Schießlehrer nähe München

Anzeige
Mitglied seit
8 Aug 2004
Beiträge
364
Gefällt mir
16
#1
Hallo zusammen,
bei den letzten Schießstandbesuchen hatte ich immer wieder das Gefühl, dass ich irgendwas falsch mache (Haltung, Atmung, "durchs Feuer schauen"). Da kam mir die Idee mal eine 1-2stündige Session bei einem Schießlehrer (oder zumindest jemandem der sich 1A mit der Materie auskennt) zu buchen. Die kurze Recherche brachte nur Tages-Seminare ala Werner Reb (welcher bestimmt sehr gut ist) welche mal locker bei 7-900 Flocken liegen.
Habt ihr einen Tipp an wen man sich für eine kleine Trainingseinheit wenden könnte oder ist irgendwer von euch sehr versiert und wäre gewillt gegen Unkosten und ggf ein Mittag-/Abendessen auf einem Schießstand Nähe München mir mal über die Schulter zu schauen?

Vielen Dank für jegliche Vorschläge im Voraus!

Horrido,

CFK
 
Mitglied seit
23 Jul 2008
Beiträge
3.092
Gefällt mir
4
#2
Es gibt am Schießstand in Regensburg ( Bockenberg) mehrere Flintentrainer zur Wahl ja nach Geldbeutel und Charakter ..

weiteres via PM
 
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
14.985
Gefällt mir
17
#3
Wenn du liest, was er verbessern möchte, wärst du nicht auf einen Flintentrainer gekommen.
 
Mitglied seit
25 Apr 2008
Beiträge
8.251
Gefällt mir
2
#4
Ich war bisher noch auf keinem Schießseminar (mit mehreren Teilnehmern) wage aber den Vergleich zu anderen Unterrichtseinheiten und würde Einzelstunden IMMER bevorzugen, sofern es sich irgendwie machen lässt.
Grund: Auf normalen Tagesseminaren wird idR anfangs etwas Frontalunterricht gemacht und anschließend (sofern es das Seminar überhaupt anbietet), kann man das Erlernte versuchen umzusetzen.
Wenn man dann noch mehr Glück bzw. ein besseres Seminar gebucht hat, schaut einem ein Ausbilder auch mal über die Schulter und korrigiert die eigenen Fehler. Die individuelle Zeit zwischen Seminarleiter und Teilnehmer ist aber logischerweise begrenzt und kann man sich selber ausrechnen.
Insofern bin ich der Meinung, dass man immer besser "fährt", wenn man Einzelunterricht zahlt auch, wenn man dafür dann evtl. etwas mehr ausgeben müsste.

Ein Schützenkollege hats mir versucht einmal beizubringen. Versucht, da ich inzwischen schon wieder einiges vergessen habe.
Fand es sehr gut gemacht und es gab für mich auch einige AHA Effekte. Muss aber gestehen, dass ich zu wenig Zeit hatte / habe, das damals gelernte REGELMÄSSIG erneut zu verinnerlichen, und habe daher schon wieder einiges vergessen.

Zu den Bedingungen:

Alles was 1A ist, bezahlt man sicher nicht mit einem Mittagessen (außer ein Freund ist so freundlich).
Da ich weiß was andere und ich schon für "naja Unterrichtseinheiten" gezahlt haben und er sich wirklich Zeit genommen, es gut erklärt hat hat und ich ihn bis dato nicht einmal kannte, hab ich ihm damals freiwillig bezahlt. Lag deutlich über einem 0815 Mittagessen, aber deutlich unter den Stundenpreisen von sehr bekannten Ausbildern. Das Gefühl am Ende passte, und das ist mir meist wichtig.

Schießstand nähe München wirst nicht viele finden. 1-1,5h Auofahrt solltest da schon einplanen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Jan 2013
Beiträge
168
Gefällt mir
4
#5
Vor ca. 2 Jahren. Die Jagdprüfung meiner Frau stand an. Waren ihre Ergebnisse mit der Büchse am Anfang ihrer Ausbildung noch recht passabel, d.h. 10er und stehend angestrichen der eine oder andere 9er, so verschlechterten sie sich kurz vor der Prüfung. Je mehr sie sich bemühte, das hieß bei ihr, je länger sie sich mit der Schussabgabe Zeit nahm, desto schlechter wurden die Streukreise.

Kurzerhand rief ich Schmidt-Colberg an, schilderte ihm den Sachverhalt und fragte ihn, ob er helfen könnte. Am nächsten Tag waren wir auf dem Bockenberg. Er ließ sie schießen. Guter 8er, 9er und 10er. Passt, meinte sie, Prüfung wäre locker geschafft!


Gar nichts passt! Jetzt zeigte GSC ihr, wie man´s macht, d.h. Position, Atmung etc.. Jetzt war sie wieder dran. Beim 2. Anlauf platzierte sie sitzend einen 3er Streukreis von 15 mm. Mir blieb der Mund offen. Mehr schaffte selbst GSC nicht! Mehrere Serien zur Festigung, das war´s. Dank der vermittelten Technik und des gewonnenen Selbstvertrauens schaffte sie dann auch die Prüfung!
 
Mitglied seit
25 Apr 2008
Beiträge
8.251
Gefällt mir
2
#6
...
Gar nichts passt! Jetzt zeigte GSC ihr, wie man´s macht, d.h. Position, Atmung etc.. Jetzt war sie wieder dran. Beim 2. Anlauf platzierte sie sitzend einen 3er Streukreis von 15 mm. Mir blieb der Mund offen. Mehr schaffte selbst GSC nicht! Mehrere Serien zur Festigung, das war´s. Dank der vermittelten Technik und des gewonnenen Selbstvertrauens schaffte sie dann auch die Prüfung!
Fragen dazu:
1. Gabs bei Euch im Kurs keine Anleitung, was man beim Schießen alles beachten sollte ?
2. Welche besondere Position etc. hat den GSC (God save Collberg ? :wink:) empfohlen ?
3. Wie gings mit der stehend angestrichen Situation weiter ?
4. Was kostet der Spaß bei GSC ? Mittagessen wird das sicher nicht sein ;-)
 
A

anonym

Guest
#7
120min inkl Standgeld Betreuung 1:1 150€ getränke während des schießen sind auch drin.
Prei kann je nach Standgebühren Variieren
 
Mitglied seit
25 Apr 2008
Beiträge
8.251
Gefällt mir
2
#10
Du kommst für 150 Euro inklusive Nebenkosten und Getränke in den Umkreis von München und gibst zwei Stunden Unterricht. Alle Achtung. :bye:
 
A

anonym

Guest
#11
Nein nicht in München, dazu muss man dann schon zu mir hoch kommen.
Wenn du mir sagst was die 100m.
Bahn die Stunde bei eich kostet kann ich dir aber auch da was sagen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben