem System. Ich bin zwar kein Freund allzu kurzer Läufe aber 113 cm für eine Büchse finde ich reichlich, die muss man nicht freiwillig auch noch 4 cm länger machen.

Eine 6,5 ist nicht so ein Problem, daß man das nicht mit was handlichem in den Griff bekommen würde.
Und wenn meine 308 mit einem kleineren Dämpfer schon so dämpft, welchen Vorteil bringt da ein größerer Dämpfer?
Der 184 XTRM ist eher dafür gedacht stärkere Patronen als eine 308 oder gar 6,5 auf ein verträgliches Niveau mit einem kleinen Dämpfer zu bringen.

Aber bitte, jeder wie er möchte.
Jedes mal wenn es hier um Optiken geht kommt einer um die Ecke und behauptet sein Billigteil wäre genauso gut wie die teuren und beim Verschleißteil SD ist man gerne bereit das doppelte vom nötigen zu bezahlen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
141
Zurzeit aktive Gäste
625
Besucher gesamt
766
Oben