Schalldämpferabstrahlwärme im Wärmebildvorsatzgerät

Anzeige
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Hallo Zusammen,

ich hatte letztens die Situation, dass ich eine Sau im Bestand beschossen hatte. Der Treffer lag mittig im Rücken die Sau also noch halb mobil. Die Sau schleppte sich in eine kleine Dickung. Durch die Wbk konnte ich das sehen und setzte im letzten Moment einen zweiten Schuss an, der aber daneben ging. Die Sau kam aus dem Wald und ich konnte ihr auf der Wiese auf kurze Entfernung einen Fangschuss antragen. Das ist an sich sehr unglücklich gelaufen ist mir so auch noch nie Passiert aber es kann immer mal was schief gehen. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Nach dem zweiten Schuss strahlte die Schalldämpferwärme schon stark ab. Nach dem dritten Schuss konnte ich kaum etwas sehen. Gibt es ähnliche Probleme? Und vor allem gibt es Lösungen dafür? Ein Heat Cover verwende ich schon. Vielen Dank für die Antworten.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.478
ist mir bei manchen Geräten auf dem Schießstand schon mal aufgefallen. Da waren es dann aber auch eher 5 Schuss als 2 Schuss. Welches Vorsatzgerät hast du denn, wie hoch über dem Lauf montiert, Durchmesser Schalli und wie weit von Gerät Vorderkannte zum Schalldämpfer? Welche Patrone schießt du? 308 Win wird nicht so schnell warm wie 300 WM :)
 
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Führe Blaser R8 mit 58 Lauf. Kaliber 8x57IS. SD ist Roedale TI55. Wbk CL42 baugleich Merlin 42. Abstand weiß ich nicht genau. Zf ist ein Meopta Meostar R2 2,5-15x56 RD. Als Cover habe ich ein Keiler Gear Cover.
 
Registriert
9 Nov 2015
Beiträge
271
Hallo Zusammen,

ich hatte letztens die Situation, dass ich eine Sau im Bestand beschossen hatte. Der Treffer lag mittig im Rücken die Sau also noch halb mobil. Die Sau schleppte sich in eine kleine Dickung. Durch die Wbk konnte ich das sehen und setzte im letzten Moment einen zweiten Schuss an, der aber daneben ging. Die Sau kam aus dem Wald und ich konnte ihr auf der Wiese auf kurze Entfernung einen Fangschuss antragen. Das ist an sich sehr unglücklich gelaufen ist mir so auch noch nie Passiert aber es kann immer mal was schief gehen. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Nach dem zweiten Schuss strahlte die Schalldämpferwärme schon stark ab. Nach dem dritten Schuss konnte ich kaum etwas sehen. Gibt es ähnliche Probleme? Und vor allem gibt es Lösungen dafür? Ein Heat Cover verwende ich schon. Vielen Dank für die Antworten.

Mal auf den Anfang, abgesehen von deiner Frage, bezogen:
Hast Du die Waffe mit dem Vorsatzgerät eingeschossen?
Es liest sich so, als hättest Du eine Treffpunktlageveränderung erlebt, mit der Du zu kämpfen hattest. Der erste Schuss, der daneben ging und das Stück mittig und hoch traf, ein zweiter gänzlicher Fehlschuss... ich unterstelle dir einfach mal, dass Du grundsätzlich schießen kannst und dass da etwas mit unrechten Dingen zuging.

Vielleicht hast Du ja nicht auf dem Schirm gehabt, dass ein Vorsatz auch immer ein neues Einschießen (wenigstens Anschießen zur Kontrolle) erfordert und dass der Adapter zum Anbringen am Zielfernrohr auch bombenfest sitzen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Da sollte eigentlich nix schief gegangen sein. Gerät ist eingeschossen auf 50m weiter war es definitiv nicht. Adapter saß bombenfest. Ausrichtung ist außen über Leuchtstreifen auf Adapter und Zielfernrohr sowie über Kontrollpunkt im Gerät geregelt. Ich hatte schon die Vermutung, dass ein Ast davor war den ich nicht gesehen habe oder die Auflage auf dem Zielstock doch nicht optimal war. Kann auch einfach mal ein schlechter Schuss sein. Bei den Sauen davor hat es auch gut funktioniert.
 
Registriert
17 Aug 2008
Beiträge
601
Führe Blaser R8 mit 58 Lauf. Kaliber 8x57IS. SD ist Roedale TI55. Wbk CL42 baugleich Merlin 42. Abstand weiß ich nicht genau. Zf ist ein Meopta Meostar R2 2,5-15x56 RD. Als Cover habe ich ein Keiler Gear Cover.

Ich habe auch den Roedale. Der ist spitze. Dadurch, dass der allerdings so viel Energie absolviert, wird der sehr schnell warm/heiß.
Bei mir war auf dem Stand nach drei Schuß kein Zielen ohne Flimmern mehr möglich.

Vielleicht liegt es am Roedale. Auf meiner 45/70 habe ich das TA-435 und einen Hausken, der nicht wirklich gut dämpft. Da kann ich bequem 6-7 Schuß in Folge machen ohne dass dieser nennenswert warm wird. Da habe ich keine Probleme mit dem Vorsatzgerät was Wärmestrahlung betrifft.

Grüße

Präzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
7.728
Führe Blaser R8 mit 58 Lauf. Kaliber 8x57IS. SD ist Roedale TI55. Wbk CL42 baugleich Merlin 42. Abstand weiß ich nicht genau. Zf ist ein Meopta Meostar R2 2,5-15x56 RD. Als Cover habe ich ein Keiler Gear Cover.
Ist bis auf Glas und SD meine Kombination:cool: Hab ein Polar 3-12*54 und als SD eine A-Tec Hertz H2, dazu noch das schon erwähnte Neoprencover von Aimsport
 
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Ich bin mit dem Schalldämpfer auch super zufrieden. Aber es stimmt er wird schnell warm. Eine Überlegung war noch, den Lauf zu kürzen. Evtl. Liegt dann die Wbk näher dran und schaut eher darüber als darauf. Ob es hilft weiß ich nicht. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit kurzen Läufen.
 
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Mal auf den Anfang, abgesehen von deiner Frage, bezogen:
Hast Du die Waffe mit dem Vorsatzgerät eingeschossen?
Es liest sich so, als hättest Du eine Treffpunktlageveränderung erlebt, mit der Du zu kämpfen hattest. Der erste Schuss, der daneben ging und das Stück mittig und hoch traf, ein zweiter gänzlicher Fehlschuss... ich unterstelle dir einfach mal, dass Du grundsätzlich schießen kannst und dass da etwas mit unrechten Dingen zuging.

Vielleicht hast Du ja nicht auf dem Schirm gehabt, dass ein Vorsatz auch immer ein neues Einschießen (wenigstens Anschießen zur Kontrolle) erfordert und dass der Adapter zum Anbringen am Zielfernrohr auch bombenfest sitzen muss.

was man noch dazu sagen muss. Der Fangschuss (ca. 30m) saß genau da wo ich hingezielt habe. Gerät wurde nicht neu aufgesetzt. D.h. In dem Fall höchstwahrscheinlich Schützenfehler. Ich mein das kann ja auch mal passieren. Soll nicht aber kann.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
7.728
Kenn jetzt den Roedale nicht genau. Aber beim Hausken kann man Stahlwolle nachrüsten und damit wird aus dem normalen ein Extrm. Falls so was bei dir auch möglich wäre, müsste mehr Wärme im SD gespeichert werden und dann verzögerter abgegeben.

Aber wie oft macht man auf der Jagd 3 relativ zügige Schüsse . .
 
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
30
Kenn jetzt den Roedale nicht genau. Aber beim Hausken kann man Stahlwolle nachrüsten und damit wird aus dem normalen ein Extrm. Falls so was bei dir auch möglich wäre, müsste mehr Wärme im SD gespeichert werden und dann verzögerter abgegeben.

Aber wie oft macht man auf der Jagd 3 relativ zügige Schüsse . .

Der TI55 ist ein Titan 3D Druck und somit am Stück. Nachrüsten ist somit nicht möglich.

Ja klar ist es Selten das man drei Schüsse macht. Aber wenn sich die Möglichkeit ergibt muss man sie nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben