Schon- bzw. Jagdzeiten lernen

Anzeige
Registriert
16 Mai 2006
Beiträge
733
Danke für die Tips. Fange erst im Sep mit dem Schein an. Bin aber nicht der Typ der gut auswendig lernen kann. Von daher lieber rechtzeitig anfangen. Ist eigentlich nur relevant für die praktische Prüfung /Reviergang, da in der theoretischen Prf. glaube ich nur 1 oder 2 Fragen stehen.

Dann werde ich mir mal Karteikarten besorgen.

Danke
 
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.325
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von promillo:
dito bei der muendlich-praktischen. Wenn sowas kommt, und mans zufaellig weiss, sagt mans, ansonsten sagt man, dass man das nicht auswendig kann und dass das spaeter eh im JJ steht und man sich lieber ueber die Unterschiede von Kronen- und Eissprossenzehnern unterhalten wuerde, oder so aenhlich.<HR></BLOCKQUOTE>

Genau, warum eigentlich 'ne Prüfung, wo doch eh alles irgenwo nachzulesen ist...?
icon_rolleyes.gif
 
Registriert
16 Aug 2004
Beiträge
4.904
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von muecke12340:
Danke für die Tips. Fange erst im Sep mit dem Schein an. Bin aber nicht der Typ der gut auswendig lernen kann. Von daher lieber rechtzeitig anfangen. Ist eigentlich nur relevant für die praktische Prüfung /Reviergang, da in der theoretischen Prf. glaube ich nur 1 oder 2 Fragen stehen.

Dann werde ich mir mal Karteikarten besorgen.

Danke
<HR></BLOCKQUOTE>


Ich hab sie stur auswendig gelernt. Ebenso wie die Drecksgelegestärken nebst Färbung der Eier von irgendeinem nicht jagdbarem "Flugwild". Grauenvoll!

Hab auch alles wieder vergessen.

In NRW haben wir aber den Vorteil, dass die schriftlichen Prüfungsfragen bekannt sind. Nur die Antworten (multiple choice) variiern jährlich. Auf die schriftliche Prüfung sollte sich daher jeder normal begabte Mensch mit ein paar Tagen Vorbereitungszeit gut vorbereiten können.

Lediglich für die mündliche Prüfung brauchst Du das entsprechende Basis- und Breitenwissen und da ists eine Typfrage, wie Du lernst.

Ich habe während des Vorbereitunsgkurses (bin da aber regelmäßig und begeistert hingegangen) mehr oder weniger nichts nachgelernt. Nur immer wieder in den Standardwerken vor dem Einschlafen gelesen. Krebs, Nüsslein, Blase, usw. 3 Wochen vor der mündlichen Prüfung habe ich mir dann freigenommen und den Blase
mehr oder weniger auswendig gelernt.

In den drei Wochen ganztägig streng gelernt und hab mir auch in freien Zeiten bspw. beim Joggen, Spazieren, Autofahren immer Kurzreferate zu irgendwelchen jagdlichen Themen gehalten. Da wurde mir dann schnell klar, wo ich noch blank oder unsicher war.

Viele Dinge bleiben einfach hängen. Jagd- Setzzeiten, Gelegestärken gehörten bei mir leider nicht dazu. Dafür mußte ich richtig büffeln. Ob das sinnvoll ist, ist letztlich auch eine Zeitfrage. Ansonsten fand ich den Ansatz von (edit
icon_smile.gif
promillo schon nicht schlecht. Das setzt jedoch voraus, dass Dein Prüfer die von Dir vorgeschlagenen Prüfungsfragen auch prüfen will. Das muß nicht immer der Fall sein.

Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Prüfung. Zu früh zum Lernen hat noch nie einer angefangen. Viel Spass noch.

[ 02. August 2006: Beitrag editiert von: xperte ]
 
A

anonym

Guest
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von blaserr93:


Genau, warum eigentlich 'ne Prüfung, wo doch eh alles irgenwo nachzulesen ist...?
icon_rolleyes.gif
<HR></BLOCKQUOTE>

Nicht irgendwo. Den JJ MUSS man immer dabeihaben, wenn man jagen geht.
Da stehts drin. Auch kann man bevor man losgeht, nochmal kurz nachlesen. Wei sowas sich eh oefter mal aendert.

Ich sehe halt keinen Sinn darin, so etwas auswendig zu lernen, nur damit man eine Frage von 100 in der Pruefung beantworten kann. Also lass ichs und lern lieber Dinge, die a) sinnvoll sind und b) vor allem eher in den Kopf gehen.

Muss aber jeder selber wissen. Bei uns wars zhum Glueck so, dass den Pruefern Wissen, dass man anwenden kann, wichtiger war, als das auswendiglernen von Daten. Wenns anderswo anders ist, wird mans im Kurs sicher erzaehlt bekommen und kann sich vorbereiten.
 
Registriert
20 Feb 2003
Beiträge
8.622
Also, auf meinem Jagdscheinformular (erst letztes Jahr wegen Zerfledderung des alten erneuert) stehen nur grobe Anhaltspunkte. Die Formulare sind bestimmt mind. 25 Jahre alt und müssen wohl vor Neuanschaffung erst aufgebraucht werden.
 
A

anonym

Guest
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Tiroler Bracke:
Die Formulare sind bestimmt mind. 25 Jahre alt und müssen wohl vor Neuanschaffung erst aufgebraucht werden.<HR></BLOCKQUOTE>

War die Zeile mit dem Beitrittsdatum zur Reichsjägerschaft handschriftlich durchgestrichen?

Carcano
 
Registriert
16 Aug 2004
Beiträge
4.904
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von carcano:


War die Zeile mit dem Beitrittsdatum zur Reichsjägerschaft handschriftlich durchgestrichen?

Carcano
<HR></BLOCKQUOTE>


Vielleicht ware da auch so komische Kreuze drauf?
icon_eek.gif
 
Registriert
6 Jul 2006
Beiträge
1.841
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von promillo:


Nicht irgendwo. Den JJ MUSS man immer dabeihaben, wenn man jagen geht.
Da stehts drin.
.............
<HR></BLOCKQUOTE>

mit solchen beiträgen zeigst du, wieviel ahnung du ... nicht hast.
 
Registriert
27 Sep 2005
Beiträge
1.408
Bei uns in Liebenau war es nicht so dramatisch, auch die Prüfer kannten zumeist nur die Jagdzeiten der im eigenem Revier ansässigen Schalenwidarten. Ein Kopf wurde nicht abgerissen. In Springe bei der Jagdaufseherprüfung war es schon ein ganz anderes Kaliber.

Würde vorschlagen: Mach dir jetzt noch nicht zu viele Gedanken. ein Großteil klärt sich im Kurs.

Die Lernsysteme finde ich zwar teilweise gut gemacht, dennoch geht nichts über das Erstellen eines eigenen Kartensystems. Alleine dadurch bleibt sehr viel haften. Ich lernte somit Schreibmaschine
icon_biggrin.gif
 
Registriert
16 Mai 2006
Beiträge
733
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Thorsten Schmidt:
Ich lernte somit Schreibmaschine
icon_biggrin.gif
<HR></BLOCKQUOTE>

Mist, muss ich das auch noch lernen!?!
icon_biggrin.gif


M

[ 02. August 2006: Beitrag editiert von: muecke12340 ]
 
Registriert
18 Mai 2006
Beiträge
1.082
schönen guten tag,

mücke, alle brauchst du sowieso nicht lernen. die wichtigsten wie rehwild, schwarzwild, hase ... reichen im normalfall.
bei uns werden gerne so fragen gestellt wie: am 13. august wird ein kitz überfahren. müssen sie das in die streckenliste schreiben?
meist reichen grob die monate! ich hab jedenfalls noch keinen prüfer erlebt (und ich bin mehrmals pro jahr bei mündlichen prüfungen), der dem prüfling einen strick daraus gedreht hat, nur weil er sich um nen monat vertan hat!

ansonsten: viel spaß und erfolg beim
k026.gif
 
Registriert
16 Mai 2006
Beiträge
733
Hallo,

kann mir jemand einen Tip geben, wie man am besten die Schonzeiten lernen kann. Stur auswendig lernen? Nach welchem System am besten? Nach Monaten, oder nach Tierart?

Bin für jeden Tip dankbar.

M
 
Registriert
29 Mrz 2006
Beiträge
1.339
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von muecke12340:
Hallo,

kann mir jemand einen Tip geben, wie man am besten die Schonzeiten lernen kann. Stur auswendig lernen? Nach welchem System am besten? Nach Monaten, oder nach Tierart?

Bin für jeden Tip dankbar.

M
<HR></BLOCKQUOTE>

servus miteinander,

ich hatte die jagdzeiten nach tieren (geschlechtertrennung) gelernt.

sprich: ich hatte lernkärtchen (halt ich normalerweise nichts davon, aber in diesem falle hat es wunderbar geklappt) auf denen die einzelnen jagdzeiten standen.

vorteil: du kannst die karten durchmischen und verhinderst so, dass du diesen bildhaften lerneffekt hast. gerade bei was stur auswendig gelerntem weiß man ja meisten auf welcher position der seite es steht und was davor und danach kommt.

außerdem konnt man das auch mal so schnell zwischendurch wiederholen
icon_redface.gif


mir wurde vorher auch gesagt, dass danach im mündlichen sowieso keiner fragt. und o wunder, es hat tatsächlich keiner gefragt
icon_biggrin.gif


aber es beruhigt ungemein, wenn man es weißt
icon_biggrin.gif
icon_biggrin.gif
icon_biggrin.gif


wann hast du denn prüfung???
 
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.325
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von muecke12340:
Hallo,

kann mir jemand einen Tip geben, wie man am besten die Schonzeiten lernen kann. Stur auswendig lernen? Nach welchem System am besten? Nach Monaten, oder nach Tierart?

Bin für jeden Tip dankbar.

M
<HR></BLOCKQUOTE>


Wenn, dann nach Tierarten, wobei ich mir zusätzlich noch ein Kärtchen in der Größe einer Visitenkarte mit den wichtigsten Schonzeiten laminiert habe. Das steckt immer im Geldbeutel, den ich im Gegensatz zum Jagdschein immer am Mann habe und wo ich im Notfall mal schnell draufgucken kann. Es ist aber so, dass man die Dinge, die man sich auf einen Spickzettel geschrieben hat, auch meist nicht mehr vergisst.
 
A

anonym

Guest
Gar nicht. Mut zur Luecke.

Gibt weissgott wichtigeres, was abgefragt wird. Bei uns in Hessen war eine von 25 Fragen im SG4 ueber Jagdzeiten. Wenn die null Punkte bringt, reicht der Rest locker aus (man muss 60% schaffen).

dito bei der muendlich-praktischen. Wenn sowas kommt, und mans zufaellig weiss, sagt mans, ansonsten sagt man, dass man das nicht auswendig kann und dass das spaeter eh im JJ steht und man sich lieber ueber die Unterschiede von Kronen- und Eissprossenzehnern unterhalten wuerde, oder so aenhlich.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben