Schlafkanzel Ideensuche

Anzeige
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#1
Moin Moin,

in meinem Revier soll eine Ansitzeinrichtung ausgetauscht werden.
Bisher steht an dieser Stelle eine normale geschlossene Kanzel mit 4 Fenstern (3 große ein kleines in der Tür)
Vielleicht soll die neue Ansitzeinrichtung eine Schlafkanzel werden.

Die Kanzel werde ich selber bauen.

Es ist die erste Schlafkanzel in unserem Revier, und ich habe selbst noch nie in einer gesessen, geschweige denn drin geschlafen.
Hauptwild für diese Kanzel ist für mich das Schwarzwild, mein Mitjäger bejagt eher Rehwild.

Also, wie baue ich so eine Kanzel am besten?
Material wird Schichtholzplatten und Metallgerüst 4m hoch.

1. Ich möchte gerne in den kurzen Sommernächten gut drin schlafen um Abend- und Morgenansitz munter erleben zu können.
Im Winter möchte ich auch gut schlafen, zusätzlich aber,

2. schnell und geräuschlos von Schlaf auf Schussposition wechseln, wenn mich eine Sau an der Kirrung weckt. Sie soll an unserer besten Kirrung stehen.

3. Und wenn ich nicht drin schlafe, möchte ich in alle Richtungen ein gutes Sicht- und Schussfeld haben (3 Punkt Auflage der Waffe/Arme).

Ich überlege schon eine weile wie ich das "Layout" der Kanzel am intelligentesten gestalte um alle drei Punkte optimal miteinander zu vereinbaren.
Im Netz habe ich noch keine wirklich hilfreiche Lösung gefunden. Viele Kanzeln werden dort auch nur von außen dargestellt.

Viel gefunden habe ich Kanzeln im Format "Schuhkarton", also in eine Richtung verlängerte Kanzeln damit man drin liegen kann.
Sichtfeld ist allerdings eingeschränkt, oftmals nur zu drei Seiten überhaupt ein Fenster, Hauptfenster auf einer langen Seite, Schussfeld etwa 180°.
Also: Schlafen gut, gucken schlecht.

Dann gibt es oft das Modell "Auto", soll heißen eine Quadratische Kanzel oben, mit "Motorraum" vorne dran um die Beine lang zu machen.
Da gibt es meistens 4 Fenster, Schussfeld fast 360°. Aber ob man da gut drin schlafen kann? manchmal wird auch nur erwähnt dass man die beine dann mal ausstrecken kann. Oder der Jäger liegt im Schlafsach unten auf dem Boden, nebem dem Stuhl.
Also: schlafen schlecht, gucken gut.

Kompromiss wäre einen Schuhkarton und die Hauptrichtung ist eine kurze Seite. Dann hätte ich genug Raum für ein ordentliches Schlafgemacht, und hätte passende Maße um von meiner Sitzposition etwa 270° abzudecken.
Aber wie sieht die Kanzel von innen aus?


Das Sichtfeld ist mir sehr wichtig, da ich wohl der einzige sein werde der in der Kanzel überhaupt mal schläft.
Und da ich mir nicht ewig anhören will welche Kaptialen Böcke, Sauen und Bären meinen Mitjägern entgangen sind, sollte da Sicht- und Schussfeld nicht viel vom jetzigen abweichen.
Wie wichtig das Sichtfeld ist könnt ihr an dieser Zeichnung sehen, (1mm entspricht 120m).
Die Kanzel ist der graue Würfel (nicht maßstabsgetreu)
Rever.jpg
Die Kanzel steht an einer Wald-Feldkante, , Die Kirrung ist der braune Kreis.
Die Kante soll natürlich möglichst gut Sichtbar sein. Aber viel wild wechselt auch über das Feld zur Kanzel.


Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#3
sei mir nicht böse, aber meine erste Idee zu dem Vorhaben wäre, nicht an der Feld/Wald-Kante zu kirren.
Ich bin keinem böse der sich Zeit nimmt um mir bei meinen Problemen zu helfen.

Warum würdest du nicht an der Kante Kirren?
Wegen dem Sichtfeld?

Ergänzend noch zur Lage vor Ort:
Zwischen Wald und Feld verläuft ein Graben.
Auf der Waldseite ist noch ein Weg und der Wald beginnt sehr licht. So können wir das Wild oft schon einige Meter vor dem Feld sehen. Manchmal sogar im Wald oder auf dem Waldweg erlegen.

Und die Kirrung ist da an der Kante damit der Kirrmeister nicht so weite wege hat.
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.879
Gefällt mir
989
#4
Ich habe diese hier in meinem Revier. Nur nicht auf solch hohen Bock da sie im Bestand steht.


Eingang Rückseite rechts. Links ist ein kleines Fenster. Tür öffnen und rein gehen. Tür schließen und die Liege (breite Bank) aufklappen. Zum Sitzen ist noch eine schräge Rückenlehne. Sicht rundherum 360°. Die Kanzelkiste ist von ihm. http://www.reviereinrichtung-friedrichs.de/jagdk.html
In einem anderem Revier hatte der Beständer Schlafkanzeln auf Stahlgestelle. Eingang durch Lucke von unten. Es konnten Notfalls darin sogar 2 Personen schlafen. Einer auf der Liege und der andere darunter auf dem Boden. In den Kanzeln waren kleine Gussöfen die mit Gas betrieben wurden im Winter. "Vorsicht immer ein Fenster etwas auf lassen!!!"

Schau mal hier wegen der Inneneinrichtung. https://www.revierbedarf-sedlmaier.de/kanzeln/mobile-jagdkanzeln/schlafkanzel/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jan 2019
Beiträge
68
Gefällt mir
11
#5
Das Kanzelsystem vom Sporti kenn ich so auch. Wir haben da die Liegefläche an einer Seite mit einer außen angebrachten Box verlängert (über die gesamte Kanzelbreite, damit man aus der Liegeposition Herausschwingen konnte und nicht erst die Beine zurückziehen musste). Hat super funktioniert. Sichtfeld abhängig der gelenkigkeit und Größe des Jägers 180 - 360 (rückwärtiges Fenster für alte Jäger nicht oder nur schlecht nutzbar)
Als Heizung im Winter wurden selbstgebaute kerzenöfen oder kleine gasöfen genutzt.
Als Abwandlung davon haben wir Mal eine Kanzel etwas größer gebaut und dann einen gutgefetteten Drehstuhl reingestellt und die Schlafbank bei Nichtnutzung hochgeklappt war auch super, musste halt nur immer geölt und gefettet werden damit nichts quietscht oder knarzt.
 
Mitglied seit
18 Okt 2011
Beiträge
359
Gefällt mir
149
#6
Schlafkanzel und gute Sicht geht nicht.
Schlafkanzel heißt jetzt ca. 2m breit.
Sitzt du in der Mitte siehst du überall so lala raus. willst du links auf 30m und rechts auch musst du dich sehr viel bewegen.
Bessere Sicht hast du auf einer schmalen Kanzel.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.736
Gefällt mir
7.233
#7
Hm, vielleicht wäre eine Abwandlung davon:
https://djz.de/hochsitz-bau-wigwam-fuer-die-jagd-324/

was Du suchst? :unsure:
Konstruktionsbedingt gutes Seh- und Schussfeld.


Für die Modifikation zur Schlafkanzel sehe ich mehrere Möglichkeiten.

Nummer 1 ist die Simpelste: Dort wo die Tür ist eine Matratze hinlegen. Wird aber im Laufe der Zeit nicht ohne Verschmutzung abgehen.

Nummer 2: Das Schlafabteil unter dem Ansitzbereich zusätzlich einbauen. Außen musst dann natürlich weiter runter verblenden. Einstieg von Außen erst ins Schlafabteil, dann einen Innenaufstieg in den Ansitzteil. Würde man die Kanzel noch etwas höher machen als im ursprünglichen Plan gezeigt könntest Du auch bis ganz nach unten verblenden und im dritten, untersten Abteil einen Lagerraum für Dein Kirrgut schaffen.

Sollte eigentlich auch mit Deinen Wunschmaterialien machbar sein.
Für den Wunsch sich "lautlos" von Schlaf- zu Schießposition zu begeben wird die einfachere Variante #1 wohl besser sein, nehme ich an. Vielleicht wäre es sinnvoll dann statt dem Sitzbrett wie im Plan einen Stuhl reinzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Mrz 2017
Beiträge
192
Gefällt mir
452
#8
So ich hab die Kanzel leider noch nicht umgebaut und ich muss vorher noch ein paar andere sitze reparieren und bauen aber ich hatte mir auch schon Gedanken dazu gemacht meinen ( Lieblings ) Sitz so umzubauen das man drin Ligen/ schlafen kann dafür wollte ich so eine Motorhaube anbauen. Und einen Garten Liegestuhl reinstellen ist zwar nicht 360 grad nutzbar aber für mich braucht es das auch nicht. https://www.hornbach.de/shop/Relaxs...r.pla.751335976.44228832133.&wt_cc1=751335976
 
S

scaver

Guest
#9
Zwischenablage05.jpg
Bett klappbar für den Tagesansitz, sauber und ordentlich bauen, Boden = durchgehende Siebdruck/Spannplatte mit Teppich geklebt!, Bürostuhl gut geschmiert und Leichtlaufrollen. Kanzel kann man so verblenden, bewuchern, dass sie an der Feldwaldkante nicht auffällt. Büro-Rollen sind getestet. Wenn nichts quitscht, kann man auch leise aufstehen. Das verenken aus irgendwelchen Kästen ist blöd. Eine Schlafkanzel ist etwas größer auch nicht viel teurer. Fenster gehen nach aussen auf = Mondblende und innen bekommen 2 Fenster klappbare Mückenfenster, die nach innen zur Decke geschwenkt werden, beim schiessen. Im Sommer möchte man Nachts Frischluft ohne Mücken, wenn man schläft. Tür öffnet nach aussen. Man sitzt dort wo die Musik spielt, man kann auch 2 Stühle reinstellen. Zu Dritt könnte man alle Flächen abdecken. Alleine hat man immer nur 2 Seiten im Blick, eine davon ist die Hauptrichtung. In der Kanzel läuft man auf Socken. Beim Pirschen sind Socken ja auch besser. Do it like the cheyenne.
sca
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#10
Moin Moin,
danke für die Tipps!

Schlafkanzel und gute Sicht geht nicht.
Schlafkanzel heißt jetzt ca. 2m breit.
Sitzt du in der Mitte siehst du überall so lala raus. willst du links auf 30m und rechts auch musst du dich sehr viel bewegen.
Bessere Sicht hast du auf einer schmalen Kanzel.
Genau das ist der Punkt der mir schlaflose Nächte bereitet.
Werden die Vorteile der Schlafkanzel (Schlafmöglichkeit) die NAchteile (schlechtere Sicht, höherer Bauaufwand, Konstruktionsaufwand...) überwiegen?


Bett klappbar für den Tagesansitz...
sca
Danke für deine coole Skizze!
Ich glaube dein Vorschlag die Eigenschaften Schlafen und Ansitzen getrennt zu machen ist ein guter Weg.
Auf einem Stuhl sitze ich bei Rundumsicht sowieso lieber als auf einem Brett.
Darunter leidet zwar Punkt 2. aber vielleicht lässt sich das soweit optimieren dass man zumindest schnell und leise zum Fenster der Kirrung kommt.
Die Leiter kommt auf jeden Fall zu der Seite wie du sie skizziert hast.

Kanzel Modell "Wigwam" sagt mir nicht so zu. Im unteren Stockwerk schlafen passt leider nicht zu Punkt 2. :-( wäre aber natürlich top für 1 und 3.
Allerdings könnte ich mir vorstellen eine Kanzelwand nach unten breiter zulaufend zu gestalten. Damit die an deiser Wand angebracht klappbare Liege nicht so weit in den Kanzelraum ragt.


Er: http://www.reviereinrichtung-friedrichs.de/unterb.html
hat leider keine Bilder vom Innenraum.

Bei ihm: https://www.revierbedarf-sedlmaier.de/kanzeln/mobile-jagdkanzeln/schlafkanzel/
Bild.jpg

sieht man leider dass im Schlafbetrieb der Schussbereich sehr eingeschränkt ist.
Würde für die Kirrung aber reichen.
Statt seiner aufwändigen Sitzbank würde dann ein Bürostuhl einziehen.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.609
Gefällt mir
6.500
#12
Hallo,

nimm mal Sportis Bild und nimm die Kanzelwand 10-15cm unterm Fenster raus. Verlängere hier den Boden um ca. 70cm und mache aus Platten einen Kasten dran.
Die Stirnfläche des Kastens sollte dann innen etwa 45-50cm hoch sein. Das ergibt ein kleines Gefälle auf der Oberseite des Kastens, der auch mit Bitumeelementen oder GFK-Dachplatten augedeckt wird. Bei einer Kanzelinnenweite von ca. 140x140cm hast du dann eine Schlaffläche von 140x210cm.
Zudem, wenn der "Kasten" in Hauptschußrichtung (also in deinem Fall in Richtung Kirrung) zeigt, kannst du beim Schießen bequem die Beine "langmachen", d.h. du mußt dich nicht zum Geradeausschießen mit Hüfte und Beine seitl. verdrehen, weil deine Füße/Knie gegen die Wand stoßen. Zusammen mit einer stabilen Waffenauflage (Ohrensäckchen für Fensterbrüstung, Stützleiste für Ellenbogen) hat das ein ruhiges und sauberes Abkommen zur Folge.
Die Hochsitzfenster würde ichwie auf Sportis Bild das breite Fenster auch dimensionieren und in der Mitte zweiteilen. Dann kannst du immer nur ein Fensterteil zum Beobachten geöffnet haben und nur wenn du Platz zum Anvisieren und Schießen brauchst, vorher den zweiten Fensterflügel öffnen.
Zwei Sperrholzplatten á 100x45cm nehmen, Diese auf 50x45cm teilen und mit der Stichsäge ein Innefeld mit ca. 2cm Rand, also 46x41cm aus jedem Sperrholzbrett herraussägen.
Dann zw. je zwei Sperrholzrahmen eine 50x45cm große Acrylglasscheibe gelegt und die festgeschraubt.
Außenseite und Unterseite der Fensterelemente eine kl. Leiste geschraubt, die ca. 1cm übersteht.
An eines der Elemente an die Innenseite (da wo der Spalt zw. den beiden Fensterelementen ist) eine Leiste geschraubt. So ist das Fenster etwas abgedichtet.
Beide Elemente innen am Fensterausschnitt der Hochsitzwand mit Klavierband befestigt, hochgeklappt und je Fensterelement einen Schwenkriegel an die obere Hochsitzwand geschraubt und je einen Schenkriegel unten, um das geschlossene Fenster zu fixieren (klappert sonst bei Wind).
Genau solche Doppelfenster auch an die beiden anderen Hochsitzseiten gebaut. An der Türseite nur ein einzelnes Fenster, der geleichen Machart.
Den Hochsitzboden mit Kunstrasen bespannt und als Sitzgelegnheit einen (nicht quietschenden) Drehstuhl ohne Armlehnen mit Rollen.

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#13
Moin Moin,

mit den Infos und Ratschlägen von euch habe ich mich mal kurz ans Zeichenbrett gesetzt. Entstanden ist diese tolle Schlafkanzel im Typ "Auto": Schlafkanzel Bild 2.png
Hoffentlich bieten die Räder genug Bodenfreiheit im Gelände.
Typ Auto wegen der besseren Rundumsicht und da meine Mitjäger die Kanzel niemals als Schlafkanzel nutzen werden.


Die Schlafkanzel basiert auf einer normalen Kanzel die ich schon einmal so gebaut habe und so auch noch öfter bauen werde. Bisher ist nur der Fußraum andockt.
Von Innen sieht es noch so aus:
Schlafkanzel Bild 1.png
In Orange dargestellt sind Dachlatten (4x6 cm) die das Grundgestell bilden und die Platten und Wände zusammenhalten. Außerdem wird davon das Sitzbrett und die Schießaufage getragen.

Ich habe mich dazu entschieden die Liegefläche an der Wand anzubringen auf die wir gucken. Die Kirrung ist dann aus unserer Sicht im Rücken.
So könnte ich nachts von der Liege aus schießen indem ich vom Liegen ins Sitzen wechsel. Vielleicht kann ich sogar aus dem Liegen schießen wenn ich den Oberkörper aufrichte und mich 90° nach links drehe. Als Rechtshänder sollte das machbar sein.
Richtung Fußraum auf den Acker kann ich wohl auch aus dem Liegen schießen.
Nach rechts auf den Acker geht es dann leider nicht (nicht so gut), aber da ist nachts auch nicht so viel los.

Das Sitzbrett kommt raus und wird durch einen Bürostuhl ersetzt. Dann fallen auch die unteren Dachlatten weg.
Ich werde noch prüfen ob der Vorbau nicht zu hoch ist und mir Sicht und Schnussfeld im Nahbereich der Kanzel nimmt.
Der Fußraum muss aber möglichst hoch sein.
Zur Höhe der Liegefläche mit Matratze kommen noch meine großen Füße die ihren Raum benötigen.

Was haltet ihr davon?
Und habt ihr Vorschläge wie ich eine große Liegefläche 200x60 cm am besten unterbringen kann?

Grüße
JägerNord
 
Mitglied seit
3 Okt 2014
Beiträge
144
Gefällt mir
123
#15
2x2m, nur eine Rückenlehne auf Hochflorteppich, dazu 3 bodentiefe Fensterseiten fürs zügige aber bequeme Rumrollen zum Schiessen über Zweibein ?:unsure::po_O
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben