Scherell's Schaftöl "extra dunkel" oder nur "dunkel"?

Anzeige
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
9.806
Gefällt mir
7
#1
möchte mir gerade Scherells Schaftöl bestellen, doch bin ich mir unsicher, ob es "dunkel" oder "extra dunkel" sein soll.

hat ggf. jemand Muster, wie Schäfte aussehen, wenn die mit dem einen oder anderen behandelt wurden?

hab zwar vom Hersteller eine Farbtabelle gesehen, doch angewendet auf dem Holz wirkt es oft anders.

ist in der Theorie einfach schwer zu entscheiden, wenn man die Farben nicht sieht.

danke Euch!

 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
1.986
#2
Die wirkliche Farbe kannst du nur auf deinem eigenen Schaft erkennen.
Jedes Holz ist anders, verschiedene Haerte bedeutet unterschiedliche Saugfaehigkeit. Mehr Schaftol, mehr Farbe.
Dein Schaft hat einige Farbtone, die kein anderer Schaft hat, deshalb nutzt es dir nichts, andere Schafte anzusehen.
Wenn du dieses "Oel" nehmen musst, ist eine helle Faerbung besser. Es ist leicht den Schaft dunkler zu machen. Ist er dir aber zu dunkel geworden wird es schwer ihn wieder hell zu bekommen.

tømrer
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
43.699
Gefällt mir
650
#3
Zu dunkel geht bei den meisten billigen Schäften nicht, die allermeisten sind viel zu hell....

Ich würde mir so einen Chemiekrempel nicht aufs Holz schmieren.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
4.607
Gefällt mir
90
#4
möchte mir gerade Scherells Schaftöl bestellen, doch bin ich mir unsicher, ob es "dunkel" oder "extra dunkel" sein soll.

hat ggf. jemand Muster, wie Schäfte aussehen, wenn die mit dem einen oder anderen behandelt wurden?

hab zwar vom Hersteller eine Farbtabelle gesehen, doch angewendet auf dem Holz wirkt es oft anders.

ist in der Theorie einfach schwer zu entscheiden, wenn man die Farben nicht sieht.

danke Euch!

Bestell dir lieber bei der Firma "Dictum" in Plattling das "Pflegeöl für Messer und Werkzeuggriffe" (Farbton Kastanie).

Nachtrag, in München haben die auch ein Geschäft - Nähe Ostbahnhof)
 
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
9.806
Gefällt mir
7
#5
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
1.986
#6
Zu dunkel geht bei den meisten billigen Schäften nicht, die allermeisten sind viel zu hell....

Ich würde mir so einen Chemiekrempel nicht aufs Holz schmieren.
Du kannst diese Dinge immer so schoen und leicht verstaendlich sagen.:lol:

Ich hatte mir erlaubt das Oel in " " zu setzen. Das wurde offentsichtlich nicht so verstanden.

tømrer
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
805
Gefällt mir
43
#7
Alternativ mal CCL Ölschaftrestaurator versuchen, ist meiner Meinung im Vgl. zu Scherells das deutlich bessere Produkt.
Da gibt es auch nur 1 Farbe.
 
Mitglied seit
26 Sep 2012
Beiträge
570
Gefällt mir
7
#8
Lauter Blabla wieder. Ich nutze das "extra dunkel" für meinen Schaft. Habe Dir ein Bild angehängt wie die Farbe ist. Der Schaft ist allerdings bereits natürlich dunkel.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
43.699
Gefällt mir
650
#9
Ja und?

Hat hier wer gesagt, daß das nicht funktioniert?

Ich kann dir nur den Unterschied zu meiner Büchse sagen, da ist auf dem nackten Holz ein natürliches Öl mit einem aus der Kiefer gewonnenen Destillat, fertig.

Was an chemischen Produkten in dem Scherell ist, dazu schweigt der Hersteller, was wohl besser ist.

Der Unterschied ist einfach, mein Schaft gleicht einer hochwertigen Antiquität, deiner einem Möbel von Ikea.
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.213
Gefällt mir
362
#13
Soll der Holzstuhl noch zu Schichtholz-Schäften verarbeitet werden - oder zu Kammergriffkugeln a la Blaser?
Aber den Jahrhundert-Staub nicht abwischen, Shabby-look ist ja in!:bye:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben