Schalldämpfer für verschiedene Kaliber

Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.228
Gefällt mir
225
#1
Hallo zusammen, bisher bin ich (vielleicht irrtümlicherweise) davon ausgegangen, dass ich bei einem modularen SD das hintere Teil mit der Seriennummer auf eine Waffe schraube und dann das zum Kaliber passende vordere Teil wähle. Also ein SD Hinterteil und 2 oder 3 Vorderteile und alles ist abgedeckt. Konkret habe ich da den Aimsport Triton im Auge. Bei der Suche im Internet nach dem SD habe ich jetzt das hier gefunden.

https://www.jagdgewehr.de/waffen-shop/ersatzteile--service/schalldaempfer/index.php

Da steht sinngemäß, das die Vorderteile nach Gesetz, schon als Dämpfer zu betrachten sind. Ist das jetzt wirklich so oder nur eine Auslegung von dem Betreiber dieser Seite. Modulare Dämpfer von A-Tec oder Roedale haben ja auch mehrere Teile.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.268
Gefällt mir
2.837
#3
Das verlinkte ist Blödsinn. Der Hinweis auf den Paragraphen im WaffG ist sinnlos, weil das Gesetz modulare Dämpfer gar nicht berücksichtigt.
Der hintere Teil eines modularen Dämpfers ist einzig geeignet um an der Waffe befestigt zu werden. Deswegen trägt der die Seriennummer.

Die Vorderteile sind frei erwerbbar, so sie denn verfügbar, bei A-Tec eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
1.788
Gefällt mir
556
#5
Es gibt einen Freistellungsbescheid für die Dämpfer von Stalon, die sind bekanntermaßen auch modular. Da steht sinngemäß, dass nur das an der Waffe zu montierende Teil das rechtlich relevante ist und die Vorderteile frei austauschbar, denn ohne Hinterteil ist es nicht montierbar. Nur die Verfügbarkeit ist ein Problem. Beim Aimsport ist das kein Thema, die Vorderteile gibt es.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.228
Gefällt mir
225
#6
Das verlinkte ist Blödsinn. Der Hinweis auf den Paragraphen im WaffG ist sinnlos, weil das Gesetz modulare Dämpfer gar nicht berücksichtigt.
Der hintere Teil eines modularen Dämpfers ist einzig geeignet um an der Waffe befestigt zu werden. Deswegen trägt der die Seriennummer.

Die Vorderteile sind frei erwerbbar, so sie denn verfügbar, bei A-Tec eher nicht.
hoffe auch das es Blödsinn ist, allerdings steht da ja auch nichts falsches....ist dann wie immer auch Auslegungssache....siehe auch bei Magazin für Halbautomatische Jagdwaffen oder das aktuelle Urteil SD Bedürfnis für Jäger.

Ich werde es dann im Januar mal mit dem Büma meines Vertrauens besprechen und dann ggf. auch separate Vorderteile kaufen. Mit der Behörde werde ich das vorerst nicht diskutieren.

@Wheelgunner_45ACP …..wo kann ich was zum Freistellungsbescheid zum Stalon SD finden. Der WM 145 könnte ja auch für meine 300WM geeignet sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
432
Gefällt mir
256
#7
Warum kein Sonic 50 Multikaliber?
Haben 2 Freunde von mir jetzt. Sehr gute Leistung, auch beim Erstschuss.
Einmal R8 8x57 52cm SW Lauf
Einmal Ruger Predator Rifle 308 Win 47cm SW Lauf

Einsätze sind frei erwerbbar, Module können bei Bedarf hinzugefügt werden, ebenfalls frei erwerbbar
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.268
Gefällt mir
2.837
#10
Sorry, ich meinte @rupeva.
Wenn die dir ein Vorderteil verkaufen ohne nach Papiere zu fragen.....
Der Importeur kennt sich damit aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
1.788
Gefällt mir
556
#11
@rupeva : Der WM geht sicher, hab einen WM110 for 8mm bis 9.3mm, den haben wir auch schon auf der .300WM eines Freundes getestet, obwohl nicht für das Kaliber optimal. War subjektiv nicht lauter als auf meinem k98/ 8*57IS mit 50cm LL .

Das BKA hat alle Freistellungsbescheide veröffentlicht. Am Besten mal Google bemühen, die Sufu auf der Seite des BKA ist nicht optimal.

Verlass dich allerdings nicht auf die Verfügbarkeit von zusätzlichen Front Ends bei Stalon, da konnte/wollte mit bis hin zum Importeur keiner helfen. Bei Aimsport ist das kein Thema und die Front End sind auch ohne Seriennummer. Bei Stalon haben sowohl Vorder- wie Hinterteil die gleiche Nummer, zumindest die aktuellen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.268
Gefällt mir
2.837
#12
Was ist aktuell, mein Stalon, Mai 18 trägt die Nummer nur auf dem hinteren Teil.

Am Donnerstag werde ich mal fragen was im schwedischen Laden zur Verfügung steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
4.792
Gefällt mir
2.210
#13
Mal etwas grundsätzliches:
Bitte keine Pauschalierungen und Überträge von Feststellungsbescheiden.
Andere Bauarten haben auch andere Ergebnisse zur Folge.
Daher ist auch die Ausgangsaussage korrekt. Es kommt eben immer drauf auf die Bauart an.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.268
Gefällt mir
2.837
#14
Der Feststellungsbescheid zum Stalon Whisper beschäftigt sich mit der Frage, ob das ein Dämpfer im Sinne des Gesetzes ist, das wird da vom BKA bestätigt.
Es geht nicht darum ob das Vorderteil frei erwerbbar ist.
Da es sich im Jahr 2014 eben die Frage stellte ob das Teil auf Grund seines modularen Aufbaus überhaupt der Definition eines Dämpfers entspricht.
 
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
2.971
Gefällt mir
408
#15
Meinen ersten Schalli habe ich mir großem Antrag und Tamtam damals noch sonderbewilligt bekommen, er war für eine 338 und durfte NUR auf dieser Waffe verwendet werden.

Dann kam die „Rechtsanwendungsänderung“ und die Auflage wurde gestrichen; jetzt war nur noch eine E100 > 1000 erforderlich.

Dank Gewindegleichheit schraubte ich die 338 auf eine 308 und war sehr zufrieden.

FAZIT:

In Überstimmung mir dem „Schalldämpfer-Papst“ Martin Erbinger bin ich durch eigene Erfahrungen zur Erkenntnis gekommen, das beim Schießen mit Full Power Munition der Bohrungsdiameter nicht so relevant ist.

Zu eng schadet (seiner Meinung nach) eher der Präzision.

Schwieriger wird es, wenn mit Subsonic Munition die maximale Dämpfung erreicht werden soll. Das hab ich selbst nie probiert, weil ich zu alt für diesen Chaiss bin und lieber dem Wilde nachstelle ...
 
Oben