Schlafkanzel Ideensuche

Anzeige
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#16
Moin moin,

die Planungen schreiten voran.
Für die Gestaltung der Liegefläche habe ich jetzt eine praktikable Lösung gefunden.
Die Liegefläche wird in zwei Teile unterteilt die sich seperat einklappen lassen.
Der Fußteil wird nach vorne/oben geklappt und der Kopfteil an die Seitenwand.

Schlafkanzel 3.jpg Schlafkanzel 4.jpg

So kann ich eine große Liegefläche von 200x60 cm realisieren und das bei einer Sitzhöhe von 40cm, aus der man gut schießen kann.

Ich werde die Holzplatten der Liegefläche nicht mit einem Polster beziehen, dadurch lässt sie sich platzsparender einklappen.
Schlafsack und Matratze sollen in einer verschließbaren und vor Insekten geschützten Kiste im Fußraum untergebracht werden, da ist ja genug Platz.

Die Tür geht bisher nach innen auf, wenn die Liegefläche runtergeklappt ist geht sie nicht mehr auf. Das möchte ich ändern. Ich werde die Tür so bauen dass sie nach außen aufgeht. Außen wird ein großzügiger Balkon mit Geländer angebaut, die Leiter soll seitlich davon abgehen. Somit kann man nicht direkt aus der Kanzel bis zum Boden fallen was aus 4,4m tötlich enden kann.

Habt ihr noch Hinweise und Anregungen für mich?
 
S

scaver

Guest
#17
Jo hab ich: Wieso willst Du einen aufwendigen Fußraum bauen, da sind viele Winkel und Kanten und Nähte die man wasserdicht konstruieren muss. Am Holzpreis kann es nicht liegen. Das macht keinen Sinn für nicht mobile Ansitze. Das macht nur Sinn, wenn man sich kompliziert baulich verwirklichen will.
sca Zwischenablage04.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#18
Entscheidend ist für mich die bessere Übersicht/Schussfeld.
Ich persönlich würde auch gerne die "große" Variante bauen, schon alleine um eigene Erfahrungen mit so einer großen Kanzel zu gewinnen und um noch besser drin zu schlafen.
Meine Mitjäger werden die Kanzel niemals zum Schlafen benutzen. Und sobald sie ein Stück Wild nicht rechtzeitig sehen können, werden sie es mir immer wieder vorhalten. Auch wenn es nur ein Hase ist.

Aber auch für mich ist eine gute Übersicht wichtig. Beim Abglasen mache ich meistens einen Vollschwenk über alle Richtungen mit gutem Wind. Dabei empfinde ich die Kanzelecken die ich im Blickfeld habe schon als störend.
Hier habe ich mal den Sichtbereich kenntlich gemacht und ausgerechnet wie viel Winkelgrad Sichtfeld vorhanden sind.
1. So wie bisher geplant, gleiche Übersicht wie alle unsere Kanzeln. 232°
2. Große Kanzel mit Sitzposition in der Mitte. 233°
3. Große Kanzel mit Sitzposition in der linkes. 250°
Var1.jpg Var2.jpg Var 3.jpg
So biet die große Kanzel zwar gleich viel oder sogar etwas mehr Sichtfeld, jedoch auch mehr Unterbrechungen .
Außerdem ist Sichtfeld nicht gleich Schussfeld. Wenn ich in der linken Seite sitze kann ich schlecht aus Fenster der rechten Seite schießen.
Mit dem Bürostuhl machbar, aber manchmal muss es schnell gehen.
Und ich kann schlecht sehen was dicht am Hochsitz los ist.

Die Liegefläche würde ich bei dem großen Hochsitz auch zum Einklappen fertigen. Vorteil ist nur, dass sie aus einem Stück gefertigt werden kann.

Die komplizierte Bauweise des Fußraums bereitet mir keine Schwierigkeiten. Der Hochsitz wird als Siebdruckplatten gebaut. Die kann ich mit der Kreissäge genau genug zusägen. Durch die einfache Konstruktion sind Schnitte genauer als 5mm auch gar nicht nötig, die ich locker einhalte. Aus beruflichen Gründen habe ich es gelernt genau zu arbeiten.

Ich werde das Wellblechdach mit etwas mehr Überstand bauen.
Der Fußraum bekommt dann auch eine Lage Wellblech oder Dachpappe drüber.

Ich denke sogar dass diese Variante einfacher ist, da ich mit 4 Fenstern auskomme.
Anders als in vielen Revieren üblich statten wir unsere Hochsitze mit Fenstern zum Öffnen und schließen aus. Bei dem Wind hier oben im Norden ist es einfach angenehmer.
Die Fenster bestehen aus einem Holzrahmen in den eine Glasscheibe eingesetzt ist zusätzlich noch Leisten als Wetterschutz über Schnittkanten. Das ganze dann zum Aufklappen nach Außen.
Klingt zwar einfach, durch separates Streichen, einkleben der Glasscheibe, anbringen der Vorreiben usw. ist das allerdings ein ganz schöner Rattenschwanz an Arbeit.
In der Zeit für ein komplettes Fenster habe ich Fußraum auch schon fertig.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.622
Gefällt mir
6.509
#19
Hallo JägerNord,

genauso hatte ich die Kanzel in meinem Post #12 gemeint, halt nur mit zweigeteilten Klappfenstern.
Nur beim "Schlafkasten" sollte die Dachschräge auch mit Bitumen- oder GFK-Elementen gedeckt werden.
Solche Kanzeln machen sich auch auf Kanzelböcken gut.
Wie gesagt: den "Schlafkasten" immer in Hauptschußrichtung ausgerichtet, damit man beim Schießen genügend Bein- und Fußfreiheit hat.
Von außen nur noch mit Dachpappe verkleidet und diese mit Dachlatten fixiert.

Grüße
Sirius
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.622
Gefällt mir
6.509
#20
Stellts du so eine Kanzel auf einen Kanzelbock (zur besseren Stabilität die vier Eckpfosten immer schräg stellen, so daß der Bock eine Pyramidenstumpf-Form ergibt.)
Bei seitl. Eingang, sollte vor die Tür eine kl. "Veranda" (Länge: wie Kanzelraum ohne Schlafkasten, Breite ca. 80cm in Verlängerung der hinteren Kanzelwand) gebaut werden.
Die Leiter steht mit ihrem oberen Ende dann an den Schlafkasten angelehnt und du trittst von der Leiter seitl. auf die Veranda, die einen hüfthohen Handlauf haben sollte.
Die Außenpfosten für den Handlauf sollten senkrecht bis zum Boden gehen und mit Streben stabil mit dem Bock verbunden sein.
Zwischen Verandaboden und Handlauf sollte auch eine zusätzl. Sicherungslatte um die Veranda herumgehen.
Die Tür sollte sich logischerweise nach außen vom Schlafkasten weg schwenken lassen.
 
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#21
So, ich habe noch etwas weiter konstruiert.
Die meisten Teile waren schon im CAD vorhanden da dieses unsere Standardkanzel ist, bzw. werden soll. (bisher steht erst eine davon).

Besonders hoch hinaus willst Du ja nicht. :unsure:

Die Kanzel kommt auf zwei "Standardquader" mit 2,2m höhe. Gestellhöhe also etwa 4,4m.
(Die Höhe dieser Quader ist nicht Standard, aber das Lochmaß zum Verbinden zusammenschrauben)


Hallo JägerNord,
genauso hatte ich die Kanzel in meinem Post #12 gemeint,...
Sirius
Jap Genau, und darin hast du mich auch auf die Idee gebracht dass man auch aus dem Liegen schießen kann wenn man nur den Oberkörper aufrichtet.
Allerdings richte ich die Kanzel so aus, dass ich zum Schießen zur Kirrung den Oberkörper zusätzlich 90° nach links drehen muss, als Rechtsschütze solle das kein Problem sein. Oder ich stehe kurz auf und schieße dann im Sitzen von der Liege aus, mit genügend Platz solle das gehen.


Stellts du so eine Kanzel auf einen Kanzelbock .......
Die Tür sollte sich logischerweise nach außen vom Schlafkasten weg schwenken lassen.
Hoffentlich habe ich hier niemanden durch das Anbringen der Räder irritiert, aber im Eingangspost stand ja auch 4,4m Gestellhöhe. Die Räder unterstreichen nur spaßeshalber warum ich die Kanzel als "Auto" bezeichne.

Das Metallgestell wird auf einer Betonplatte (197x197x12 cm) verschraubt, hat sich als sehr stabil und sturmsicher bewiesen.


Tie Tür wird noch geändert, nach außen aufgehen.
Der Balkon wird vergrößert und verändert.
Die Leiter habe ich schon mal richtig ausgerichtet.


Gesamt.jpg
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.622
Gefällt mir
6.509
#22
für Schlafsack und Matraze eignen sich gut diese Taschen aus durchsichtiger PVC-Folie mit Reißverschluß, die man im Bettenmarkt für die Winter-Bettdecken zu verstauen bekommt.
Die nehmen nicht soviel Platz weg, wie eine Kiste und man kann sie gefüllt auch als Fußkissen benutzen, sowie, wenn man liegt, platzsparend zusammenfalten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
1.604
Gefällt mir
8.503
#25
So, ich habe noch etwas weiter konstruiert.
Die meisten Teile waren schon im CAD vorhanden da dieses unsere Standardkanzel ist, bzw. werden soll. (bisher steht erst eine davon).




Die Kanzel kommt auf zwei "Standardquader" mit 2,2m höhe. Gestellhöhe also etwa 4,4m.
(Die Höhe dieser Quader ist nicht Standard, aber das Lochmaß zum Verbinden zusammenschrauben)




Jap Genau, und darin hast du mich auch auf die Idee gebracht dass man auch aus dem Liegen schießen kann wenn man nur den Oberkörper aufrichtet.
Allerdings richte ich die Kanzel so aus, dass ich zum Schießen zur Kirrung den Oberkörper zusätzlich 90° nach links drehen muss, als Rechtsschütze solle das kein Problem sein. Oder ich stehe kurz auf und schieße dann im Sitzen von der Liege aus, mit genügend Platz solle das gehen.




Hoffentlich habe ich hier niemanden durch das Anbringen der Räder irritiert, aber im Eingangspost stand ja auch 4,4m Gestellhöhe. Die Räder unterstreichen nur spaßeshalber warum ich die Kanzel als "Auto" bezeichne.

Das Metallgestell wird auf einer Betonplatte (197x197x12 cm) verschraubt, hat sich als sehr stabil und sturmsicher bewiesen.


Tie Tür wird noch geändert, nach außen aufgehen.
Der Balkon wird vergrößert und verändert.
Die Leiter habe ich schon mal richtig ausgerichtet.


Anhang anzeigen 76314
..... super Idee , da ich sowieso ein großer Freund ausgefallener Hochsitzkonstruktionen aus Stahl bin, bekomm ich große Lust dieses auch umzusetzen, vielleicht die Kanzel vollisoliert und mit Pieperheizung für die kalten Winternächte....
hoppel61
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.991
Gefällt mir
5.017
#26
Falls das (wohl nicht mehr) der Fall sein sollte, würd eich unanhängig vom Unterbau so planen:
Breitseite in der wildruhigsten Seite.
Breite 2 x 1,3 m. Die Schlaffläche wäre dann 65 breit.
Für zwei Personen evt. übereinander auf Klappbett
Innenhöhe 1,80m
Traufe auf der ruhige Seite.
Fenster immer über die volle Kanzelbreite, große Fenster u.U. teilen
Winddicht und insektendicht
genügend große "Veranda" mit Gitterrost belegt.
Höhe über Grund nicht höher als nötig, zu hoch hat mehr Nach- als Vorteile
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
#27
"Jagdeinrichtungen dürfen das Landschaftsbild nicht erheblich oder nachhaltig beeinträchtigen"

oder wie das je nach Landesjagdgesetz formuliert und ausgelegt wird.

"Müssen sich in die Landschaft einpassen" finde ich ja auch hübsch.

Obiges Projekt müsste ich sofort wieder abreisen, wenn der erste Bürger beim Amt anruft und für ein 4qm Betonfundament in die freie Natur gegossen könnte ich mich frisch machen.

Schon interessant wie unterschiedlich das gehandhabt wird. Ist mir schon öfters aufgefallen wenn man mal durch die Lande fährt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
1 Jul 2014
Beiträge
91
Gefällt mir
77
#29
Moin Moin,
das Projekt ist leider noch nicht weiter. Aber ich bin mir ziemlich sicher dass ich es so umsetzten werde wie beschrieben.

Das Geländer wir natürlich ensprechend angepasst :p

Isolieren werde ich da nichts. Bei uns im Norden sind die Winter nicht so kalt. Ich werde sicherlich auch der Einzige sein der die Schlaffunktion nutzt. Und denke dass ich mehr im Sommer als im Winter drin schlafe.
Eine Heizung werde ich vielleicht umsetzten, aber dann etwas mit Teelichtern, soll ja funktionieren.

Ich habe schon deutlich hässlichere Hochsitze gesehen, besonders wenn sie schlecht aus Holz gemacht sind.
Die schlanke Metallkonstruktion fällt nicht so sehr ins Auge wie die meisten Holzgebilde.
Das ding kommt auf Privaten Grund. Ich weiß nicht ob sich dann jemand beschweren kann. Hier bei uns im Norden und besonders auf dem Land gibt es auch noch nicht so viele verrückte Menschen.

Das Fundament wird nicht gegossen sondern ist eine vorhandene Platte aus dem Straßenbau oder so.

Ich werde in den nächsten Wochen aber weiter machen. Den Bauplan erstellen, es fehlen noch ein paar Details, und dann die Fertigungszeichnungen ausarbeiten.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben