Schottland mit der Familie

Anzeige
Mitglied seit
7 Nov 2013
Beiträge
115
Gefällt mir
16
#1
Hallo zusammen,

Ich würde im nächsten Jahr gerne nach Schottland zur Hirschjagd. Die Familie (Kinder dann 7 und 5) soll ( besser gesagt: möchte) mit.

Ich stelle mir das so vor, dass ich ca 3 Tage Jagd einplane und während der Zeit meine Frau mit den Kindern "Landschaft und Burgen" anschaut und ggf andere Sehenswürdigkeiten besucht. Im Anschluss dann vielleicht noch ein paar Tage gemeinsam Sightseeing. Hat das schonmal jemand gemacht? Hat es sich bewährt, oder sind Jagd und Familienurlaub schwer unter einen Hut zu bekommen? Gibt es Tipps für Regionen oder Veranstalter, wo man gut aufgehoben ist? Kann man ohne Mietwagen auskommen, oder gehts nicht ohne wegen der weiten strecken und fehlenden alternativen Verkehrsmitteln in den jagdgebieten?
 
Mitglied seit
13 Nov 2002
Beiträge
1.648
Gefällt mir
367
#2
Hallo @Fritz von der Leine!

Vorab: Ich war erst 2x in Schottland, und auch noch nie mit meinen Kindern. Von daher sind meine folgenden Eindrücke sicher sehr subjektiv zu sehen...

Ein Mietwagen ist meiner Meinung nach ein Muss. Gerade wenn es zur Jagd geht, ist die Chance, dass die Unterkunft "im Nirgendwo" ist, durchaus gegeben. Und irgendwie muss Deine Frau dann mit den Kindern von da weg kommen, während Du die Jagd und die tolle Natur genießt.

Vor 9 Jahren hab ich meine Hochzeitsreise in Schottland verbracht (auch mit Jagd). Ehrlich gesagt ist mir das Land nicht als besonders "Familientauglich" in Erinnerung geblieben. Wobei ich sagen muss, dass wir uns bei unserer Rundreise eher auf den Norden konzentriert haben. Und dort herrscht eben die Natur, was zwar sehr schön ist, aber vielleicht bei zwei Kindern in dem Alter nicht die gleiche Begeisterung hervor ruft wie bei den "Alten".

Vielleicht kommen hier ja noch anders lautende Beiträge und Empfehlungen. Mich würde es freuen, weil ich auch mal wieder nach Schottland will (gerne mit Frau und Kindern), und vielleicht ist es ja mittlerweile so geworden, dass für Kinder mehr "geboten" wird.

Gruß

Michel
 
Mitglied seit
14 Apr 2018
Beiträge
123
Gefällt mir
102
#3
Lieber Fritz v.d.L. ,
beneidenswert dass deine Familie mit nach Schottland möchte. Meine Familie verweigert solche Urlaube in Nordländer pauschal, ich ziehe dann alleine bzw. mit Freunden los.
Selbst war ich zwei mal ohne Familie dort zum Wandern und Fischen, ist sehr lang her. Ein Fahrzeug ist ein Muss würde ich sagen, es sei denn Du willst mit deiner Familie den Daumen raushalten wie ich seinerzeit ;)
Zu den Sehenswürdigkeiten kann ich leider nicht viel sagen, mangels Fahrzeug habe ich mich stets der wilden Schönheit des Landes gewidmet. Wenn du es schaffst die Jagdaktivitäten schön kompakt zu gestalten und davor/danach mit der Familie losziehst, sollte das doch super funktionieren. Die klassischen Highlands kenne ich nicht, dafür die Westküste (nördlich von Oban) und die Hebriden (Skye, Harris/Lewis). Das was ich sah und erlebte raubte mir in schöner Regelmäßigkeit den Atem und bleibt unvergesslich. Wie auch die ungeplante Einladung zu einer exklusiven Moorhuhnjagd auf der Insel Lewis...

Stets guten Anblick wünscht concolor

P.S.
Vorsicht mit Midges: Autanspray oder "Milch" (beides einfach in der flächigen Anwendung) muss ständig am Mann sein. Midgedichte Kopfnetze, für mich definitiv auch Schlafnetze (z.B. ein Innenzelt) sind Pflicht. Midges versauten den letzten Urlaub meines Chefs da kein ruhiger Schlaf im Wohnmobil möglich. Durch klassisch "luftige" Moskitonetze fliegen Midges ungebremst hindurch :love:
 
Mitglied seit
14 Apr 2018
Beiträge
123
Gefällt mir
102
#4
Weil es vielleicht etwas merkwürdig scheint: Während ich schrieb, sah ich nicht was Jaegermichel schrieb... Da sind erstaunliche Parallelen (y) aber sie sind rein zufällig. :)
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.680
Gefällt mir
618
#5
Also ich war mit einem Freund vor einigen Jahren für zwei Wochen drüben, zwar ohne Frauen und Kinder aber dafür haben wir uns ziemlich infantil aufgeführt :LOL:

Wir waren eine Woche mit dem Boot (Caledonian Canal) und eine Woche mit Leihwagen unterwegs. Auto ist m.E. ein Muss, ÖPNV eher dürftig und wenn versteht man das System nicht, jedenfalls wir nicht :rolleyes: Gibt auch viele Ecken wo man sonst überhaupt nicht hinkommt.

Ich finde es gibt viel auch für Kinder zu sehen, spontan fallen mir diverse Burgen ein (z.B. Edinburgh, Uruquard Castle an Loch Ness, Eilean Dona Castle, die Burg bei Stonehaven und eine bei St. Andrews, wahrscheinlich alle falsch geschrieben...), in Glasgow das Science Center, Inverraray das historische Gefängnis, Museumsschiffe in Glasgow und Edinburgh (dort die alte Royal Yacht), Fähre nach Skye, in Mallaig wo die Fähre startet endet auch die Dampflocklinie aus "Harry Potter", Wasserfälle, Culloden Battlefield usw., wir kamen auch an einem Ponyhof irgendwo nördlich von Glasgow vorbei wo man Bogenschießen, Laser-Tontauben usw. machen konnte.

Kommt halt auch schwer darauf an wofür sich die Kinder interessieren, ich war schon mit 5 Jahren mit meinen Eltern immer in Museen und Burgen etc., gefiel mir immer weil damals noch Ritter, Robin Hood etc. total angesagt war.

Wale Watching und einen Zoo gibt es in/von Edinburgh aus auch, haben wir aber nicht gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.680
Gefällt mir
618
#7
Noch eine Ergänzung: Die Schotten sind enorm freundlich und hilfsbereit und das ohne auf Gegenleistung zu schielen wie in manchen Urlaubsländern, in Schottland kommt man praktisch überall parat. Angefangen vom Fahrer eines Touribusses in Glasgow der uns als wir eigentlich nur nach dem Weg fragen wollten kostenlos mitnahm weil das ohnehin an seiner Strecke lag über Mitarbeiter der Touristeninfo die nach Feierabend rumtelefonierten um eine Unterkunft für uns zu finden bis zum Pubwirt in den Highlands der uns ungefragt kostenlos Getränke nachschenkte weil er sich so gerne mit uns über seine Zeit mit der Army in Deutschland unterhielt.

Auch die Mitarbeiter in dem Museen nahmen sich stets richtig Zeit etwas zu erklären, z.B. in dem historischen Gefängnis in Inverrrary arbeitete eine pensionierte Lehrerin die uns die alten Häftlingskleidung aus Moleskin zeigte, die fand es sehr spannend zu erfahren, dass man in Deutschland früher dachte der Stoff heißt "Moles-kine" und es noch immer viele so aussprechen :D
 
Mitglied seit
14 Apr 2018
Beiträge
123
Gefällt mir
102
#8
@ Heidejäger2611:
Hast du hier schon von der einen oder anderen Jagd in Schottland geschrieben? Wenn ja dann gib mal einen Link durch, wenn nein dann würde es mich ("uns?") interessieren wenn du die zeit hast...
Gruß Till
 
Mitglied seit
7 Nov 2013
Beiträge
115
Gefällt mir
16
#9
Danke schonmal an alle.

Wie läuft die Jagd dort normalerweise ab? Ist man den ganzen Tag von morgens bis abends unterwegs? Sind 3 jagdtage realistisch um Waidmannsheil zu haben, oder eher zu optimistisch? Kennt jemand konkrete Adressen/Anbieter, wo die Unterbringung wegen der Familie und deren Rahmenprogramm vielleicht nicht so weit ab vom Schuss ist? Oder mit Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung?
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.473
Gefällt mir
252
#10
Ich würde bedenken , dass im Herbst das Wetter für die Familienangehörigen nicht der Bringer sein könnte . Ich war damals in den Highlands. Jagdlich ein Traum . Während der Woche haben wir 1 mal Wanderer gesehen . Ansonsten menschenleere Täler .
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben