Schichtholzschaft: Bezugsquellen

Registriert
15 Jun 2007
Beiträge
1.166
Moin Gemeinde,

dieses Thema taucht in älteren Freds immer mal wieder auf, konnte aber wohl nicht zur allgemeinen Befriedigung gelöst werden.
Hintergrund ist, daß die guten und günstigen Anbieter aus den USA nicht in die EU liefern (wollen).

Ich persönlich finde die nun überall auftauchenden Plasteschäfte furchtbar, mittlerweile ist es sogar so, daß die Importeure die durchaus von den Herstellern angebotenen Holzschäfte nur auf Nachfrage ordern (Savage zum Beispiel).
Weil ja eh alle Welt Plastik haben will.

Ich würde gerne einige Gewehre mit Schichtholz ausstatten wollen. Weil gefällig und natürlich.
Suum cuique.

Hat jemand etwas Neues dazu zu vermelden ? Tipps ? Bezugsquellen ?
 
Registriert
15 Jun 2007
Beiträge
1.166
Du meinst reimer Johannsen = Brownells ?
Die haben recht wenig Auswahl.
Ich hbae mal gecheckt, wie das Angebot für zum Beispiel Savage 10 ist.
In den USA ein absolutes Massenprodukt (hier ja fast auch, mittlerweile).

Odenwald Schäfterei sieht gut aus, vermutlich eher was im hochpreisigen Bereich.

Noch andere Ideen ?
Haben denn weder Boyd's noch Stocky's europäische Importeure ?
 
Registriert
20 Feb 2015
Beiträge
4.785
Odenwaldschäfterei ist preiswert.
Die Qualität die geliefert wird ist top und sein Geld wert.
Zudem sind Sonderwünsche möglich.
Nicht nur 0815.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.558
Es macht m.E. wenig Sinn, bei jeder halbwegs passend erscheinenden Frage die Odenwälder zu empfehlen. Die machen ihr Sortiment, passen hier vllt das eine oder andere an, und das war es. Es entsteht der Eindruck, als würden sie für jedes beliebige System Schäfte anbieten. Dem ist so nicht. Selbst mit einem 98er scheitert man da schon.
 
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
7.975
Du meinst reimer Johannsen = Brownells ?
Die haben recht wenig Auswahl.
Ich hbae mal gecheckt, wie das Angebot für zum Beispiel Savage 10 ist.
In den USA ein absolutes Massenprodukt (hier ja fast auch, mittlerweile).

Odenwald Schäfterei sieht gut aus, vermutlich eher was im hochpreisigen Bereich.

Noch andere Ideen ?
Haben denn weder Boyd's noch Stocky's europäische Importeure ?


Jaktdepoet.no

tømrer
 
Registriert
20 Feb 2015
Beiträge
4.785
Es macht m.E. wenig Sinn, bei jeder halbwegs passend erscheinenden Frage die Odenwälder zu empfehlen. Die machen ihr Sortiment, passen hier vllt das eine oder andere an, und das war es. Es entsteht der Eindruck, als würden sie für jedes beliebige System Schäfte anbieten. Dem ist so nicht. Selbst mit einem 98er scheitert man da schon.

Du interpretierst da was rein, was ich nicht behauptet habe KHH.
Es wurde nach Schichtholzschäften gefragt und die stellt unter anderem die Odenwaldschäfterei her.
Natürlich NICHT für alle Waffe(Typen)
Was du bezüglich 98er schreibst kann ich nicht nachvollziehen.
98er bekommt man auch.

Zudem hat der TS eine Waffen nicht näher verifiziert.
 
Registriert
4 Feb 2009
Beiträge
10.135
Das wohl weltweit größte Sortiment an Schichtholzschäften hat die US-Firma Boyds. Da der Export von Waffenteilen, leider betrachten die US-Behörden ein Stück Holz als solches, ausserhalb der USA immer schwieriger wird, kann man Boyds-Schäfte am sinnvollsten über Johannsen bestellen. Lieferzeit 3 - 6 Monate, aber irgendwann ist der Schaft da! Klar verdient Johannsen auch daran, aber die Schäfte sind sehr passgenau und mit knapp 300€ nicht zu teuer!
 
Registriert
20 Feb 2015
Beiträge
4.785
Dann hat er sein Sortiment mittlerweile erweitert. Vor einiger Zeit hieß es "kommt bald" und er meldet sich dann. Nie mehr was gehört.

Er hatte jetzt bei Egun div. 98er Schäfte in Holz eingestellt (Preis 399 und 499 Euro), deshalb sollte es kein Problem für Ihn sein welche in Schichtholz zu fertigen.
Ok, wenn er sich nicht meldet, dann hat er das entweder vergessen oder keine Interesse oder ist zu überladen oder.....
Keine Ahnung.
Ich kenne den Eigentümer nicht persönlich, kenne nur ein paar seiner Schäfte.
 
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
7.975
@Tomrer

Nachdem ich mit meinem mangelhaften Norwegisch die Schaftabteilung gefunden habe, muß ich sagen, die haben das eine oder andere für Howa.
Viel anderes sehe ich da nicht.
http://www.jaktdepotet.no/vaapentilbehoer/riflestokker

Oder gucke ich da an der falschen Stelle ?

Nei du machst das ganz richtig.

Jaktdepoet hat nur fuer die gebrauchlichsten Waffen einige Schafte auf Lager liegen.
Du musst dann fuer deine Waffe den Schaft bestellen, zahlst ein Depositum und must 2-8 Wochen warten. Dann ist die Ware in Norwegen. Wie lange der Frakt nach Deutschland dauert, kann ich dir leider nicht beantworten.

tømrer
 
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
7.975
@Tomrer

Nachdem ich mit meinem mangelhaften Norwegisch die Schaftabteilung gefunden habe, muß ich sagen, die haben das eine oder andere für Howa.
Viel anderes sehe ich da nicht.
http://www.jaktdepotet.no/vaapentilbehoer/riflestokker

Oder gucke ich da an der falschen Stelle ?

Nei du machst das ganz richtig.

Jaktdepoet hat nur fuer die gebrauchlichsten Waffen einige Schafte auf Lager liegen.
Du musst dann fuer deine Waffe den Schaft bestellen, zahlst ein Depositum und must 2-8 Wochen warten. Dann ist die Ware in Norwegen. Wie lange der Frakt nach Deutschland dauert, kann ich dir leider nicht beantworten.

tømrer
 
Oben