Schmidt & Bender Polar oder Zeiss 72er

Registriert
18 Aug 2013
Beiträge
16
Liebe Experten,
hat schon jemand praktische Erfahrung mit dem neuen Schmidt & Bender Polar (entweder 4-16x56 oder 3-12x54) und kann sogar gegenüber dem Zeiss 6-24x72 oder dem 4,8-35x60 vergleichen?

Ich kenne den aktuellen Caliber-Bericht über das Polar, die diversen vollmundigen Berichte, als S&B die Gläser angekündigt hat und auch das meiste, was zu den S&B- und Zeiss-Gläsern geschrieben wurde.
Jetzt würde mich mal interessieren, ob jemand schon die Gläser gegeneinander in der Dämmerung/nachts verglichen hat.

Verwende aktuell meist ein Victory Varipoint 3-12x56, Baujahr 2011 mit dem ich bisher sehr zufrieden bin aber jetzt frage ich mich, ob ich noch ein paar Minuten raus kitzeln kann.....

Danke für jede Hilfe zur Kaufentscheidung und auch danke dafür, dass nur echte Erfahrungen gepostet werden.

Sig
 
G

Gelöschtes Mitglied 13232

Guest
Soweit ich weiß, sind sowohl das 54er, als auch das 56er noch gar nicht erhältlich.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
Wenn Du nix hättest und Dir jetzt was anschaffen wolltest, wäre es wert über die Alternativen nachzudenken. Aber so? Es sei denn Du willst lieber Schokoladeneis als Vanilleeis.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
Was ich bei dem Polar 3-12x54 nicht verstehe, warum das einen Parallaxeausgleich hat und damit den zusätzlichen Turm links vor dem Okular. Bei dem Vergrösserungbereich halte ich den Parallaxeausgleich für entbehrlich und damit auch den zusätzlichen Knubbel.
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.504
Verwende aktuell meist ein Victory Varipoint 3-12x56, Baujahr 2011 mit dem ich bisher sehr zufrieden bin aber jetzt frage ich mich, ob ich noch ein paar Minuten raus kitzeln kann.....
Wenn Geld keine Rolle spielt und Du kaufen willst, dann kaufe ein neues ZFR.
Ansonsten wird der Grenznutzen gegen Null laufen...
Was ich bei dem Polar 3-12x54 nicht verstehe, warum das einen Parallaxeausgleich hat und damit den zusätzlichen Turm links vor dem Okular. Bei dem Vergrösserungbereich halte ich den Parallaxeausgleich für entbehrlich und damit auch den zusätzlichen Knubbel.
Prestigeträchtiges Zusatzfeature, daß man sich bezahlen läßt aber niemand braucht?
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.911
Kann dir bei dem Polar nicht weiterhelfen, aber bei Zeiss habe ich folgende Erfahrung gemacht.

Hatte ein Varipoint 3-12x56 Abs. 56 und eines mit Absehen 60. Hatte dann auch den gleichen Gedanken das man mit dem neuen Zeiss HT 3-12x56 Abs. 60 bestimmt mehr sieht. Also ab zu Egon ein "Vorführglas" aus Xanten für unmoralisch günstig bekommen und einige Abende auf der Terasse und auf 2 Waffen (eine mit Vari andere mit HT) verglichen. Dann noch mein V8 2,8-20x56 dazu.....alles natürlich auf gleicher Vergrößerung 3x 6x 9x 12x

Meine Frau (auch Jägerin) :no: und ich :what: immer wenn ich dachte jetzt habe ich das beste Nachtglas bestimmt, hatte ich am nächsten Abend unter anderen Bedingungen ein anderes Ergebnis. Ich glaube es ist für normale Menschen in mittlerem Alter (bin 55) sehr schwer den letzten Unterschied / Lichtdurchlass zu erkennen.

Wenn ich mich jetzt festlegen müsste, würde ich sagen das auf hoher Vergrößerung ab 10x das HT vielleicht minimal heller oder besser gesagt klarer ist als die anderen Gläser. Da ich aber im Dunkeln eh immer auf 6x Stelle ist das für mich kein wirklicher Vorteil.

Andere Menschen, anderes Alter, andere Augen....Fazit kann nur sein, selber probieren und das am besten im Revier und mit ZF auf der Waffe....
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.911
...

Prestigeträchtiges Zusatzfeature, daß man sich bezahlen läßt aber niemand braucht?

Würde ich nicht unbedingt als "niemand braucht" bezeichnen. Bei hoher Vergrößerung, bei einem Polar geht es glaube ich bis 16x, kann man damit schon noch ein bischen Schärfe rauskitzeln. Bei großer Schußentfernung hilft es auch die Schützenstreuung etwas zu reduzieren. Bei 6x Vergrößerung braucht man das aber wohl wirklich nicht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
Würde ich nicht unbedingt als "niemand braucht" bezeichnen. Bei hoher Vergrößerung, bei einem Polar geht es glaube ich bis 16x, kann man damit schon noch ein bischen Schärfe rauskitzeln. Bei großer Schußentfernung hilft es auch die Schützenstreuung etwas zu reduzieren. Bei 6x Vergrößerung braucht man das aber wohl wirklich nicht.

Es geht um das 3-12x54. Dass man bei 16x einen Parallaxeausgleich hat, ist nachvollziebar. Bei dem kleineren Modell nicht unbedingt.
 
Registriert
8 Jul 2009
Beiträge
993
Ansonsten wird der Grenznutzen gegen Null laufen...
Volle Zustimmung. Ich habe da die gleiche Erfahrung wie rupeva gemacht. Ich hatte das HT zur Ansicht und mit meinem Varipoint verglichen. Die ca. 5% Lichtdurchlässigkeit sieht man nicht im geringsten. Das HT gefällt mir zwar etwas besser, da besserer LP und bessere Randschärfe aber letztendlich wäre hier ein Wechsel rausgeschmissenes Geld.

Wenn du die höhere Vergrößerung willst könnte man wechseln. Heller wird es aber definitiv nicht.
Das 72 Objektiv spielt seine Vorteile nur bei hohen Vergrößerungen aus. Bei z.B 8 fach sieht man keinen Unterschied zwischen dem 56ziger und dem 72ziger Glas.

Mfg
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.543
Immer das gleiche. :roll:

Jeder hat einen anderen Seheindruck.
Das ist völlig normal, allein schon das Farbsehen ist bei jedem anders.
Drucker behelfen sich beim Andruck zur Abstimmung mit genormten Farbtafeln, eben weil zwei Leute Farben immer anders sehen, genauso der übrige Eindruck.
Deswegen ist es sinnlos seinen persönlichen Eindruck zu schildern, damit andere daraus Entscheidungen ableiten.

SELBER durchschauen.

Die Laborwerte sind eindeutige Größen, aber,
Jemand wie ich, der mit Brille und Astigmatismus der heftigen Ausprägung gesegnet ist und dann noch Anfang 50, da kann man die leicht besseren Laborwerte vergessen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
Was ich bei dem Polar 3-12x54 nicht verstehe, warum das einen Parallaxeausgleich hat und damit den zusätzlichen Turm links vor dem Okular. Bei dem Vergrösserungbereich halte ich den Parallaxeausgleich für entbehrlich und damit auch den zusätzlichen Knubbel.

Ich muss mich korrigieren. Diese Modell hat laut S&B homepage eine fixe Parallaxe bei 100m.
Komisch, ich dachte ich hätte das früher auf deren homepage anders gesehen.
 
Registriert
17 Mrz 2014
Beiträge
143
Ich muss mich korrigieren. Diese Modell hat laut S&B homepage eine fixe Parallaxe bei 100m.
Komisch, ich dachte ich hätte das früher auf deren homepage anders gesehen.

Angabe auf der Homepage unter den technischen Daten: 100 m fix / 30 m - ∞
Die Verstellung ist optional und kostet ~200,- Euro Aufpreis.
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
4 Feb 2011
Beiträge
1.897
Einzigste Grund warum ich mein 3-12x50 Zenith selten verwende ist wegen der fehlenden Paralaxeausgleich. Meine Zeiss Conquest mit Paralaxeausgleich sind deutlich schaerfer. Ab 12 fach schon ein Vorteil besonders wenn man ueber 200m schiesst.edi
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
76
Zurzeit aktive Gäste
448
Besucher gesamt
524
Oben