schnelle Küche mit Wild

Anzeige
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
317
Gefällt mir
1.712
#31
Mehlschwitze, Spätburgunder(in dem Falle von Künstler), Wildfond, ein Schuss Portwein, Salz, Pfeffer, Thymian, herber back Kakao und grüner Pfeffer.

Sika kann ich leider nicht bestätigen, da bin ich bisher nicht in den Genuss gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
317
Gefällt mir
1.712
#32
Hasenleber mit Apfel und Zwiebeln.
Die Leber in gleichmäßige Stücke schneiden, mehlieren und in Butter anbraten. In den Ofen zum nachziehen bei 120°C. Währenddessen in der gleichen Pfanne Apfelscheiben (Boskop) und Zwiebeln anbraten. Mit ein bisschen braunem Zucker und einer Prise Salz würzen. Mit Calvados ablöschen und alles zusammen servieren. Pfeffer dann am Tisch aus der Mühle.
Wenn man teilen muss leider nur eine kleine Vorspeise. IMG_20201227_194525_copy_992x744.jpg
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.231
Gefällt mir
7.231
#33
Hatte am 2. Feiertag Rotwildspieße aus der Keule. Bevor ich das Fleisch mariniert hatte, hatte ich den Verschnitt (für Spieße sollten die Stücke in etwa gleichgroß sein), ca. "eine Hand voll", zusammen mit einer halben, kleingewürfelten Zwiebel angebraten, gesalzen, gepfeffert, mit Knoblauch und Rosmarin gewürzt und mit einem ganz kleinen Schuß Rotwein abgelöscht und den Rotwein einreduzieren gelassen. Hatte alles nur 5 Min. gedauert. Die gebratenen Fleischstückchen dann auf Toastbrot als Frühstück gegessen.
 
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
3.640
Gefällt mir
1.967
#37
Ausgelösten Rücken konnte Mutti noch im frost finden.. wird reichen.... ich werde nur ein wenig Steakpfeffermischung dran machen...
 
Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
226
Gefällt mir
160
#39
Scharf angegrillt und kurz ziehen lassen,dann braucht der Rehrücken bei mir nicht mal Salz und Pfeffer. Bin von der ganzen Würzerei und den Marinaden beim Reh ganz weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben