Schottische Highlands

Anzeige
A

anonym

Guest
#16
@ gamekeeper:
das hatte ich auch so erwartet.
Leider war die Realität anders.
Darum erwähne ich es, damit jeder Interessent sich das Angebot sorgfältig durchliest, und offene Fragen VORHER klärt.
P.
 
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#17
Im letzten Jahr haben wir bei nicht ganz so guten frettier Wetter 160 Kaninchen in zwei Tagen geschossen (in den Highlands). Mit vier Flinten!
Prinzipiell ist es möglich Hirsch/Kahlwildjagd mit Niederwildjagd zu kombinieren nur alles Niederwildjagd ist im Verhältnis zur Hirschjagd teuer.

Gruß B
 
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#18
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat
Schotten sollen ja geizig sein,
Ich habe noch keinen einzigen geizigen Schotten kennen gelernt.
Nur meißtens sind diese Leute für unsere Verhältnise sehr arm, auch wenn sie einen Landrover oder Fourwheeler vor der Türe stehen haben. Und wenn sie das ganze Jahr über 12 Stunden am Tag gehegt haben so das Ausländer kommen können und gute Jagden erleben, lassen sie sich auch diese bezahlen. Nicht selten sind bei einem Jagdtag drei bis vier Gamekeeper dabei die auch alle noch jeder min. zwei Hunde führen, alle wollen sie leben.
Aber dort habe ich es schon mehrmals life erlebt (ich war schon bei einigen Jagden als Hundführer dabei und habe mich oft erst am Abend als German geoutet) das der Spruch unsrer Großväter noch Gültigkeit hat. "Wie Du kommst gegangen, so wirst Du empfangen"


@Scottische gamekeeper
Ich habe schon vor 15 Jahren Grouseküken mit dem Netz gefangen und Heide gebrannt, ich kenne den Aufwand der in SCL betrieben wird um Niederwild zu Jagen/Hegen

Gruß B
 
Mitglied seit
10 Jan 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
0
#19
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von schweißarbeiter:


Ich habe noch keinen einzigen geizigen Schotten kennen gelernt.
Nur meißtens sind diese Leute für unsere Verhältnise sehr arm, auch wenn sie einen Landrover oder Fourwheeler vor der Türe stehen haben. Und wenn sie das ganze Jahr über 12 Stunden am Tag gehegt haben so das Ausländer kommen können und gute Jagden erleben, lassen sie sich auch diese bezahlen. Nicht selten sind bei einem Jagdtag drei bis vier Gamekeeper dabei die auch alle noch jeder min. zwei Hunde führen, alle wollen sie leben.
Aber dort habe ich es schon mehrmals life erlebt (ich war schon bei einigen Jagden als Hundführer dabei und habe mich oft erst am Abend als German geoutet) das der Spruch unsrer Großväter noch Gültigkeit hat. "Wie Du kommst gegangen, so wirst Du empfangen"


@Scottische gamekeeper
Ich habe schon vor 15 Jahren Grouseküken mit dem Netz gefangen und Heide gebrannt, ich kenne den Aufwand der in SCL betrieben wird um Niederwild zu Jagen/Hegen

Gruß B
<HR></BLOCKQUOTE>

Eine gute Jagd darf auch gutes Geld kosten, wenn man den Aufwand bedenkt, der dahinter steht.
Das mit dem Geiz war doch nicht wirklich ernst gemeint!
Gruß Dublette
 
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
535
Gefällt mir
0
#20
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Dublette:


Rough Shooting würde mich sehr reizen, da auf alles Niederwild gejagt wird.
Allerdings haben Freunde von mir ebenfalls negative Erfahrungen mit einem schottischen Veranstalter gemacht. Getroffen hat man sich zwar morgens um 10.00 Uhr, aber die Jagd begann meistens erst um elf und wurde so gegen 15.00 Uhr beendet. Dazwischen lag eine gute Stunde Mittagspause sowie absichtlich lange Pausen zwischen den einzelnen Trieben. So fanden nur wenige Triebe pro tag statt und dementsprechend gering auch die Strecke, obwohl der Besatz gut gewesen sein muß. Wenn schon viel Geld in die Hand genommen wird, soll auch den ganzen Tag intensiv gejagt werden, am liebsten noch mit abendlichen Entenstrich.
Schotten sollen ja geizig sein, aber Ratten der Strecke zurechnen, na ja....ziemlich dreist.
Bezüglich des Frettierens ist es mir egal, ob ich in den Highlans oder Borders jage, hauptsache es gibt genug Karnickel. Gibt es Veranstalter, die ihr guten Gewissens empfehlen könnt?
Gruß Dublette

P.S. Übrigens vielen Dank für die Erfahrungen und Infos.
<HR></BLOCKQUOTE>

Was du schreibst zum jagd zeiten stimmt wir holen die jager erst ab 10 ab und fangen um halb elb an, aber al das andere was du schreibst stimmt nicht so genaeu

wir holen die jager um 10 ab und fangen um halb 11 an und um drei uhr machen wir schluss.
schwischen die treiben machen wir oft eine pause von 15 minuten.

Aber das ist alles nicht um zu sorgen das ihr wenig schiesst. Ja wenn ihr mehr denn 7 stuck pro schutzen geschossen hast, denn laufen wir nicht mehr zo schnell und lassen wir die beste stellen liegen.
Aber wenn ihr noch nicht genug bekommen hast den machen wir alles um zusorgen das ihr mehr bekommt.
Wir haben oft gaste die fragen "wir mochte noch gerne zu den stell von tags zuvor".
Das machen wir nicht weill wir lassen die beste stelle immer ein paar tagen mit ruhe, das ist doch normal.

die pausen zwischen den treiben machen wir auch fur die hunde, die brauche auch eine kurze pause und zwischen die treiben wird oft noch wild nachgesucht, und den nachste treiben besprochen.
Und wir wollen nicht das in einen tag al den wild erschossen wird.
Es sind noch mehr jagden gebucht!!!.
Wir haben im revier 6 tagen pro wochen jagende gaste von 1 oktober bis 1 februar.

So denn sollen wir nicht eine gruppe alles erschiessen lassen. Das machst du doch auch nicht im heimische revier, da kannst du auch jedes stuck schiessen was du im anblick bekommst, aber das macht mann auch nicht.

Bei uns muss mann rechnen fur 7 bis 10 stuck pro schuitzen pro tag (ohne den enten strich).

Wir fangen erst um 10 uhr an weil wir vorher alles noch futtern mussem. Und wir oft auch noch gaste haben die nur morgens fur die ganse kommen und mussen die morgens auch noch fuhren.
Wenn wir nicht futtern gehen die fasanen zum nachbarn und dan habt ihr gaste noch weniger zum schiessen.

Und am abend vor den entenstrich brauchen wir auch noch zum futtern.

Gamekeeper ist keine leichte arbeit wie ihr gaste immer meint am abend sagen die zu uns "was habt ihr doch eine super job, den ganze tag jagen" ja ja und al die arbeit drum herum.
 
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
535
Gefällt mir
0
#21
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Dublette:


Eine gute Jagd darf auch gutes Geld kosten, wenn man den Aufwand bedenkt, der dahinter steht.
Das mit dem Geiz war doch nicht wirklich ernst gemeint!
Gruß Dublette
<HR></BLOCKQUOTE>

Eine geizige schotte kenne ich auch noch nicht.
 
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#22
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR> Das mit dem Geiz war doch nicht wirklich ernst gemeint!
<HR></BLOCKQUOTE>

Bevor es noch jemand glaubt wirds klar gestellt

Aber ich versichere Dir, wenn Du einen Schotten zum Freund hast teilt er mit Dir alles ausser seinem Weib

Und wenn Du bei einem verschissen hast kannst Du machen was Du willst das hält auch ein Leben lang.

Gruß B
 
Mitglied seit
10 Jan 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
0
#23
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Bärentöter:
Doublette:
Die Flugwild-Jäger sprechen ungern über Preise.
ich hörte zuletzt, daß der Fasan in England c. 33 Pfund kostert, Grouse das doppelte.
...und es wird pauschal für die Gruppe abgerechnet.
Schottische Preise kenne ich nicht.
Als ich vor 25 Jahren mal zum Rough-Shooting in England war, waren für für die Gruppe (10 Flinten ) am Tag (3 Tage) 50 Stück Wild gebucht.
als wir am ersten Tag nachmittags um 15°° bereits 60 hatten, wurde die Jagd abgebrochen - und am nächsten Tag fortgestzt.
Gesamtstrecke an drei Tagen:
unter 180, dabei wurde eine geschossenen Ratte mitgerechnet.
Hätte man mir das vorher gesagt, wäre ich nicht hingefahren.
P.
P.S. Ungarn oder Tschechei sind mir da lieber, da zahlst du pro Stück - je mehr je besser.
Nur simmt manchmal die Qualität nicht

P.

[ 21. Mai 2006: Beitrag editiert von: Bärentöter ]
<HR></BLOCKQUOTE>

Rough Shooting würde mich sehr reizen, da auf alles Niederwild gejagt wird.
Allerdings haben Freunde von mir ebenfalls negative Erfahrungen mit einem schottischen Veranstalter gemacht. Getroffen hat man sich zwar morgens um 10.00 Uhr, aber die Jagd begann meistens erst um elf und wurde so gegen 15.00 Uhr beendet. Dazwischen lag eine gute Stunde Mittagspause sowie absichtlich lange Pausen zwischen den einzelnen Trieben. So fanden nur wenige Triebe pro tag statt und dementsprechend gering auch die Strecke, obwohl der Besatz gut gewesen sein muß. Wenn schon viel Geld in die Hand genommen wird, soll auch den ganzen Tag intensiv gejagt werden, am liebsten noch mit abendlichen Entenstrich.
Schotten sollen ja geizig sein, aber Ratten der Strecke zurechnen, na ja....ziemlich dreist.
Bezüglich des Frettierens ist es mir egal, ob ich in den Highlans oder Borders jage, hauptsache es gibt genug Karnickel. Gibt es Veranstalter, die ihr guten Gewissens empfehlen könnt?
Gruß Dublette

P.S. Übrigens vielen Dank für die Erfahrungen und Infos.
 
Mitglied seit
10 Jan 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
0
#24
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Scottische gamekeeper:


Was du schreibst zum jagd zeiten stimmt wir holen die jager erst ab 10 ab und fangen um halb elb an, aber al das andere was du schreibst stimmt nicht so genaeu

wir holen die jager um 10 ab und fangen um halb 11 an und um drei uhr machen wir schluss.
schwischen die treiben machen wir oft eine pause von 15 minuten.

Aber das ist alles nicht um zu sorgen das ihr wenig schiesst. Ja wenn ihr mehr denn 7 stuck pro schutzen geschossen hast, denn laufen wir nicht mehr zo schnell und lassen wir die beste stellen liegen.
Aber wenn ihr noch nicht genug bekommen hast den machen wir alles um zusorgen das ihr mehr bekommt.
Wir haben oft gaste die fragen "wir mochte noch gerne zu den stell von tags zuvor".
Das machen wir nicht weill wir lassen die beste stelle immer ein paar tagen mit ruhe, das ist doch normal.

die pausen zwischen den treiben machen wir auch fur die hunde, die brauche auch eine kurze pause und zwischen die treiben wird oft noch wild nachgesucht, und den nachste treiben besprochen.
Und wir wollen nicht das in einen tag al den wild erschossen wird.
Es sind noch mehr jagden gebucht!!!.
Wir haben im revier 6 tagen pro wochen jagende gaste von 1 oktober bis 1 februar.

So denn sollen wir nicht eine gruppe alles erschiessen lassen. Das machst du doch auch nicht im heimische revier, da kannst du auch jedes stuck schiessen was du im anblick bekommst, aber das macht mann auch nicht.

Bei uns muss mann rechnen fur 7 bis 10 stuck pro schuitzen pro tag (ohne den enten strich).

Wir fangen erst um 10 uhr an weil wir vorher alles noch futtern mussem. Und wir oft auch noch gaste haben die nur morgens fur die ganse kommen und mussen die morgens auch noch fuhren.
Wenn wir nicht futtern gehen die fasanen zum nachbarn und dan habt ihr gaste noch weniger zum schiessen.

Und am abend vor den entenstrich brauchen wir auch noch zum futtern.

Gamekeeper ist keine leichte arbeit wie ihr gaste immer meint am abend sagen die zu uns "was habt ihr doch eine super job, den ganze tag jagen" ja ja und al die arbeit drum herum.
<HR></BLOCKQUOTE>

Gibt es beim Rough Shooting eine Begrenzung pro Person? Ich dachte immer, es würde dort kein Limit geben, wie beispielsweise bei den Fasanentreiben.
Gruß Dublette
 
Mitglied seit
23 Feb 2004
Beiträge
2.120
Gefällt mir
0
#25
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Scottische gamekeeper:
Wir haben im revier 6 tagen pro wochen jagende gaste von 1 oktober bis 1 februar.<HR></BLOCKQUOTE>

Habt ihr eine eigene Fasanerie und wann werden die Fasane ausgewildert bez. freigelassen ?
 
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
535
Gefällt mir
0
#26
Ja Naturlich.

Wir haben auf den estate im suden 5000 fasanen auf 10 000 hektar auf den anderen 1500 auf 1500 hektar.

Die fasanen werden nicht von einen zeit aus frei gelassen. Aber die gehen rund juli in den grosse rennen wo die in und raus konnnen, die bleiben die erste 10 tagen doch sehr gut drin oder in der nahe von den ren (so bis 500 m).
Da sind das ganze jahr viele fasanen da.
Da bleibt ein guten bezats ubrig nach das jagd saison so 1000 minimal.

Wir haben den schwaze und normale mit den weisse ring rund den nacken.

Wir haben auch enten und rot und rebhuhner.
Im suden haben wir 2000 enten und 2000 rothuhner.
Im norden haben wir 250 rot und 250 rebhuhner und 500 enten.
 
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
535
Gefällt mir
0
#27
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Dublette:


Gibt es beim Rough Shooting eine Begrenzung pro Person? Ich dachte immer, es würde dort kein Limit geben, wie beispielsweise bei den Fasanentreiben.
Gruß Dublette
<HR></BLOCKQUOTE>

Eine wirklich begrenzung giebt es nicht so sehr.
Aber wenn mehr schutzen im gruppe sind den 10 wird die gruppe meist geteilt und wir jagen dan von zwei gruppe aus.

Weil mann verliert den ubersicht uber den gruppe und so konnen ofter gefahrliche situationen enstehen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben