Schaschlik vom Reh

Anzeige
Registriert
18 Okt 2014
Beiträge
931
Aus Keule und/oder Rückenfilet mache ich gerne Schaschlik. Häufig ist ja, vor allem für Menschen aus dem osteuropäischen Raum, Schaschlik nicht nur eine Wissenschaft sondern fast eine Religion, wie lange und mit welchen Zutaten das Fleisch Tage und Wochen mürbe werdend vor sich hin reift.
Beim zarten Reh halte ich es gern „schnell“- eine Nacht einmarinieren, von Honig-Senf über „klassische Wildkräuter“ wie Piment und Thymian ist alles erlaubt. Abwechselnd beispielsweise mit Paprika Zwiebeln und fettem schweinespeck - gern vom Wildschwein, wenn vorhanden- aufgespießt und auf dem Grill schnell und superleicht zubereitet.
Vor allem für nichtjagende Freunde und Bekannte immer wieder eine kleine Offenbarung und eine sich neu eröffnende Absatzquelle für Wildbret. „Och toll, Wild geht auch jetzt in der warmen Jahreszeit auf dem Grill, nicht nur als Braten zur Weihnachtszeit!?“

9C3511B3-444A-49C3-ABF0-F866CED79AB4.jpeg
 
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
3.121
Mache auch noch ab und an eine Scheibe Senfgurke und mehr Zwiebel dazwischen.
Das einzig üble am Schaschlik ist das Aufstecken! Meine Mannschaft verlangt immer
so 30- 40 Stück. Das ist wie Flöhe hüten!
Reh kommt da übrigens besser als Rotwild.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Feb 2018
Beiträge
877
leckere Idee, die "klau" ich bei Gelegenheit.
irgendwo stauben Spieße rum.
Die Brasilianischen XXL Schaschliks, Churrasco glaub ich, wären mmn. auch gut mit Wild bestückbar ..🤔
 
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.890
Auf den Bauchspeck verzichte ich schon geraume Zeit.
Wichtig finde ich, dass jedes Fleischstück auf beiden Seiten ein Stück Zwiebel hat.
Fleisch, Paprika (am liebsten gelbe und orange) und die Zwiebeln in eine Schüssel. Dann Knoblauch pressen und mit Speiseöl vermischen und auch in den Schüssel. Dann kommt mein selber gemischtes Standardgewürz drüber und alles gut vermischen. Auf Spieße stecken und ab auf den Grill.

wie @rico 61 schon sagt ist die Steckerei schon aufwendig.
Aber es lohnt sich
 
Registriert
7 Jul 2008
Beiträge
4.524
Mal eine Frage an die Profis:
wie legt ihr das Fleisch ein, oder legt ihr es überhaupt ein?!?
Hintergrund der Frage ist der Wirt von gegenüber, der grillt die Schaschlik um sie danach in einer selber zubereiteten Sauce zu schmoren ´göttlich kann ich euch sagen! Aber ich bin ja offen für neues.

Bausaujäger
 
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.890
Mal eine Frage an die Profis:
wie legt ihr das Fleisch ein, oder legt ihr es überhaupt ein?!?
Hintergrund der Frage ist der Wirt von gegenüber, der grillt die Schaschlik um sie danach in einer selber zubereiteten Sauce zu schmoren ´göttlich kann ich euch sagen! Aber ich bin ja offen für neues.

Bausaujäger
Was meinst du jetzt genau mit einlegen?
Das schmoren in der Sauce?

Ich mariniere nur wie oben beschrieben und auch nicht Stundenlang. Nehme aber auch keine großen Fleischstücke.
Da das ganze auf den Grill geht, wird auch nicht klassisch in Sauce geschmort.
Wer will tunkt das Fleisch nachher in Ketchup, BBQ Soße etc oder nimmt Kräuterbutter dazu.
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.226
Also die alte nicht mehr existente Rostwurstbude aufm Marktplatz hatte immer einen großen Topf aufm Herd in dem Schaschlikspieße in einer Soße steckten... Aus diesem Topf kam die Soße für die Curry Wurst. Ich habe so eine gute Curry Wurst nie wieder gegessen...

Und von dem Schaschlik schwärmen die alten Wirtshausgänger immer noch!
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.709
Schaschlik vom Reh geht auch ganz frisch; morgens erlegt - abends auf dem Spieß. Die Fleischstücke mache ich nicht zu groß, weil die mit der "Kühlung" durch das Gemüse sonst nicht gut durchhitzen. Ich mag kein Fleisch das außen schwarz und innen roh ist.
Eingelegt wird da nichts, es sei denn der Rehgeruch ist mir zu heftig (absoluter KO- Faktor), nur normal gewürzt; Pfeffer, Salz, etwas Rosmarin.

CdB
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.709
Defintiv nein, ich kann nicht sagen woher es kommt. Manche Rehe kann ich schlicht nicht riechen, kriege ich schon beim aufbrechen Würgreflexe. (Gibts auch bei keinem anderen Wild.)

Die wandern dann in die TK, nach einer Weile ist der Geruch weg, aber für die frische Zubereitung ist das nichts.
Wenn der Geruch nur schwach ausfällt, kommt eine Senf-Gewürz-Marinade drauf, ansonsten wie oben beschrieben bevorzugt.


CdB
 
Registriert
24 Sep 2015
Beiträge
181
Zu Rehstückchen auf dem Grill (Schaschlik oder einzeln) gehört bei mir immer eine Dattel.
Zwiebel, Speck oder Paprika kann dabei, Dattel muss dabei. Vorher einlegen kann man, geht aber auch ohne...
 
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.890
Defintiv nein, ich kann nicht sagen woher es kommt. Manche Rehe kann ich schlicht nicht riechen, kriege ich schon beim aufbrechen Würgreflexe. (Gibts auch bei keinem anderen Wild.)

Die wandern dann in die TK, nach einer Weile ist der Geruch weg, aber für die frische Zubereitung ist das nichts.
Wenn der Geruch nur schwach ausfällt, kommt eine Senf-Gewürz-Marinade drauf, ansonsten wie oben beschrieben bevorzugt.


CdB
Sorry für OT
Aber ich habe mit Reh das gleiche Problem.
Gerade Filet und Rücken sind bei mir hart an der Grenze.
Habe auch schon übrig gebliebenen und wieder aufgewärmten Reh Rücken in die Tonne geklopft, weil für mich nicht essbar.

Edith sagt noch : hatte bis jetzt immer bereits gefrostetes Reh. Frisch hab ich es noch nie zubereitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
46
Zurzeit aktive Gäste
215
Besucher gesamt
261
Oben