Schmidt & Bender Zielfernrohr

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 18289
  • Erstellt am
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
Mir ist immer noch nicht klar was ihr mit den Klassik Gläsern wollt?
Seitdem es die Zenith gibt sind die überholt.
Tunneleffekt im unteren Vergrößerungsbereich, kein tageslichttauglicher LP und nachts auch etwas weniger als beim Zenith.
Sie sind billiger.

Ich habe das 50er Klassik und das 50er Zenith. Kein Vergleich. Mit dem Klassik kann man natürlich jagen, mache ich seit 20 Jahren.
Mit dem Zenith sieht man mehr, mal abgesehen von dem exzellenten FD Absehen.
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
251
"Mehr sehen" und FD-Absehen widerspricht sich ein wenig, gell?
Deswegen hat ja die Polar-Serie keinen FD.

Die Zenith-Reihe ist wahrscheinlich besser, aber der Mehrwert gegenüber der Klassik-Reihe war für mich persönlich zu gering. Wobei es jetzt Sinn machen würde mal wieder drüber nachzudenken, da die Zeniths teilweise ziemlich günstig zu haben sind!

Was aber für mich wirklich interessant an der Klassik-Serie ist, ist in der Tat das 3-12x42. Wie schon erwähnt, hat es über den gesamten Vergrößerungsbereich keine Einbußen bei der Eintrittspupille. (Jetzt noch eine Parallaxeverstellung und ASV, dann wäre es perfekt!)
Diese Art ZF scheint im Moment wohl auszusterben, kaum jemand hat sie noch im Programm.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
"Mehr sehen" und FD-Absehen widerspricht sich ein wenig, gell?
Deswegen hat ja die Polar-Serie keinen FD.

Nein. Mit dem Wegfall der FD Absehen bringt das Polar den letzten Kick, aber das Zenith ist heller als das Klassik, zumindest wenn ich durch meine schaue und das obwohl ich gar keinen LP im Klassik habe.

kaum jemand hat sie noch im Programm.
kein Wunder.

und ob das 3-12x42 tatsächlich den gleichen wirksamen Objektivdurchmesser bei 3 fach wie bei 12 fach hat wage ich zu bezweifeln.
Eins ist sicher, es ist eher ein 4-12fach, weil der Tunnelfeffekt erst bei 3,5-4 fach weg ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.875
Ich habe mir letztes Jahr ein Klassik mit L3 Absehen gekauft weil es sehr günstig angeboten wurde , heute ärgere ich mich das ich nicht 500,00 Euro mehr für ein Zenith ausgegeben habe.
 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
3.971
Mir ist immer noch nicht klar was ihr mit den Klassik Gläsern wollt?

Für mich war das 8x56 Klassik die richtige Preis-/Leistungsklasse auf einer billigen Savage in .17 Hornet zur Fuchsjagd.

Und wie @Stülpner finde ich das 3-12x42 spannend falls ich irgendwann in den Bergen jage und mir dafür eine superleichte Büchse (KLB) zusammenstellen würde.
Wo sonst bekomme ich diesen Vergrößerungsbereich mit einem 42er Objektiv und 1. BE?
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
251
und ob das 3-12x42 tatsächlich den gleichen wirksamen Objektivdurchmesser bei 3 fach wie bei 12 fach hat wage ich zu bezweifeln.
Eins ist sicher, es ist eher ein 4-12fach, weil der Tunnelfeffekt erst bei 3,5-4 fach weg ist.

Die Info kommt direkt von S&B. Sie haben mich sogar extra dafür zurückgerufen.
Und wenn es stimmt, wovon ich ausgehe, dann sollte es kein bzw. kaum einen Tunneleffekt geben.
Es könnte doch sein, dass auf Grund des geringeren Objektivdurchmessers und günstigem Verhältnis zwischen Brennweite und ZF-Länge die (Sehfeld)Blende größer ist.

Leider habe ich noch nicht durch ein 3-12x42 durchschauen können und kann das somit praktisch nicht bestätigen...
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
251
Für mich war das 8x56 Klassik die richtige Preis-/Leistungsklasse auf einer billigen Savage in .17 Hornet zur Fuchsjagd.

Und wie @Stülpner finde ich das 3-12x42 spannend falls ich irgendwann in den Bergen jage und mir dafür eine superleichte Büchse (KLB) zusammenstellen würde.
Wo sonst bekomme ich diesen Vergrößerungsbereich mit einem 42er Objektiv und 1. BE?

Das ist genau mein Gedanke! Ich suche auch ein ZF für meine KLB. Momentan habe ich ein Leica Visus 2,5-10x42 mit 2.BE. Ich glaube, das muss dann gehen...
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
Und wie @Stülpner finde ich das 3-12x42 spannend falls ich irgendwann in den Bergen jage und mir dafür eine superleichte Büchse (KLB) zusammenstellen würde.
Wo sonst bekomme ich diesen Vergrößerungsbereich mit einem 42er Objektiv und 1. BE?
Mein JH hat das auf seiner 8x68 im Wechsel mit einem 8x56 seit 25 Jahren auf der Sauer, wurde damals für Schottland angeschafft.
1995 ein Top Glas, heutzutage naja.
Es könnte doch sein, dass auf Grund des geringeren Objektivdurchmessers und günstigem Verhältnis zwischen Brennweite und ZF-Länge die (Sehfeld)Blende größer ist.

Es würde mich extrem wundern, weil die Glassorten und die optische Konstruktion in den 90ern noch nicht so weit war, deswegen hat das Zenith eben keinen Tunneleffekt.
 
Registriert
22 Aug 2012
Beiträge
1.692
Ich habe ein modernes 3-12x50 Klassik.
Da beginnt der Tunnel bei etwa 3,7 facher Vergrösserung. Wüsste nicht, warum das beim 42er anders sein sollte.
Ist auch egal, für ne klassische deutsche DJ taugen beide nicht und würden es wohl auch ohne Tunnel nicht. Da ist ein 2,5 faches auch ohne Tunnel schon arg grenzwertig und ich bin schon jemand, der auf DJ eher mit hohen Vergrößerungen schiesst.
 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
3.971
Von Vortex und Leupold gibt es jeweils 44er-ZFs mit 1. BE aber die haben alle so überladene Absehen...
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
Für den von dir angedachten Zweck. Tagjagd im Gebirge mit 1.BE gibts wohl keine echte Alterative (mehr).
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
251
Es würde mich extrem wundern, weil die Glassorten und die optische Konstruktion in den 90ern noch nicht so weit war, deswegen hat das Zenith eben keinen Tunneleffekt.

Die Konstruktionen haben sich verändert, aber ob zum Besseren, das ist die Frage?
Ich denke, in den 90ern hatte man schon ein gewisses Optimum erreicht.
Was dann kam, war optimieren von einzelnen Parametern auf Kosten von anderen Parametern, wie es bei Erreichen eines Pareto-Optimums unvermeidbar ist. Zum Beispiel höherer Zoomfaktor auf Kosten der Transmission. Oder auch größere Sehfelder durch klobige Okulare.
Daher fand ich auch die Rückbesinnung bei S&B auf alte Tugenden mit Einführung der Polar-Serie als einen Schritt in die richtige Richtung. Nur leider gibt es kein schönes schlankes 3-12x42 in dieser Serie, wobei ich auch ein 3-12x50 nehmen würde...
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
Die Konstruktionen haben sich verändert, aber ob zum Besseren, das ist die Frage?
Ja, wenn man mal die Mega Zooms außer Acht lässt.

S&B hat sich auch nicht rückbesonnen. Sie haben sich nur an tatsächlichen Bedürfnissen für die Jagd orientiert.
Wenn allerdings Vorsatzgeräte immer mehr um sich greifen sind die Polar weiterhin gute Gläser, aber wer sollte die dann noch kaufen?

Vielleicht kommt dann wieder ein Revival der 42er Optiken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.002
Mir ist immer noch nicht klar was ihr mit den Klassik Gläsern wollt?
Seitdem es die Zenith gibt sind die überholt.
Tunneleffekt im unteren Vergrößerungsbereich, kein tageslichttauglicher LP und nachts auch etwas weniger als beim Zenith.
Sie sind billiger.

Ich habe das 50er Klassik und das 50er Zenith. Kein Vergleich. Mit dem Klassik kann man natürlich jagen, mache ich seit 20 Jahren.
Mit dem Zenith sieht man mehr, mal abgesehen von dem exzellenten FD Absehen.
die Klassik sind ja mal abgesehen von einer hohen Transmission gute zuverlässige ZF mit Top Mechanik und BE1 Da die dann auch noch für um die 1K zu haben sind ist das ja eine gute Basis für Vorsatz und Okular NSG. Für BE1 Fans sowieso. Zenith wäre ja etwas teurer. Klar ZF mit Parallaxenverstellung kann man da auch nehmen, ich weiß aber nicht ob es die in der Qualität mit BE1 für um die 1000,- gibt.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.073
Naja, da die Klassikgläser mit Tunneleffekt am unteren Ende gesegnet sind weiß ich nicht, ob das dann mit einem Vorsatzgerät zusammenpasst, wenn der Vergrößerungsbereich erst bei ca. 4 fach statt bei 3 fach beginnt.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
153
Zurzeit aktive Gäste
514
Besucher gesamt
667
Oben