Schalldämpfer lockert sich

Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.576
Gefällt mir
4.207
#31
Im Laufe des Schießens wenn ich leicht Handfest angezogen habe.
Ich glaub ich muss einfach ne Ticker fester anziehen und nach jedem Schuss kontrollieren (auch nicht im Sinne des Erfinders. Arbeite mit ner Keramikpaste damit hoch nicht festfrisst. Oder vllt ist sie das Problem? Zu viel Schmierung vllt 🤷🏻‍♂️
Ich trag auch keramikpaste auf. Jedes auf und zuschrauben erzeugt Abrieb...und das verlängert die Lebensdauer des Gewindes. Einfach geschied anziehen. Dann hällt das.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.736
Gefällt mir
13.196
#32
Erhbliche Abweichungen und größere SK lassen ein anderes Problem vermuten.
Es kann bspw. am Gewinde liegen oder an Blendenberühung im Dämpfer.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#33
Der Schalldämpfer löst sich durch den Drehimpuls der sich beim Schuss durch den Geschossdrall erzeugt wird. (Massenträgheitsmoment des SD). Bei meinen Waffen genügt festes anziehen mit beiden Händen.
.., nach meinen Erfahrungen hält er von Schuß zu Schuß besser (Wärme)
 
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
1.491
Gefällt mir
196
#35
Hatte mal den hausken jd 224. dort gab es beide Varianten. Einmal lockerte er sich nach einer serie von 20-30schuss. Und dann gab es auch Fälle von bombenfest. Ich checke immer nach einigen Schuss die Festigkeit.

hab momentan einen Stalon und bisher alles gut.
Anmerkung am Rande: finde der jd 224 und der x108 dämpfen ähnlich gut, allerdings reduziert der jd224 den Rückschlag mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Jul 2019
Beiträge
280
Gefällt mir
316
#36
.., ich lege Viton O-Ringe bei. Ergibt eine leichte Vorspannung, der SD hält länger fest.
Liegen die dann im Gewindefreistich des Laufes und drücken dann gegen die Plananlage des SDS. Falls ja, könnte man sich so auch Ungenauigkeiten reinholen, da die Koaxialität von Lauf und SD nicht über das Gewinde sondern über die Plananlage sichergestellt wird - da liegt aber jetzt ein „Gummiring“ zwischen;)

Gruß
Jan
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
864
Gefällt mir
438
#37
Liegen die dann im Gewindefreistich des Laufes und drücken dann gegen die Plananlage des SDS. Falls ja, könnte man sich so auch Ungenauigkeiten reinholen, da die Koaxialität von Lauf und SD nicht über das Gewinde sondern über die Plananlage sichergestellt wird - da liegt aber jetzt ein „Gummiring“ zwischen;)

Gruß
Jan
Würde ich auch befürchten!
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#38
Liegen die dann im Gewindefreistich des Laufes und drücken dann gegen die Plananlage des SDS. Falls ja, könnte man sich so auch Ungenauigkeiten reinholen, da die Koaxialität von Lauf und SD nicht über das Gewinde sondern über die Plananlage sichergestellt wird - da liegt aber jetzt ein „Gummiring“ zwischen;)

Gruß
Jan
.., das wäre die Theorie dazu - gut, verständlich und nachvollziehbar geschildert, danke für den Blick über den Tellerrand.
Werde trotzdem dabei bleiben da es bei 4 SD gut u. ohne Lamellenkontakt funktioniert.;)
 
Oben